Seeburg 222 und Fernwähler 160

geschrieben von - posted by delafunk54 
Seeburg 222 und Fernwähler 160
11.04.21 10:08
Hallo Forums Gemeinde.
Ich habe an meiner Seeburg 222 den den S3W160 Fernwähler.
Diese Kombination lief jetzt über 10 Jahre ohne Probleme.
Seit einigen Tagen funktioniert die Wahl über den Fernwähler nicht mehr zuverlässig.
Zuerst wählte der Fernwähler nach Einwurf der Münze (3wahlen) selbstständig alle 3 Wahlen durch, ohne das ich was gedrückt hatte.
Lege Ich den Fernwähler auf den Rücken, dann ist die "Selbstwahl" weg.
Stelle ich ihm wieder hin geht es von alleine weiter.
Der Fernwähler schreibt dann immer die selben Wahlen ein. Es sind immer die letzten 2-3 Platten, meistens B Seiten aus der box.
Komischerweise hatte ich heute das chromgehäuse ab und der Fernwähler stand. Ich habe dann damit der Fernwähler nicht umfällt, intuitiv meine rechte Hand oben am Grundgehäuse gelegt und siehe da, er wählte nicht mehr selbstständig. Nehme ich die Hand ab, dann rattert er wieder los.

Ich dann an eine nicht ordnungsgemäße Erdung gedacht, aber soweit alles wie immer und in Ordnung.

Das ist verdammt komisch.

Eine weitere Erkenntnis heute ist, wenn der Fernwähler auf dem Rücken liegt, dann wählt er ja nicht von alleine, übe ich dann etwas minimal Druck gegen den Wahlmotor der den Sucher über die Pinscheibe dreht, dann löst er sofort Aus und wählt.

Naja ich habe das heute schon so oft versucht um den Grund zu sehen, das jetzt auch mein Stepper nicht mehr aufzählt!
Das Relais das die Buchstaben aufzählt zuckt nur kurz und nichts weiter passiert.

Dabei ist mir noch aufgefallen, das meine 2 OA2 Röhren verdammt stark rosa Glimmen.
Nicht so orange wie alle andern sonder echt sehr stark rosa. Die normale wahl über die Box funktioniert normal, auch flackern die OA2 wenn der Sucher über den tormat fährt.

Alles sehr merkwürdig.

Sind eigentlich auch Röhren für die Funktion des Steppers aufzählen verantwortlich?
Den Stepper habe ich vor über 10 Jahren mal überholt.
Aber die Röhren im Receiver sind älter.

Hat jemand schonmal von Solchen Problemen gehört?

Vlt habt ihr eine Idee??

Lieben Gruß Matze
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
11.04.21 14:17
Hallo nochmal, kann auch die 2050 damit zu tun haben, das der Stepper nicht mehr aufzählt? Wenn ich die Räder vom Stepper Manuel schalte, dann kann ich auch eine Wahl einschreiben die abgespielt wird. Somit würde ich wiederum auf eine korrekte Einstellung der Kontakte an den Relais vermuten.
Irgendwie sendet der Fernwähler wenn er sich dreht kein Signal mehr zum Stepper.


Gruß
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
11.04.21 17:55
N'Abend zusammen,
Kleiner Nachtrag, also man sieht die 2050 der Wahl am Fernwähler entsprechend rackern/flackern.
Das heißt ja das der Fernwähler den Impuls übermittelt.
Leider bewegt sich aber keins der beiden einschreibe Relais am Stepper.

Ich habe leider kein Röhrenprüfgerät und keine Austausch Röhren.
Aber könnte es theoretisch möglich sein, das die 2050 zwar flackert aber nicht genug übermittelt?

Gruß Matze
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
11.04.21 22:41
Tausch doch die beiden 2050 mal untereinander aus .
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
12.04.21 03:29
Moin Sven, danke schonmal für deinen Beitrag.
Aber es ist nur eine 2050 verbaut.
Auf dem Verstärker ist keine weitere.

Gruß matze
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
12.04.21 06:53
Guten morgen Matze,

Schau doch mal in deinen Manual da müssen 2x 2050 gestekt sein 1x netzteil u 1x beim stepper sonst geht da niks. Ich tippe auf probleme in der wallbox ,schau doch mal bei die wahltasten ob da irgendwo was hängen bleibt Du schreibst auch wenn die wallbox auf den rücken liegt is der spuck vorbei !!

bitte um nachsicht deutsch schreiben

m.fr.gr aus NL Klaus



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.04.21 06:58.
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
12.04.21 07:08
Hallo
Ja da hatte ich wohl Birnen auf den Augen, oder das Bücken viel zu schwer.
Unter dem Impulsverstärker ist die zweite 2050.
ich werde das heute Nachmittag mal testen.

