Rowe AMI JBM 200 läuft zu schnell

geschrieben von - posted by KePa 
Rowe AMI JBM 200 läuft zu schnell
09.02.19 23:52
Hallo Musikboxgemeinde,

Die Restaurierung meiner JBM ist nun fast fertig und immer wenn ich etwas daran arbeite, lasse ich die ein oder andere Platte laufen. Dabei ist mir aufgefallen, das die Jukebox die Platten etwas zu schnell abspielt. Dabei rede ich nicht von nur 0,5 Umdrehungen mehr die Minute. Beim genaueren Hinhören merkt man, dass bekannte Lieder einen kleinen Tick höher und schneller klingen als gewohnt. Spielt man das gleiche Lied parallel auf einem anderen Gerät, ist es deutlich hörbar, dass die Jukebox aufholt und davon zieht.

Die Jukebox wurde natürlich auf den europäischen Markt umgerüstet und trägt entsprechendes Typenschild, dass sie von 60 auf 50Hz umgebaut wurde. Nun ist mir bekannt, dass der Motor des Plattenspielers sich mit der Netzfrequenz synchronisiert.

Folgende Überlegungen, Erkenntnisse und Ergebnisse:
- Wenn es trotz des Typenschilds ein falscher Motor, ausgelegt für 60Hz, wäre, müsste dieser an 50Hz ja langsamer als gewollt laufen, um dies als Fehlerquelle vorweg auszuschliessen.
- Die Übersetzung ist Motorachse > Antriebsrad > Plattenteller ist starr. Alle drei Komponenten lassen keine Anpassungen durch Einstellmöglichkeiten o. ä. zu, also kann der Abweichung nicht entgegengewirkt werden, was voraussetzt, dass Rowe die Übersetzungen einigermassen genau berechnen musste.
- Wie es sie im Shop zu haben gibt, befindet sich auch keine Umsetzungshülse auf der Motorachse, welche das Fehlverhalten verursachen könnte.
- Es wurde ausschliesslich mit 45 RPM Singles getestet.
- Der Antrieb ist generell in einem sehr guten Zustand. Motorachse, Antriebsrad, Plattenteller sind sehr leichtläufig und es gibt keine hörbaren Gleichlaufschwankungen.

Nun bin ich auch auf dieser Seite schon auf Hinweise gestossen, dass sich die Netzspannung über die Jahrzehnte im Vergleich zu früher leicht erhöht hat und dies auf Schaltungen Auswirkungen haben kann. Am Spannungswandler der Jukebox konnte ich eine Sekundärspannung von 120 Volt messen. Dies dürfte wohl über dem liegen, was Rowe damals für den Stromkreis der Jukebox vorgesehen hatte.
Die Frage nun: Wenn der Motor sich jedoch mit der Netzfrequenz synchronisiert, hat eine leicht erhöhte Spannung überhaupt eine Auswirkung auf dessen Laufgeschwindigkeit oder bin ich mit dieser Frage völlig auf dem Holzweg? Kennt jemand dieses Problem mit dieser oder ähnlichen Musikboxen?

Leider konnte ich die Geschwindigkeit nicht Anhand einer App, wie im Forum schon diskutiert, messen. Vielleicht bekomme ich die Gelegenheit noch dazu.

Besten Dank im Voraus für eure Eindrücke.

Gruss,
Kevin



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.19 23:57.
Re: Rowe AMI JBM 200 läuft zu schnell
10.02.19 12:48
Hallo Kevin,

die Drehzahl dieser Antriebe mit Synchronmotor und Treibrad ist nur von der Frequenz der Netzspannung und der Durchmesser von Motorachse und Plattenteller abhängig. Die etwas höhere Netzspannung kannst du ausschließen. Ich habe das durch Umschaltung meines Trafos zwischen 220V/240V auch schon einmal nachgemessen um ganz sicher zu sein. Je nach Stellung des Schalters liegen bei der heutigen 230V Netzspannung entweder 120V oder 110V am Motor.

Meine Box (RO mit vergleichbarem Antrieb) läuft etwa 2% zu schnell, also ca. 46Upm. Das sind ca. 5 sec weniger bei einem 4 Minuten Lied - aus meiner Sicht ok. Bei einer 5mm Motorachse entspricht das einer Abweichung von nur etwa 1/10mm, Umbauten mit Aufsteckhülsen oder Aufsteckfedern dürften kaum genauer sein.

Die 50Hz Netzfrequenz ist mindestens eine Größenordnung genauer, bei einem Transformator als Vorschaltgerät ändert sich die Frequenz nicht. Bei einem elektronischen Vorschaltgerät könnte man sicherheitshalber die Ausgangsfrequenz nachmessen.

Wichtig wäre zu wissen über wieviel Abweichung wir hier reden.

Gruss…Jürgen
Re: Rowe AMI JBM 200 läuft zu schnell
10.02.19 13:22
Hallo Kevin,

46 - 47 Umdrehungen pro Minute sind bei Rock-Ola und AMI durchaus im Rahmen.
Um die Geschwindigkeit zu messen, brauchen Sie kein Smartphone und keine App.
Markieren Sie eine spielende Single mit einem Stück Klebeband o.ä. und zählen Sie die Umdrehungen, die die Schallplatte in einer Minute macht.
Genauer wird es, wenn Sie z.B. 5 Mínuten zählen und das Ergebnis dann durch 5 teilen.

