RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
25.11.04 08:34
Nachdem ich im Forum unter "Rock-Ola nach abspielen keine Endabschaltung" soviel Hilfe bekommen habe, möchte ich hier ein neues Thema eröffnen:

Nachdem ich die Leiterbahnen fuer den Write-in Schaltkreis auf der grosen Trommel gereinigt habe und dann eine Wall-Box angehaengt ( Stepper 40211-A, Wallbox 501), versuchte ich, die Box "fernzusteuern". Die Pinbelegung (Anschluss Fernwähler" habe ich im alten Forum gefunden (steht auch auf dem Stepper und in der Wallbox als Schema vorhanden). Nachdem ich den Muenzpruefer herausgenommen habe und die Mikroschalter "geladen" habe, leuchteten auch die 3 Lampen auf der Front der Wallbox...
Frage 1: Was macht das lock-out-Relais genau?
Frage 2: Fuer was ist der Coin Counter Terminal?
Frage 3: Was geht an den 501 am ehesten Kaputt? (Ich kann zwar an der Front auswaehlen und die Mechanik (kleine Scheibe in der Front) dreht sich in der Wallbox, aber der write-in Schlitten an der Grossen Trommel ist davon nicht beeindruckt und bewegt sich nicht (Die Nocke setzt er teilweise, und dann spielt die Box, setzt die Nocke auch wieder zurück [dies manchmal erst nach 2x abspielen]).
Gibt es beim Stepper und der Wallbox Sicherungen, Kondensatoren oder dergleichen, die kaputt gehen........)?

Der Stepper gibt, nach dem ich dann spät Abends die Relaiskarte angedrückt und den Stecker zur Wallbox gereinigt habe und die Kontaktfedern in der Steckdose wieder an den Ursprungsort verschoben habe, bereits Geräusche von sich (scheinen immer die selben Abfolgen zu sein). Der Zusammenhang zu den Signalabfolgen, und dem write-in Schlitten ist jedoch immer noch unklar.

Das vordere "hohe Relais" auf dem Stepper scheint immer angezogen zu sein? Hilft dies bei der Fehlersuche? Wer hat da Erfahrung?


Cle
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
25.11.04 09:29
Hallo Martin,

Lock-Out sorgt dafür, dass alle weiteren Wallboxen gesperrt werden, so lange eine Auswahl von einer Wallbox läuft.

Nach meiner Erfahrung geht bei 501 Wallboxen am ehesten die Glasscheibe Kaputt smiling smiley Ansonsten sind sie recht robust.

Aussagekräftiger als die Seriennummer des Steppers ist die Modellbezeichnung. Handelt es sich um einen Modell 1769?
Aus Deiner Beschreibung werde ich nicht so recht schlau.

1) Funktioniert die Kellerbox zuverlässig, wenn Du einen Hebel am Selector von Hand setzt?
2) Verstehe ich Dich richtig, dass Du schon einmal erfolgreich einen Titel von der Wallbox auswählen konntest, dass es aber nicht jedes Mal funktioniert?

Bei Boxen mit 1769 Stepper hatte ich schon Probleme mit den Steckverbindungen zwischen Stepper und Jukebox. Dadurch können alle möglichen lustigen Effekte entstehen, die schwierig zu diagnostizieren sind. Es lohnt sich alle Steckverbindungen (vor Allem die beiden kleineren Stecker) sorgfältig zu prüfen.

Gruß

Clemens
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
26.11.04 09:22
Hallo Clemens

Weisst Du, ob das Lock-out im Normalfall angezogen ist oder stromlos (habe Spannung auf dem Anschluss gegen Ground, auch wenn keine Auswahl läuft)

Die Scheibe ist tatsächlich hin.......smiling smiley,auch die kleine oben links, aber dies ist im Augenblick nicht mein grösstes Problem.

Modell scheint 1765/9?? zu sein. Photo liegt bei.

Wenn ich auf Operator gehe, kann ich die Nocken selektieren und die Box spielt, stellt auch wieder zurück, alles paletti (war im anderen Thema mit "...nach Abspielen keine Abschaltung..." noch nicht der Fall.

Wenn ich auf der Wallbox einen Titel selektiere (egal welcher!) dreht sich die Scheibe in der Wall box und im Stepper "knattern die Relais", dem Sound nach immer gleich (die Abfolgen scheinen sich akustisch nicht zu unterscheiden, ohne KO kann ich aber das Signal nicht messen. Der Schlitten, der dann die Nocken stellen sollte, bleibt praktish immer stehen. Habe schon mal versucht, an den Relais zu rütteln, dann löste sich eines der Relais und beim nächsten Mal bewegte sich der Schlitten, ob das Zufall ist, kann ich nicht sagen. Auf alle Fälle setzt er dann eine Nocke und der Titel spielt gleich 2mal, bis er zurückgesetzt wird.......

