Arme kleine Rock-Ola

geschrieben von - posted by Indy 
Arme kleine Rock-Ola
02.07.21 22:10
Hallo zusammen,

ich bräuchte eine grobe Auskunft zu einer, leider schwer vernachlässigten Rock-Ola 434 Concerto.
Ich konnte sie noch vor dem Wertstoffhof bewahren, muss aber dem Besitzer eine Auskunft geben, wie mit ihr verfahren werden kann. Ich will nicht, dass sie einfach entsorgt wird, aber ihr Zustand ist tatsächlich betrüblich.
Ich schätze mal, hier weiß sicher jemand, was die vernünftigste Lösung ist.
Im Anhang sind ein paar Bilder.

Zum ungefähren Zustand:
- Die Glasscheibe der Coveransicht ist kaputt.
- Innen ist sie sehr, sehr verstaubt.
- Das Licht geht an und sie brummt noch.
- Am Verstärker glimmen die Röhren noch.
- Der Plattenteller dreht.
- Die komplette Auswahlsektion gibt aber keinen Mucks mehr von sich.
- Der Plattenkranz würde wohl noch drehen wollen, wenn man auf "Scan" schaltet, weil man den Motor hört, aber er macht es nicht mehr.


Was ich nun gerne wissen würde:

- Lässt sich für ein solches Sorgenkind evtl. noch zeitnah einen Abnehmer finden, der sich angemessen darum kümmert?
- Könnte sie prinzipiell wieder zum Laufen gebracht werden, oder mangelt es schon an den Ersatzteilen?

Im allerschlimmsten Fall wäre sie vermutlich selbst noch ein Ersatzteillager, aber wir sind uns wohl einig, dass sowas nicht beim Elektroschrott landen sollte.

Vielen Dank für die Auskunft.

Grüße
Indy


Re: Arme kleine Rock-Ola
03.07.21 09:15
Dazu eine Gerechte Aussage zu Treffen ist schwer . Die Bilder geben nicht wirklich genug Material dafür her . Ich sag aber mal von 150€ bis 500€ ist alles möglich . Die wieder her zu Richten sehe ich erstmal nicht als zu Problematisch an . Es fehlen zwar einige Teile die es nicht an jeder Ecke gibt aber man kommt erstmal ohne die Teile so weit das man das Gerät ans Spielen bekommt .

Jukeboxteile Jagt hat viel mit Geduld zu tun . Münzprüfer ist egal, funktioniert auch erstmal ohne und tauchen immer wieder mal auf . Maschinenabdeckung ist auch egal funktioniert ebenfalls ohne wird aber schon schwieriger die passende zu bekommen . Obere Glasscheibe wird sehr schwierig da sie meines Wissens nicht nachgebaut wird und die Aufbauten sind begehrt da die Boxengehäuse der Serie ( 424 , 429 , 434 ) ohne den Aufbau etwas merkwürdig aussehen . Daher schlachtet sowas auch keiner . Die Glasscheibe kann man aber ich sag mal Beipfuschen . Scheibe vom Glaser und rechts und links schwarz Ablackiert und das sieht erstmal Ordentlich aus . Wenn man das Perfekter haben möchte ist dank Digitaldrucks und guter Folien auch ein Nachbau der Nah ans Original kommt nicht mehr so schwierig . Selbst ein Druck auf Glas ist heute in Digitaldruck keine großes Problem mehr . Das kann z.B. die Arizona von Canon . Als Problem seh ich die Titelhalter . Zum einen die in passender Vergilbung zu bekommen wird nicht einfach zum anderen den halben für über den Sichtschacht . Die hab ich schon ewig nicht mehr Angeboten gesehen . Aber letztlich ist das eine Frage von Preis und Geduld .

Untern Strich muss die Kiste eh komplett gemacht werden . Laufwerk raus und komplett auseinander . Den Rost runter Polieren und das Chassis mit Öl benetzt wieder Stück für Stück zusammen setzen . Das Motorgeräusch was du hörst wird der Greifer Motor sein . Da der Arm halb hochsteht geh ich davon aus das wie Üblich das Greifergetriebe völlig verharzt ist . Nur wundert mich das die Sicherung nicht anspricht aber auch da wird wie so oft schon Beschrieben anstelle der 1,6A nen Nagel oder ähnliches eingesetzt worden sein . Also nicht so viel daran rumprobieren . Trafo ,Gleichrichter und Motor werden es dir Danken . Verstärker naja Heizen ( Glühen der Röhren ) ist notwenig und sagt letztlich auch nicht mehr aus . Man sollte den einfach Überholen lassen .

Ob man die nun so leicht Losschlägt hängt also vom Preis ab und ob jemand Bock auf die Arbeit sowie auf die Ersatzteil jagt hat .
Re: Arme kleine Rock-Ola
03.07.21 12:03
Reparabel ist sowas. Rein zum laufen fehlt vermutlich nur Öl, Fett, Zeit und viele Putzlappen. Der Rest ist optisch. Fehlteile sind natürlich immer blöd, aber mit Geduld beschaffbar. Neben Scheibe und Titelhalter fehlt übrigens auch die Rückwand und die Mechanikabdeckung, eine silberne Kunststoffwanne.
Die bricht beim Transport ohne angezogene Transportschrauben.
Der Korb kann nicht drehen da der Greifer festhängt. Der kann sich nur drehen wenn der Greifer offen über dem Korb steht.
Das die Röhren heizen sagt nicht viel über ihren Zustand aus. Die können trotzdem am Ende sein.

