Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!

geschrieben von - posted by Rocktober 
Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
11.01.21 12:55
Hallo

Beim Einschalten über den Kippschalter des Wurlitzer Carillon 1980 "knallts" aus den Lautsprechern.

Hat jemand eine Idee, wie man das beheben kann?

Viele Grüsse aus der Schweiz
Rocktober
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
12.01.21 07:30
Wenn ich mich nicht Täusche sollte da nichts Knallen können . Wenn Wurlitzer nicht die Schaltung geändert hat dann Unterbricht das VR Relais die Spannung zum Verstärker . Soll bedeuten der bekommt beim Einschalten der Box gar keine Spannung .

Prüf mal Bitte wenn du im Standby mit dem Finger über die Nadel gehst ob der Verstärker Stummgeschaltet ist .
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
12.01.21 11:54
Wenn ich das richtig sehe, liegt beim H80 Verstärker auch dann eine neg. Spannung über Gr4 und R67 an der Endstufe wenn der Verstärker über die beiden Kontakte "v" im Netzteil abgeschaltet ist. Es gibt zwar noch eine Stummschaltung über T14, die wirkt aber auf den Eingang der Endstufe, vielleicht soll der Kontakt "v" am Lautsprecherausgang hier für Ruhe sorgen? Sehr ungewöhnliche Schaltung...
Gruss Jürgen


Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
12.01.21 14:03
Hallo Swen

Vielen Dank für Deine Antwort.

Standby = eingeschaltet, aber es läuft keine Single?!
> Kein Geräusch, Verstärker also stumm geschaltet.

Gruss
Rocktober
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
12.01.21 18:11
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
13.01.21 06:22
Auch wenn der Verstärker im Standby korrekt stummgschaltet ist, muss das ja nicht im Einschaltmoment so sein. Die V-Kontakte für die +-31V sind als Öffnet gezeichnet, die Kontakte an den Lautsprecherausgängen als Schliesser, d.h. das Relais müsste sofort beim Einschalten der Stromversorgung anziehen und bei "Play" abfallen. Vielleicht zieht es verzögert an oder die Kontakte an den Ausgängen sind ständig geöffnet ?
Gruss Jürgen
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
13.01.21 08:15
Hallo Jürgen

Auch Dir vielen Dank für Deine ausführlichen Antworten.

Ich werde mal bei Gelegenheit das Relais suchen und kontrollieren.

Beste Grüsse
Rocktober
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
16.01.21 15:54
Hi folks

Also, was ein Relais ist, müsste ich eigentlich wissen, aber finden tu ich hier wirklich keins (siehe Foto).



Doch kein Relais?

Gruss
Rocktober


Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
16.01.21 15:56
Wer soll darauf denn was erkennen ?
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
16.01.21 19:06
Mach mal ein Bild von der senkrecht stehenden Platine rechts mit den silbernen Elkos. Hier sollte das Relais sitzen, die Ecke sieht verbastelt aus. Ich vermute dein Relais wurde geklaut, die beiden Öffnerkontakte für die +-31V Versorgung gebrückt und die Mute Steuerung so umgebaut dass es nur noch über T14 läuft (blau/schwarzer Draht ? ).
Gruss Jürgen



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.21 07:45.
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
17.01.21 17:14
Hallo Ihr zwei

Ja, die Auflösung ist halt entsprechend der max. Dateigrösse von nur 150 kB sehr bescheiden.

In der beilage nun aber das Foto von dem seitlichen Print.

Viele Grüsse
Rocktober


Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
17.01.21 17:30
Hallo R,
da hat ja mal einer richtig gebastelt,
Gruß PitinWHV.
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
17.01.21 17:50
Hallo PitinWHV

Mit Deinem Kommentar zum Bild hilfts Du mir leider nicht weiter.

Gruss
Rocktober
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
18.01.21 06:19
So sollte das aussehen .


Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
18.01.21 07:54
Die Bilder bestätigen meine Vermutung. Auf der Verstärkerplatine wurde im Zuge des Umbaus auch ein Elko entfernt, vermutlich C40, dort wo der blau/schwarze Draht hingeht.
Wenn sonst alles funktioniert und du mit dem "Knall" leben kannst, kann man das schon so lassen. Vielleicht mal im Standby messen ob eine Gleichspannung an den Lautsprechern liegt und ggf. Symmetrie und Ruhestrom einstellen, eventuell reduziert das den Knackser beim Einschalten. Oder auf den Originalzustand zurückbauen. Oder noch weiter verbasteln und eine Laustsprecherschutzschaltung an den Ausgang hängen, z.B. EVS-SP2.
Gruss Jürgen
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
18.01.21 08:09
Wenn du mein Bild meinst da ist der schwarze Draht nicht angeschlossen weil der Lautstärkepoti fehlt . Dieser wird als Masse zur Abschirmung auf den Poti gelötet .
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
18.01.21 08:25
Nein, ich meine das verpixelte Bild von R. Auf der Vertärkerplatine fehlt ein Elko im Vergleich zu deinem Bild.
Ich denke dass der blau/schwarze Draht über den, anstelle des Relais eingebauten Transitor die Stummschaltung über T14 ansteuert.


Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
18.01.21 08:57
Hallo Swen und Jürgen

Ja, DAS ist ein Relais!

In den technischen Unterlagen sehe ich, dass es mit "VR Verstärkerrelais 530 Ohm" gekennzeichnet ist. Auf Seite 20 in der Funktionsbeschreibung "Wartestellung" steht: Relais VR angezogen, schaltet Verstärker ab.

Auf meiner Platine sind zwei Widerstände, ein Kondensator und ein Transistor anstelle des Relais reingebastelt.

Eigentlich möchte ich das alles in Ordnung bringen, aber da ich nicht erkennen kann, ob auch an der Hauptplatine gebastelt wurde, fürchte ich , dass dies zu einer "neverending story" führen würde.

So werde ich das "Knallen" eben beim Einschalten akzeptieren müssen.

Original- oder andere Ersatzverstärker wird es wohl keine geben ...

Vielen Dank für Eure Hilfen.

Gruss
Rocktober



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.01.21 09:15.
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
18.01.21 10:33
Wenn man das möchte und halbwegs den Rückbau Dokumentiert ( hab mir mal sagen lassen das Handys jetzt auch Bilder machen sollen ) dann bekommt man das schon hin . Wie Jürgen schon schrieb Ruhestrom und Symetrie Prüfen wäre nach 40 Jahren auch nicht verkehrt . Dazu muss man aber die Trimmer wechseln weil die mit Lack zugeschmoddert sind und so gern Aussetzer haben . Also neue rein und dann muss eh eingestellt werden . Wenn du dir das Zutraust an mir ( ich denke Jürgen wäre auch dabei ) soll es Hilftechnisch nicht liegen . Aber alles hat natürlich seine Grenzen .

@ Jürgen
In der Ecke ist der Kanal anders als die andere Seite aufgebaut . Die haben da von H79 bis H84 immer mal was geändert und das steht auch nicht in den Plänen . Ist zum Würfelhusten . Mal hängt da nen Tantal mal nen Elko mal mit Diode mal mit Transistor . Ich geh nachher nochmal zu meiner Grotte und Fotografier das . Dann kannst du dir ein Bild davon machen . Im übrigen die Bedruckung auf der Platine für die Trimmer stimmen auch nicht immer .
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
18.01.21 11:03
Hallo Swen

Ruhestrom und Symmetrie prüfen, wäre ich noch bereit dazu und das traue mir auch zu.

Ich sehe vier Trimmer, die aber nur mit wenig Lack gesichert sind, den bekomm' ich weg. (Ein Austausch der Trimmer ist mir schlicht zu aufwändig.)

Ich mess' mal wie Jürgen empfohlen hat, ob im Standby eine Gleichspannung an den Lautsprechern liegt und melde mich wieder, ja?

Gruss
Rocktober
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
18.01.21 11:58
Mach wie du meinst aber ich sag dir du wirst den Lack nicht so wegbekommen . Der Poti bekommt Aussetzer und du die Krise . grinning smiley

@ Jürgen

Wie angekündigt hier mal zwei Varianten aus dem Bereich .


Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
18.01.21 12:00
Hallo Swen

Also alles wieder zusammengebaut und zur Messung vorbereitet.

Aus irgendeinem Grund habe ich dann den Bass-Wahlschalter von Medium auf Minimum zurückgestellt und siehe da, das Knallen ist weg und wieder da, sobald ich wieder auf Medium und Maximum stelle. Das Verstellen des Höhen-Wahlschalters hat keinen Einfluss.

Ich spiele meine 80/90er-Rocksingles gerne mit etwas mehr Bass ab als irgendwelche Schoobidoo-Singles.

Ergibt sich daraus eine neue Erklärung bzw. Suche nach einem Fehler?

Gruss
Rocktober
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
18.01.21 13:43
Hallo Rocktober,

aus deiner Beobachtung mit dem Klangregler würde ich folgern, dass der Einschaltknacks nicht in der Endstufe sondern im Vorverstärker entsteht. Man hört den Knacks deshalb bei dir, weil die Stummschaltung nach dem Umbau im Einschaltmoment der Box nicht richtig funktioniert. In der Originalschaltung wird ja über das Relais die Betriebsspannug des Verstärkers abgeschaltet und der Lautsprecherausgang kurzgeschlossen. Heisst aber auch, dass man es durch Einstellen der Symmetrie nicht verbessern kann. Messen solltest du es trotzdem kurz, ich bin aber bei Swen und würde nicht an den alten Potis drehen.