Ich habe gesehen, dass wenn ich die Relaisplatine am Stepper bewege, das Relais vorne in der 2. Reihe (hinter Anschlusstecker) abfällt.........

Auch habe ich den Eindruck, dass die Auswahl an der Wallbox und das gewählte Stück irgendwie verschoben selektiert wird (auf alle Fälle stimmt die Auswahl nie überein)



Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
26.11.04 09:23
noch das Photo


Cle
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
26.11.04 14:49
Hallo Martin,

um die Jukebox zu betreiben muss der Service Scan Switch auf Operate (abgekürzt Oper) stehen.
Wenn Du ein Hebelchen auf dem Selector auswählst macht die Box also alles weitere ohne Beanstandung. Das bedeutet, der Auslesezyklus ist i.O.

Beim Einschreibezyklus gibt es offensichtlich noch Probleme.

Wenn es im Stepper rattert, bedeutet das, dass Signale von der Wallbox empfangen werden. Das Ratten sollte allerdings schon deutlich unterschiedlich sein, je nachdem, welche Auswahl Du an der Wallbox triffst. Es sollten zwei Pulsfolgen mit einer kurzen Pause dazwischen übertragen werden. Die Länge der Pause variiert abhängig von der Auswahl. Wie die Pulsfolgen genau aussehen kannst Du Dir im Archiv ansehen. Wenn die Pulsfolgen immer gleich sind, deutet das auf ein Problem in Deiner Wallbox hin.

Sehr oft gibt es Probleme mit Rock-Ola Steppern, die lange nicht benutzt wurden. Stepperprobleme wurden schon mehrfach in diesem Forum erörtert. In alten Beiträgen wirst Du einiges dazu finden können.
Das erste, was man prüfen kann ist, ob sich die beiden Drehschalter im Stepper leicht drehen lassen, und ob sie von selbst in Ihre Ausgangsposition zurückschnappen.

Dass die Jukebox einen Titel 2 mal hintereinander gespielt hat, deutet darauf hin, dass mit dem Auslesezyklus doch noch nicht alles so 100-prozentig funktioniert.

Gruß

Clemens
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
26.11.04 20:31
Hallo Clemens

Jetzt bin ich ein wenig weiter.... Die Intervalle der Wallbox sind unterschiedlich. Der Stepper schaltet auch irgendwie, aber der Schlitten, der den Track einschreiben soll(Nocke), versucht immer an der gleichen Stelle die Platte zu selektieren.... Wenn ich den Schlitten bewege, geht er immer auf Position K0 (Ka-null), holt die Platte und spielt diese. Ich war zuerst verwirrt deswegen und glaubte, die Platte wird doppelt gespielt, aber das ist nur so, weil...........eben.

Die Drehschalter am Stepper, das ist so eine Sache...sollten die Achsen Drehen? Bisher habe ich davon nichts bemerkt, Ich nehme an, dass dies der Grund fuer die ewig gleiche Selektion ist. Ich werde mal im Archiv nachschauen, ob ich den Stepper ausloesen kann, damit er in eine andere Position faehrt.... oder hast Du da einen Tipp?

Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
27.11.04 00:59
habe unter Wallbox fuer RO Capri 2 ev. das Symptom gefunden, die Raeder drehen sich nicht leicht, d.h. das eine gar nicht.... tja, Clemens, Du scheinst Dich schon laenger mit Jukeboxen zu befassen. Ich werde den Weg von Loeb dann auch gehen und das Ding auseinanderschrauben.........und melde mich dann wieder. Eine Frage habe ich noch: Die Kondensatoren scheinen mir Original. Sollte ich diee in jedem Fall wechseln?
Cle
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
30.11.04 17:55
Hallo Martin,

die Drehschalter müssen sich drehen und sicher in ihre Ausgangslage zurückgehen. Bevor das nicht gewährleistet ist, kann die Jukebox nicht richtig auswählen.

Die Kondensatoren zu tauschen kann nicht schaden, allerdings wird es in Deinem Fall wahrscheinlich kurzfristig nicht viel ändern. Ich würde sie erst tauschen, wenn alles andere funktioniert.

Viel Erfolg!