Vermutlich fehlen da die letzten 50 Jahreswartungen. Die Schmiermittel in der Box dürften längst zu Klebstoffen mutiert sein.
Die gröbsten Fehler habt ihr leider auch schon gemacht, Stecker rein und eingeschaltet.
Mit einem alten Auto würde das nie jemand machen, warum man das mit alten Geräten macht ist mir unerklärlich.
Re: Arme kleine Rock-Ola
04.07.21 23:29
Tut mir leid, ich hätte gerne aussagekräftigere Bilder reingesetzt, aber die Anhänge sind hier arg begrenzt.

Bezüglich des Zustands hatte ich sowas schon in etwa erwartet, vor allem was den Arbeitsaufwand betrifft.
Die klassische Raucherkneipe und nach der Geschäftsaufgabe das Teil dort geparkt und vermutlich nie wieder angefasst. So etwa dürfte der letzte Teil ihrer bisherigen Biographie aussehen.

Mir ist schon klar, dass man an so einem Patienten nicht auch noch rumrütteln sollte, aber wenn das eine oder andere nostalgische Glimmen und Surren den Besitzern das Herz genug erwärmt, um das geschundene Teil noch eine Weile stehen zu lassen, bis sich ein Abnehmer gefunden hat, anstatt sie auf den Müll zu werfen, war's das schon wert, meine ich mal.

So leid sie mir tut, ich hab es aber nicht im Kreuz, sie aus diesem Zustand ins Leben zurückzuholen.
Mir geht es daher eher darum, jemanden zu finden, das machen kann und auch will.
Die Frage ist also mehr, ob sich das Teil erfolgreicher an den Mann bringen lässt und vor allem wo.
Hier im Anzeigenmarkt, oder doch die Bucht?
Mit welchem Verkaufszeitraum dürfte ich wohl (unverbindlich, vermutlich, in etwa, grob geschätzt) rechnen?
Re: Arme kleine Rock-Ola
04.07.21 23:34
Der Neugierde halber, weil zuvor von Jahreswartungen die Rede war:
Gibt es denn für eine Box eine Art Wartungsplan, mit Anweisung, wann wo was zu machen ist, oder ist das eher Erfahrungssache?
Re: Arme kleine Rock-Ola
05.07.21 05:07
Hallo Indy,
Du musst schon unterscheiden ob es sich um eine „Wartung“ , eine „Reparatur“ oder eine eher eine „Restauration“, handelt die durchzuführen ist. Wartung geht von einer funktionierenden Box aus und sind in der Regel Pflege und Justagearbeiten - Dauer 1/2h. Dafür gibt es Anleitungen in den Manuals. Reparatur meint das Beheben einer oder vielleicht mehrer Störungen - die Box ist aber ansonsten in Ordnung. Dauer im kleinen Stundenbereich. Die Anleitungen sind schon etwas rarer und waren den Profis vorbehalten. Zudem beziehen sie sich eher auf typische Fehlerbilder.
Bei dir steht eher eine Restauration an. Das hatten die Hersteller irgendwie nicht vorgesehen, die wollten ja neue Maschinen verkaufen. Da hilft dann nur technisches Grundverständnis und viel Erfahrung. Alles auseinandernehmen, reinigen, aufarbeiten und wieder schön zusammenbauen.
Dauer, wie oben erwähnt, Stunden im 3-stelligen Bereich - bei mir als Hobbypiloten ca. 1 Jahr.
Das erfordert neben den oben erwähnten Fertigkeiten auch Ausdauer und Durchhaltevermögen. Ansonsten wirst du in einem Jahr nicht einen „Scheunenfund“ in den Anzeigenportalen platzieren, sonder eine angefangen Restauration, was dann fast gar nicht mehr bringt.

Viel Spaß beim Entscheiden, der Ruhm für die Lebensrettung gehört dir aber schon mal... Gruß Jens



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.21 05:11.
Re: Arme kleine Rock-Ola
05.07.21 06:17
Wo steht denn das Teil ? Vielleicht kann man dir dann jemanden in deiner Nähe nennen der evt. daran Interesse hat . Thema verkaufen ist ein Fall für sich momentan ist Sommer Grundregel Kirschen Rot , Handel Tot .
Re: Arme kleine Rock-Ola
05.07.21 06:55
> Tut mir leid, ich hätte gerne aussagekräftigere Bilder reingesetzt, aber die Anhänge sind hier arg begrenzt.

Die 150k reichen aber für Bildschirmfüllende Bilder dicke aus. Für noch größere Bilder kann man auch externe Hoster nutzen.


>Gibt es denn für eine Box eine Art Wartungsplan, mit Anweisung, wann wo was zu machen ist,
> oder ist das eher Erfahrungssache?