@Swen, ich glaube auf dem Pixelbrei zu erkennen, dass der Verstärker von R. an der Stelle wie dein Bild H81-1. bestückt ist. Laut Archiv sollte ein H80 verbaut sein, mein Schaltplan (siehe weiter oben) ist auch vom H80. Die Stummschaltung erfolgt über die +31V Leitung. An der Stelle wurde sicher auch geändert.
Beim Bild H79-1 sieht es so aus, als wäre diese zusätzliche Mute Stufe irgendwann nach Fertigstellung des Layouts "dazugekommen", kommt ja öfter vor wenn etwas nicht so funktioniert wie gedacht smiling smiley

Gruss Jürgen



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.01.21 13:52.
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
18.01.21 15:55
Ok, dann messe ich mal.
Könnt' Ihr mir dabei helfen?
Wo muss ich genau messen?

Gruss
Rocktober
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
18.01.21 15:56
Hi Swen,
extremely sharp pics.
I am sure your camera has a closeup funktion, use it.
Regards Baan-ter-See.
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
18.01.21 19:44
Nix Konstruktives dazu Beitragen aber immer schön andere Kritisieren . Und weil du so Schlau bist darfst du jetzt erklären wie er den Verstärker abgleichen soll . grinning smiley
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
19.01.21 09:21
Hi Swen,
stay cool,it is winter.
My profession is Locksmith, I know nothing about Electronics, except spelling the word.
Rocktober should look into the Wurlitzer manual, the procedure for balancing the amplifier is explained there in detail.
Regards Baan.
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
19.01.21 11:33
Hallo S,
mit dem Baan müssen Sie etwas nachsichtig sein, er kommt aus der Grobmotoriker Ecke, von Elektronik hat er Null Ahnung, aber er zündelt gern mal, wie andere Leute auch.
Wenn der Rocktober nun unbedingt den Verstärker einstellen möchte, nur zu.
Das Thema ist im Wurlitzer Manual (Stamann) sehr gut beschrieben.
Der Verstärker ist ja wirklich kein Hitech Gerät, 70er Jahre Technikstand, ein paar Vorstufen / Phasenumkehr / Komplementärtreiber / Endstufe mit, wie es damals hieß dem "Arbeitspferd" der Elektronik, 2N3055.
Ältere Elektronikfreaks können sowas mit verbundenen Augen einstellen.
Vorher vielleicht alle Trimmpots gegen qualitativ bessere (Cermet) austauschen, kostet nur ein paar Cent mehr, lohnt aber.
Gruß PitiWHV.
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
19.01.21 18:52
Hallo Roktober,
da dein Verstärker ja durch den Umbau ständig läuft, musst du für die Messung nur die Box einschalten und ca. 30min im Standby warmlaufen lassen. Ob Gleichspannung am Ausgang liegt (Symmetrie) kannst du bei eingebautem Verstärker direkt an den Lautsprecherausgängen messen.
(Ideal O Volt ohne Signal) Wenn die Symmetrie stimmt, der Verstärker nicht verzerrt oder sehr heiß wird, kannst du dir die Ruhestrommessung auch sparen. Der Ruhestrom wird als Spannungsabfall an den Emitterständer (0.33Ohm) gemessen, er liegt bei ca. 30mA also 10mV an jedem Widerstand bzw. 20mV an den Punkten 2 und 4 im Schaltplan.
Gruss Jürgen
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
20.01.21 10:25
Hallo Jürgen

Ich konnte die Messung machen und messe an den 4 Stellen max. 0.15 VDC.
Kann man das so lassen oder ist das abzugleichen?

Gruss
Rocktober
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
20.01.21 11:13
Symetrie der Endstufe Seite 7 im Handbuch von 1983 ( dürfte bei früheren Handbüchern ähnlich sein ) .

Die Symetrie der Endstufe ist neu einzustellen wenn an einem Kanal mehr als 0,1V Gleichspannung auftritt .
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
20.01.21 13:06
Hallo Rocktober,
da du die Regler nicht tauschen möchtest, ist es bei dieser kleinen Abweichung besser du lässt es so, den Knackser beim Einschalten wird ein besserer Abgleich mit der umgebauten Stummschaltung voraussichtlich nicht deutlich verringern. Symmetrie und Ruhestrom muss man auch immer gemeinsam abgleichen weil sich die Regler gegenseitig beeinflussen.
Gruss Jürgen
Re: Wurlitzer Carillon "knallt" beim Einschalten!
21.01.21 14:32
Hallo Jürgen und Swen

Dann denke ich können wir meinen Fall abschliessen.
Ich danke Euch nochmals für Eure Hilfe und Unterstützung.

Viele Grüsse
Rocktober
In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren folgen Sie LogIn - Registration.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please follow LogIn - Registration.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen - Click here to log in