Clemens
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
11.07.05 20:12
Nach langer Zeit bin ich endlich dazu gekommen, den Stepper mal genauer anzuschauen. Die beiden Teile drehen sich kaum, deshalb habe ich mich entschlossen, das Ding auseinanderzubauen und zu reinigen. Hierzu habe ich eine Frage: wie zum T... geht der Zylinder ab? Nachdem ich alle Sorten von Imbusschlüsseln (auch Zoll) daran versucht habe (an den beiden verrosteten Löchern, die wie Bohrungen für Imbus aussehen), bin ich ein wenig ratlos........soll ich das Ding ausbohren? oder hat jemand eine Idee, wie ich den Ring abkriege (ist er nur gesteckt?). Ich habe dann eine Folgefrage: falls ich Erfolg haben sollte, wäre ich um den Tipp dankbar, wie stark ich die Feder dann wieder anziehen soll....

Stepper 1765


Cle
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
12.07.05 08:26
Hallo Martin,

die Schrauben von denen Du sprichst sind tatsächlich oft sehr schwer zu lösen. Einen wirklich passenden Schlüssel habe ich bisher noch nicht gefunden. Ich verwende gerne einen Uhrmacher-Schraubenzieher mit einer Klinge, die möglichst genau in die Öffnung der Schraube hineinpasst und drehe diesen dann mit einer Zange.
Ausbohren ist nicht ganz einfach, denn die Schraube ist verglichen mit dem Material drumherum hart. Man rutscht deshalb leicht ab. Möglicherweise hast Du aber keine andere Wahl. In diesem Fall würde ich anschließend ein metrisches Gewinde in den Klemmring schneiden und eine Madenschraube mit Innensechskant verwenden.
Der Ring ist nur mit der Madenschraube geklemmt. allerdings ist die Welle aus Alu und die Spitze der Madenschraube ist oft tief in das Material eingedrückt. (Den Ring mit Gewalt zu lösen ist deshalb nicht ganz unproblematisch.)

Reinigen des Lagers wird wahrscheinlich nicht ausreichen. In der Regel sind die Kunststoff-Laufflächen auf der Welle gerissen und klemmen. Zu dem Thema gibt es wahrscheinlich schon ein paar Einträge im Forum.

Die Feder ist nicht sehr stark vorgespannt. Man kann sie einfach ungespannt einhängen und durch Drehen des Zahnrads vorspannen. Das ist wirklich kein Problem.

Viel Erfolg!

Clemens
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
29.07.05 12:07
Nach dem ich die Schrauben mittels "Schraubenausbohrer" heraus gebracht, ein neues M3 Gewinde geschnitten und die Madenschrauben besorgt habe, bin ich ein Stück weiter. Die vom Plastikzahnrad in die Buchse führenden Kunstoff-Walzen waren wirklich gebrochen und bewegten sich kaum mehr. Nach dem abschleifen (160-er Schleiftuch) sowie Toluol zum entfetten der Achsen/Buchse und AluStiften habe ich die Zähler wieder zusammengebaut.

Neue Fragen
Frage1: Wie stark soll die Vorspannung der Feder sein (in Umdrehungen)?

Frage2: Was mache ich falsch: Ich habe den Stepper nach dem Zusammenbau angeschlossen, und beim selektieren auf dem Fernwähler werden die Zahnräder auch getastet. Der Einschreib-Schlitten fährt dann auch los, setzt aber keine Nocken mehr, sondern geht in die Grundstellung zurück. (das ist neu!)

Ich vermute, es hängt entweder mit der Federspannug oder der Grundposition der Kontaktschleifer zusammen (habe diese auf die Extrempositionen beim auslenken justiert. Ist das richtig?

Any Idea?

Frage 3: Wenn ich die Nocken auf der Wahltrommel von Hand setze, werden diese nicht zurückgesetzt, wenn der Ausschreibschlitten die Singleposition erkennt und die entsprechende Single holt und spielt (habe die Kontakte ebenfalls entfettet). Was / Wie 7 zu welcher Zeit löst genau den Reset - Befehl aus?

vielen Dank für die bisherige Hilfe
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
29.07.05 17:32
Noch mein Beitrag zur Visualisierung der Arbeiten


Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
29.07.05 17:34
und die Hilfsmittel


Cle
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
29.07.05 17:59
Hallo Martin,

zu Frage 1: Im Moment kann ich Dir nicht sagen, wieviele Umdrehungen Du die Feder vorspannen solltest. Grundsätzlich so viele Umdrehungen, wie Du sie beim Auseinanderbauen entspannt hast. Aber der Hinweis hilft wohl nicht so viel.
Im Prinzip sollte die Vorspannung so gering wie möglich sein, damit die Bauteile so wenig wie möglich belastet werden. Allerdings muss sie so groß wie nötig sein, um den Zähler in jedem Fall sicher wieder in seine Ausgangsposition zu bringen. Mit etwas Probieren fnidet man schon einen brauchbaren Kompromiss.