Der Schmierplan ist im Servicemanual abgedruckt, aber auch hier im Archiv zu finden. [www.jukebox-world.de]
Re: Arme kleine Rock-Ola
05.07.21 13:02
Quote
Indy
Tut mir leid, ich hätte gerne aussagekräftigere Bilder reingesetzt, aber die Anhänge sind hier arg begrenzt.

Bezüglich des Zustands hatte ich sowas schon in etwa erwartet, vor allem was den Arbeitsaufwand betrifft.
Die klassische Raucherkneipe und nach der Geschäftsaufgabe das Teil dort geparkt und vermutlich nie wieder angefasst. So etwa dürfte der letzte Teil ihrer bisherigen Biographie aussehen.

Mir ist schon klar, dass man an so einem Patienten nicht auch noch rumrütteln sollte, aber wenn das eine oder andere nostalgische Glimmen und Surren den Besitzern das Herz genug erwärmt, um das geschundene Teil noch eine Weile stehen zu lassen, bis sich ein Abnehmer gefunden hat, anstatt sie auf den Müll zu werfen, war's das schon wert, meine ich mal.

So leid sie mir tut, ich hab es aber nicht im Kreuz, sie aus diesem Zustand ins Leben zurückzuholen.
Mir geht es daher eher darum, jemanden zu finden, das machen kann und auch will.
Die Frage ist also mehr, ob sich das Teil erfolgreicher an den Mann bringen lässt und vor allem wo.
Hier im Anzeigenmarkt, oder doch die Bucht?
Mit welchem Verkaufszeitraum dürfte ich wohl (unverbindlich, vermutlich, in etwa, grob geschätzt) rechnen?

Verkaufszeitraum ist ganz kurz stell das Teil für 1.- € Startgebühr ins eBay, du wirst überrascht sein wie schnell das geht.

Grüße Franz.

Eine Signatur kann ich mir von meiner Rente leider nicht leisten!!
Re: Arme kleine Rock-Ola
06.07.21 12:33
Die Wartungsgeschichte hatte mich jetzt nur grundsätzlich mal interessiert.
Wie gesagt, ist mir dieses Schätzchen zum aufmöbeln ein-zwei Nummern zu groß.

Stehen würde die Kleine im Raum Starnberg. Ich weiß nicht, ob da jemand jemanden kennt...

Die ebay-Option, sowohl Kleinanzeigen, als auch Auktionen hatte ich schon auch im Blick.
Zum Einen muss aber nicht allles über die laufen, und zum Anderen wollte ich schon sichergehen, jemanden zu finden, der einigermaßen weiß, was er tut und nicht irgendeinen Spaßvogel, der sich das Teil nur mal aus Jux in die Hütte stellt.

Oder wickeln sich die Geschäfte rund um die Musikboxen ohnehin fast nur über die Bucht ab?

Danke für die Blumen, Jens. ;-) Ganz in Sicherheit ist sie ja noch nicht, aber ein wenig kommme ich mir tatsächlich vor, als suchte ich ein Zuhause für einen kleinen kranken Hund.
Re: Arme kleine Rock-Ola
06.07.21 13:03
ebay, ebay Kleinanzeigen oder der Kleinanzeigenteil hier sind schonmal gängige Orte.

Hab für meine 343 205€ gezahlt, ist aber ca. 15 Jahre her.
Allerdings ohne den Aufsatz, der auch wohl nie drauf war.
Die Löcher dafür haben Abdeckungen und hinten ist ein gebogenes Lochblech drin, das wohl verhindern soll das Fremdkörper reinkommen.

Greifer hang fest und war gebrochen, Verstärker defekt, dazu die üblichen Fehler und Dreck von vielen Jahren Kneipe und Dachboden. Kassenklappe und Schlüssel. waren weg, und wie bei dir Rückwand und Mechanikabdeckung.
Teile teils von hier, teils aus der Bucht (Geduld, vor allen bei der seltenen Abdeckung).
Meine ist bewusst nicht Top restauriert, die Kampfspuren ihres Vorlebens sollte sie behalten.

Solltest du Raucher sein wirst du nach so einer Putzaktion evtl. zum Nichtraucher smiling smiley

Bonusfunde waren ein falscher Bart, eine halbe Single, 3 abgespielte Nadeln eine Scherbe von einer Frontscheibe und 1DM smiling smiley
Re: Arme kleine Rock-Ola
07.10.21 07:10
Hallo,
die arme kleine RO ist erst mal in Sicherheit, ausser der fehlenden Mechanikabdeckung rechne ich nicht mit grösseren Problemen. Es ist auch nichts verrostet sondern nur vertaubt, vergilbt und voller Spinnen, das wird wohl ein längerer Putz Marathon smiling smiley.
Eine Frage hätte ich zum Aufbau. Die Farbe des Gehäuses ist goldfarben, das Glas stammt wohl von einer 429/Starlet. Ist der 434 Aufbau silber oder goldfarben?
Gruss
Jürgen


In diesem Forum dürfen nur registrierte Mitglieder schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren folgen Sie LogIn - Registration.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please follow LogIn - Registration.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen - Click here to log in