Danke schonmal für den tip
Gruß Matze
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
12.04.21 07:18
Die zweite 2050 für die Wahl via Tastatur der Box befindet sich unten rechts ein bisschen Versteckt auf dem Netzteil unter dem Auslöseverstärker . Wenn dort eine kurze Variante verbaut wurde dann sieht man die fast nicht .

Das die OA2 rosa Leuchten ist normal . Die OA2 hat keine Heizung wie die anderen Röhren .

Ich hau mal ne Vermutung raus . Den 300uF Elko im Stepper schon getauscht /geprüft ? Am besten gegen einen mit 470uF . Der macht am Ende die Abfallverzögerung vom Steppspulen Sperrelais . Wenn der nen Kurzschluss macht dann zieht dieses ggf. nicht an und evt. werden dann die Steppspulen für Zahlen und Buchstaben garnicht aktiviert . Hab die Schaltung jetzt nicht im Kopf könnte aber vom Ablauf so sein .
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
12.04.21 07:50
Hi Sven, diesen 300uF Elko war 2009 mein ursprüngliches Problem, das die Wahl nicht funktionierte. Meinen alten Beitrag kann man hier auch noch nachlesen.
Ich hatte damals 2x 300uF eingearbeitet und 12 Jahre lief alles problemlos.
Vlt Ist es wirklich doch die 2050. wenn nicht dann muss ich nochmal den elko messen.
Ich werde nachher erst mal die 2050 tauschen.

Das mit den OA2 beruhigt mich schonmal.
Danke schonmal.
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
12.04.21 13:47
Hallo liebe Forums Helfer,
Nach Tausch der 2050 läuft der Stepper ohne Probleme.

Das zeigt deutlich auf eine defekte 2050 hin. Oder verbrauchte.


Ich denke es muss eine neue 2050 her.

Allerdings steckte unterm impulsverstärker eine 2050A und oben im Stepper nur eine 2050 drin.
Die 2050A hat zwei Pinne mehr als die 2050.

Nun die Frage aller Fragen, 2050A oder 2050 für den Stepper kaufen?

Danke für die Mühe
Gruß Matze
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
12.04.21 16:36
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
12.04.21 16:43
Preislich sind das nur 5€ wenn überhaupt.
Tendiere zur 2050A. Bin mir aber nicht sicher.

Am besten schaue ich mal ob die beiden pinne die die 2050a mehr hat überhaupt verlötet sind.
Vlt ist das ja nicht relevant.

Würde mich aber trotzdem freuen, wenn mir einer den Unterschied zwischen den beiden erklären könnte .

Danke an alle und Gruß Matze
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
12.04.21 16:50
Verstehe das Problem nicht es steht doch 2050 in den Plänen und nicht 2050A .
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
13.04.21 14:49
Hallo Matze

Alle 2050 sind elektrisch gleich und daher beliebig austauschbar. Der nachfolgende Buchstabe bezeichnet die Bauform.

2050 = bauchiger Glaskolben
2050A = zylindrischer Glaskolben
2050W = hochgezogener Bakelitsockel

Möglicherweise gibt es noch weitere Bauformen, die ich noch nicht gesehen habe.

Viele Grüße - charly49
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
13.04.21 16:55
Guten Abend Charly,
Vielen Dank für deinen Infos.

Ursprünglich wollte ich erfragen , warum an der bei mir verbauten 2050 6 Pinne und an der 2050A 8 pinne dran sind.
Im Internet finde ich keine wirklichen Erklärungen. Bei den meisten Angeboten wird immer 2050 = 2050A genannt. Auch sind bei den meisten 2050 8 pinne dran.

Meine Defekte 2050 mit 6 Pinnen hat einen zylindrischen Kolben und ist kurz.

Ich habe mir jetzt eine 2050 mit 8 Pinnen und bauchigen Kolben besorgt.
Wenn ich die eingesetzt habe, werde ich wieder berichten.

Vielen dank schonmal und bis bald.
Gruß Matze
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
13.04.21 18:32
Hallo Matze,

es kommt bei vielen Röhren vor, dass nicht alle Pins auch wirklich belegt sind. Bei der der 2050 sind PIN 1 und 4 unbelegt. Die freien Lötösen in der Röhrenfassung konnte man so für andere Verdrahtungsknotenpunkte nutzen. In der vollverdrahteten Bauweise war es wohl von Vorteil einen gratis Stützpunkt zu haben. smiling smiley
Wenn du eine 2050 hast, an der die Pins 1 und 4 fehlen ist das kein Problem. Die Pins wurden wohl aus Ersparnisgründen in der Produktion weggelassen.