Mehr ließe sich u.U. noch sagen, wenn Sie ein Foto einstellen, auf dem die Welle vom Plattentellermotor und das Antriebsrad zu sehen sind.

Viele Grüße - Oliver Stamann
Re: Rowe AMI JBM 200 läuft zu schnell
11.02.19 06:33
Hallo Jürgen und Oliver,

vielen Dank für eure Antworten! Ich vermute jedoch, dass die Abweichung deutlich grösser ist als 5 Sekunden bei einem Song von etwa 4 Minuten, wie du es beschreibst, Jürgen. Ich schätze bei einer so kleinen Abweichung hört man es vermutlich sogar gar nicht. In meinem Fall merkt man jedoch das beschleunigte Abspielen. Auf Herr Stamanns Tipp hätte ich eigentlich auch selbst kommen können und werde ich kommendes Wochenende definitiv ausprobieren. smiling smiley Ich werde dann von meinen Ergebnissen berichten. Besten Dank schon mal!

Anbei zwei Fotos des Antriebs. Nicht erschrecken, diese sind noch vor der Restauration entstanden. Nun sehen die Teiler wieder viel sauberer aus. Man kann jedoch erkennen womit ich zu kämpfen hatte:



Auf dem zweiten Bild sieht man, dass das Rad an der schmalen Stelle der Achse für 33 RPM aufliegt. Das ist in diesem Bild nur der Fall, weil die Tonarmeinheit abgebaut auf dem Tisch lag. Beim Spielen einer 45 RPM Single läuft das Rad natürlich an der dickeren Stelle.

Gruss,
Kevin



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.02.19 06:36.
Re: Rowe AMI JBM 200 läuft zu schnell
11.02.19 11:55
Hallo Kevin,

Die Versorgungsspannung wirkt sich auf die Drehzahl des Motors aus. Sie müssen die höhere Spannung an der Anschlussdose (Stromversorgung) verwenden. Sie sollten keinen Frequenzumrichter verwenden, wenn Sie die Drehzahlfedern der Motorwelle für 33,3 und 45 U / min verwenden.

Die meisten Menschen leiden eher an langsamen Geschwindigkeiten als an Platten, die schneller spielen. Daher ist das Ersetzen der Laufrad- und Drehzahlfederfedern normalerweise das Problem.

Grüße
Alan

Alan Hood
ami-Man
Vereinigtes Königreich

Hello Kevin,

The supply voltage does effect the speed of the motor, you need to use the higher voltage setting on the junction box (power supply). You should not use any form of frequency converter if you are clearly using the speed springs on the motor shaft for 33.3 and 45 rpm.

Most people suffer with slow speeds rather than records playing faster, so idler wheel and speed spring replacement usually sorts out the problem.

Regards
Alan

Alan Hood
ami-man
UK
Re: Rowe AMI JBM 200 läuft zu schnell
11.02.19 18:24
Hallo Kevin,

auf deiner Achse sind die beiden Federn zur Vergrößerung der Achsdurchmesser für 45 und 33 gut zu erkennen.

Zur Frage der Spannungsabhängigkeit hast du jetzt zwei Varianten zur Auswahl smiling smiley.
Wenn du die Spannung umschalten oder umstecken kannst, einfach in beiden Stellungen die Messung durchführen, dann wäre diese Frage schon mal geklärt.

Hier im Forum wurde auch einmal ein Umbau mit einem Ring im Plattenteller zur Verkleinerung des Innendurchmessers erwähnt. Vielleicht hat sich deine Box durch Austausch von Motor oder Teller beide Varianten eines 50Hz Umbaus "eingefangen", dann wäre die Drehzahl jetzt über 50 Upm.

Gruss…Jürgen
Re: Rowe AMI JBM 200 läuft zu schnell
11.02.19 18:38
Hallo Kevin,
bitte einfach mal die Umdrehungen pro Minute zählen, bevor hier weiter spekuliert wird ...

Der Antrieb sieht ok aus.

Die größere Feder sollte einen Durchmesser von ca. 5,0 - 5,1 mm haben.

Viele Grüße - Oliver Stamann
Re: Rowe AMI JBM 200 läuft zu schnell
23.04.19 20:52
Hallo zusammen,

ich bitte vielmals um Entschuldigung für die verspätete Antwort. Leider kamen viele Dinge dazwischen und ich hab die Box völlig aus den Augen verloren. Nun konnte ich mir die Sache nochmals ansehen. Der Motor ist am regulären 110V Stromkreis angeschlossen. Eine andere Möglichkeit ihn anzuschließen gibt es nicht.
Die Welle mit Feder für 45 Umdrehungen misst genau 5 mm. Auch die Umdrehungen pro Minute konnte ich zählen. Die Jukebox schafft ziemlich genau 47 Umdrehungen in der Minute. Ich nehme mal an, dass das noch im Rahmen der Toleranz einer solchen Box liegt? Es ist zwar leicht hörbar aber es stört mich nicht großartig.

Danke und Grüße!
Kevin
In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren folgen Sie LogIn - Registration.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please follow LogIn - Registration.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen - Click here to log in