Preis- und Instruktionsschilder Capri/Rhapsody

geschrieben von - posted by Oliver Stamann 
Preis- und Instruktionsschilder Capri/Rhapsody
01.03.20 08:47
An die Liebhaber der Rock-Ola Capri und Rhapsody Modelle
Wir haben seit vielen Jahren die grafischen Vorarbeiten für einige Preis- und Instruktionsschilder der verschiedenen Capri- und Rhapsody Modelle fertig.
Jetzt haben wir endlich eine Technik gefunden, um das weiß-transluzente Material herzustellen, welches für diese Kärtchen benötigt wird.
Wir möchten dieses Projekt nun weiterführen und die Schildchen drucken.
Wie auch bei vielen anderen Preisschildern stellt sich die Frage, ob andere Länder/Währungen berücksichtigt werden sollten.
Aus der Erfahrung heraus können wir heute sagen, daß es den meisten Kunden egal ist, was auf den Schildern steht. Die US-Versionen werden am häufigsten gekauft - auch wenn wir authentisch nachgefertigte Schilder in anderen Währungen gedruckt haben.
Auch Versionen in Euro verkaufen wir kaum.
Da aber auch Rückmeldungen von Kunden kommen, die froh sind, daß wir nicht nur US-Preisschilder anbieten, wollen wir bei den Capri und Rhapsody Schildern andere Länder berücksichtigen.
Wir haben Vorlagen für Gulden und Schweizer Franken.
Wenn jemand eine Vorlage aus Österreich, Belgien, Italien, Frankreich oder andere Länder hat, würden wir uns über eine Info freuen.
Welches wäre eine sinnvolle Euro-Variante?

Vielen Dank vorab und viele Grüße - Oliver Stamann


Re: Preis- und Instruktionsschilder Capri/Rhapsody
02.03.20 21:40
Hallo Oliver, liebe Jukeboxgemeinde,

auf die Frage „Welches wäre eine sinnvolle Euro-Variante?“, möchte ich folgendes anmerken:

Ich mach ja viel mit Euro-Münzprüfern und da wird bei Umstellungen auf Euro-Annahme gerne die Umstellung 1 zu 1 genommen, sofern dies möglich und sinnvoll ist. Zum Beispiel bei den älteren 50er- und 60er-Jahre-Boxen, die bisher 1,00- / 0,50- und zweimal 0,10-DM-Annahme hatten, wird da gerne der 1,00- / 0,50- und 0,20-Euro-Münzprüfer genommen = Umstellung 1 zu 1, was vorher DM waren sind dann Euros. Diese Umstellung hat dann auch den Vorteil, dass man im Kreditteil nichts umstellen muss, lediglich die Anschlüsse für die Münzkontakte müssen getauscht werden – ist ganz einfach. Ein 2,00- / 1,00- und 0,50-Euro-Münzprüfer wird bei den älteren Boxen eher weniger genommen, eher bei den nicht ganz so alten Boxen.

Sehr wichtig: Bei der alten DM-Version müssen ja zweimal 10-Pfennige für ein Spiel eingeworfen werden, weil es ja eine 20-Pfennig-Münze damals nicht gab. Sofern die Jukebox für die 10-Pfennig-Münzen keinen Schrittzähler hat (sehr selten), muss der DM-Münzprüfer einen Pendelmechanismus (Umlenkmechanismus) haben, der nur jede zweite 10-Pfennig-Münze auf den Münzkontakt leitet. Es fällt also jede zweite 10-Pfennig-Münze direkt in die Kasse, ohne den Münzkontakt betätigt zu haben. Dieser Pendel- Umlenkmechanismus ist aber technisch nur am vorderen Münzausgang des Münzprüfers möglich, wobei die Prüfung für diesen vorderen Münzausgang im zweiten Prüfkanal erfolgt. Der zweite Münzkanal ist für die zweitgrößte Münze, bei der DM-Version ist dies die wertkleinste, also die 10-Pfennig-Münze (die wertgrößere 50-Pfennig-Münze ist kleiner!). Bei der US-Dollar-Version mit zweimal 5-US-Cent für ein Spiel ist dies übrigens genauso, da ist auch die 5-US-Cent-Münze zwar die wertkleinste, aber die zweitgrößte Münze!

Zusammengefasst: Der vorstehend beschriebene Pendelmechanismus (Umlenkmechanismus) ist technisch also nur im vorderen Münzausgang möglich, wobei die Münzprüfung hierfür nur im zweiten Münzprüfkanal für die zweitgrößte Münze erfolgen kann!

Nun zum Euromünzen-Problem: Bei den Euro-Münzen ist das Größen- und Wertverhältnis der Münzen ganz anders! Bei einer 3er-Kombination mit 1,00- und 0,50-Euro-Münzen wären die 10-Cent-Münzen die kleinsten Münzen. Die kleinsten Münzen werden jedoch immer im letzten Prüfkanal geprüft und fallen dann in den mittleren Münzausgang. Beim mittleren Münzausgang ist jedoch kein Pendelmechanismus möglich. Somit kann es technisch keinen Euro-Münzprüfer für 1,00- / 0,50 und zweimal 0,10-Euro-Münzen geben. Der beliebte 3-fach-Münzprüfer für 1,00- / 0,50- und 0,20-Euro-Annahme ist aber schon möglich (= Umstellung 1 zu 1).

Auf Grund dieser Euro-Münzenproblematik empfehle ich Preisschildchen mit der Beschriftung 1 Spiel = 20 Cent. Eine Beschriftung mit zweimal 10 Cent für ein Spiel wäre Blödsinn weil technisch nicht machbar! 50-Cent- und 1,00-Euro-Beschriftung, so wie bei der DM-Beschriftung auch, also 3 bzw. 6 Spiele.

Freundliche Grüße aus Niederbayern

Michael
Re: Preis- und Instruktionsschilder Capri/Rhapsody
05.03.20 21:41
Hallo Michael,
haben Sie herzlichen Dank für Ihren - wie immer - sehr präzisen und fachlich fundierten Beitrag zu meiner Frage, die ja im weitesten Sinne auch die Frage gewesen ist, welche Euro-Münzprüfer heute sinnvollerweise eingesetzt werden können.
Wir werden also ein Schildchen machen mit: 1 SPIEL - 20 Cent, 3 SPIELE - 50 Cent, 6 SPIELE - 1 EUR

Vielleicht kommen ja noch weitere Anregungen/Wünsche.

Viele Grüße - Oliver Stamann
In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren folgen Sie LogIn - Registration.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please follow LogIn - Registration.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen - Click here to log in