Gruss Helmut



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.04.21 07:47.
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
17.04.21 03:20
Guten Morgen zusammen,
Ich wollte einmal kurz ein Feedback geben.

Nachdem ich gestern die "neue" Ersatz 2050 eingesteckt hatte, lief der Fernwähler ohne Probleme.
Auch die Wahl über die Box machte es so wie es sein sollte.

Leider hielt die Euphorie nicht lange an.

Nach ca. 5 Wahlen über den Fernwähler, merkte ich das der Fernwähler auf einmal bei dem drücken des Buchstabens losratterte. Die Zahl hatte ich ja noch gar nicht gedrückt.
Ich habe dann die 2050 untereinander ausgetauscht um auszuschließen das die neue doch nicht richtig funktioniert, aber es veränderte sich nichts.

Ich dachte ok, wenigstens schaltet der Stepper mit der Röhre wieder.
Aber auch hier zeigte sich nach weiteren 5 min, das das Relais welches die Buchstaben aufzählt, bei den letzten zwei ratschen verregte.
Der Fernwähler stand die ganze Zeit und kehrte dann wieder in sein ursprüngliches Problem zurück, nämlich wählen direkt nach Münzeinwurf ohne drücken.
Auch im liegenden Zustand Löste er jetzt Wahlen aus.
Nachdem ich dann nochmal alle Kontakte im Fernwähler kontrolliert habe auf nicht richtige auf oder zu, oder öffnet nicht ganz, durch stand oder liege Funktion.
Aber alles i.O.

Das einzige was ich halt merkwürdig finde ist, das der Motor im Fernwähler der den Sucher über die pinscheibe dreht, sehr sehr empfindlich reagiert.
Das heißt genau, drücke ich ihn minimal mit dem Finger, dann wählt er los. Liegt er auf den Rücken und hat zufällig Kredit und hebe ich das Chassis Vlt 15-25 grad an, dann löst er auch aus.
Und das verstehe ich nicht. Die Dinger müssen doch grundsätzlich robust sein. Wenn ich mir vorstelle wie mit den Fernwählern damals teilweise umgegangen worden ist....

Und ich habe den schon über 12 Jahre wöchentlich im Betrieb. Er hängt ruhig anders wand.

Ich habe es dann gestern dabei belassen.

Also nochmal in Kurz,
Alte 2050 Stepper zählt gar nicht auf
Neue 2050 Stepper zählt und wählt richtig
Nach 5 Wahlen verliert er wieder langsam die Aufzähl Funktion und kehrt ins Selbstständige zurück.

Selbst wenn ich im Fernwähler einen Kabelbaum Bruch hätte, dann dürfte er doch mind nichts machen, und nicht umgekehrt. Und nicht ich sach mal im kalten Zustand funktioniert die Wahl und wenn alles langsam warm wird klappt es nicht mehr.

Vlt kriegt der Fernwähler einen zu hohe Strom Menge und reagiert deswegen sensibler?

Hat jemand einen Ansatz?

Schonmal beste Grüße und ein angenehmes Wochenende
Matze
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
17.04.21 20:16
Hallo,

ich glaube, dass es sinnvoll ist, erstmal den Fernwähler selbst instand zu setzen. Das selbst loslaufen ist auf jeden Fall im Fernwähler zu suchen:

Die Verbindung zwischen fenwähler und Musikbox ist ja denkbar simpel gestaltet: Der Fernwähler bekommt Strom von der Box und schickt Ihr dann seine Impulse zu, wenn er arbeitet.
Selbst ohne Musikbox, muss der Fernwähler einwandfrei Arbeiten, wenn er mit einem Netzteil versorgt wird (ich meine, das müssten 24V AC sein, aber bitte nicht drauf festnageln).
Also Alternativ einfach an der Box die Signalleitung abklemmen, damit die nicht andauernd "empfängt", wenn der Fernwähler andauernd von selbst losläuft und blödsinn macht.
Mittels Prüflampe kann man dann auch grob sehen, ob der Fernwähler die passende Anzahl an Impulsen sendet. Wenn das alles läuft, kann man in der Box selbst weiter suchen.
Bei dem Los laufen vermute ich immer noch, dass irgendein Kontakt nicht mehr sauber öffnet und der Motor daher seinen Strom bekommt.

Viele Grüße
Christian
Re: Seeburg 222 und Fernwähler 160
23.04.21 14:51
Hallöchen nochmal,
Ich habe mir eine weitere 2050 besorgt und es funktioniert wieder.
Auch über einen längeren Zeitraum.

Soweit würde ich erstmal das Thema beenden.
Vielen Dank an alle die mich unterstützt haben.

Viele Grüße Matze
In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren folgen Sie LogIn - Registration.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please follow LogIn - Registration.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen - Click here to log in