Zu Frage 2: Das müsste ich mir mal genauer im Schaltplan ansehen.
Prinzipiell ist es aber wichtig, dass die Schleifer in jeder Rastposition gut zentriert auf den Kontaktnieten auf beiden Seiten aufliegen. Die Platinen mit den Kontaktnieten kann man beim Montieren leicht gegeneinander verdrehen.

Zu Frage 3: Werden die Nocken zurückgesetzt, wenn Du den Stepper nicht angeschlossen hast und stattdessen den Jumper-Stecker eingesetzt hast?

Gruß
Clemens
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
31.07.05 19:38
Zu 1: werde ein wenig üben müssen
Zu 2: Bin froh um die Angaben
Zu 3: Welches ist der jumper Stecker? Ist das das Teil, das von der Wahltrommel in den Stepper geht, oder der Stecker, der von der Wahltrommel in Richtung Operatorschalter geht?, diese sind beide eingesteckt
Cle
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
01.08.05 08:17
Hallo Martin,

als Du den Stepper angeschlossen hast, war in dem Steckplatz auf der Credit Unit, in den Du den 9-poligen Kunststoffstecker stecken musstest, ein Stecker eingesteckt. Bei diesem Stecker waren jeweils die zwei gegenüberliegenden Pinne mit einem Kabel verbunden. Diesen Stecker habe ich als Jumper-Stecker bezeichnet.

Der Stepper öffnet oder schließt diese Verbindungen je nach Bedarf. Wenn kein Stepper vorhanden ist, müssen sie geschlossen sein.
Es ging mir darum, einzugrenzen, ob das Problem wirklich im Stepper liegt, oder möglicherweise anderswo in der Jukebox.

Gruß
Clemens
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
02.08.05 22:54
Schon wieder was gelernt!

Frage: Ist die Credit unit das Teil mit der Glühlampe? Anschlussfrage: Wenn dem so ist, ist der 2. oberste Stecker derjenige, von dem Du schreibst. Hast Du einen Belegungsplan dazu? Dann bau ich das Teil nach, wenn das hilft......

Cle
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
03.08.05 08:07
Hallo Martin,

Deiner Frage entnehme ich, dass Du die Box mit Stepper gekauft hast und auch nie ohne Stepper betrieben hast.
Um welches Modell (Jukebox) handelt es sich eigentlich?

Zu Deiner Frage: Ja, die Credit Unit ist die Komponente mit der Lampe. In unterschiedlichen Modellen kann die Credit Unit unterschiedlich aussehen, deshalb kann ich nicht sagen, wo der Stecker sitzt.
Den Stecker brauchst Du eigentlich nicht nachzubauen, sofern Du den Stepper nicht entfernen möchtest.
Kannst Du von der Tastatur der Jukebox aus Titel auswählen, und werden diese dann ohne Probleme abgespielt?

Gruß
Clemens
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
03.08.05 12:53
Hi Clemens

Da Modell ist ne Hideaway, die ich wieder gänig machen möchte und dann teilweise mit Glas anstelle der Holzplatten versehe. Deshalb ist sie immer mit Stepper (nehme an der ist original) betrieben worden. Tastatur ist nicht.....

deshalb meine vermutlich etwas dummen Fragen zur Funktion smiling smiley
Cle
Re: RO Renovation: Anschluss Wallbox - Stepper - Write-in Relais - Funktion/Synchronisation
03.08.05 15:54
Hallo Martin,

bei einer Hideaway gibt es natürlich keine Tastatur und in diesem Sinne auch keine Credit Unit. Der Jumper-Stecker ist für Dich also uninteressant.

Wenn ich Deine alten Beiträge richtig verstehe, dann hat die Box fürher schon Platten ausgewählt, alledings immer die letzte, weil die Drehschalter des Steppers festsaßen.

Demnach ist es nicht unwahrscheinlich, dass der Fehler im Stepper liegt, denn Du hast ja nur am Stepper etwas verändert.

zunächst solltest Du noch einmal überprüfen, ob alle Kontakte am Stepper richtig öffnen und schließen, und ob die Kontaktarme der Drehschalter in jeder Stellung sicher auf den entsprechenden Kontaktnieten aufliegen.

Gruß
Clemens
In diesem Forum dürfen nur registrierte Mitglieder schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren folgen Sie LogIn - Registration.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please follow LogIn - Registration.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen - Click here to log in