Prestige 160

geschrieben von - posted by Plattenspieler 
Prestige 160
21.05.18 22:37
Hallo zusammen,

das Laufwerk meiner Prestige 160 wurde vor 1 Jahr von professioneller Seite überholt. Ich komme erst jetzt dazu, mich mit der Box zu beschäftigen und habe keinerlei Erfahrung damit.

Leider ist im ausgebauten Zustand des Laufwerkes der Arm, der die Platte aus dem Magazin holt, ausgefahren.

Wie kriege ich den wieder runter?

Das Original- Poti ist nicht mehr vorhanden. Im Schaltplan sind 2 Potis abgebildet. Es steht was von 10 KOhm neg. Log. dabei.

Es war wohl eine Spezialanfertigung. Kann ich sowas vielleicht durch ein Widerstandsnetzwerk nachbilden?

Wozu sind denn die beiden Federkontakte am Ende des Arms, der die hintere Rolle trägt? Und da in der Nähe ist ein

"Schiebemachanismus" aus Plastik. Wozu?

Fragen über Fragen; kann mir jemand helfen?

Ich kann löten, messen und kenne mich mit Elektronik aus.

FG Bernd
Re: Prestige 160
22.05.18 08:04
Hallo B,
"Leider ist im ausgebauten Zustand des Laufwerkes der Arm, der die Platte aus dem Magazin holt, ausgefahren."
Drücken Sie per Finger den Kupplungsmagneten und drehen Sie mit der anderen Hand den Motor solange bis der Plattenheber wieder unten ist, dauert etwas, also Geduld.

"Es steht was von 10 KOhm neg. Log. dabei. Es war wohl eine Spezialanfertigung."
Die Dinger gab es früher über den Ladentisch, heute, im digitalen Zeitalter evtl. antiquiert im Netz?

"Wozu sind denn die beiden Federkontakte am Ende des Arms, der die hintere Rolle trägt? Und da in der Nähe ist ein
"Schiebemachanismus" aus Plastik. Wozu?"
Das wüßte ich auch gern, ich habe keine Idee welche Teile Sie meinen. Ein messerscharfes Foto hilft sicher.
Gruß PitinWHV.
Re: Prestige 160
22.05.18 09:24
Hallo PitinWHV,
ich tippe, er meint die beiden Federn für die Umschaltungs von A nach B-Seite (Ist aber nur eine Vermutung) Unterhalb des Laufwagens sind auch noch 3 Federn.
Fotos sind aber immer hilfreicher.

Für den Lautstärkeregler (Potis) der 35M und 70S Verstärker habe ich bis heute auch keine Lösung, nur das Original geht.

Gruß teamronny



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.05.18 09:52.
Re: Prestige 160
22.05.18 11:42
Hallo Bernd

Die beiden Kontakte am Ende des Auslegers sind für die Anzeige der spielenden Platte, die von außen sichtbar ist. Eigentlich wird die Laufwerksposition angezeigt. Wenn das Laufwerk hin und her läuft, läuft auch die Anzeige mit.

Der "Schiebemechanismus" trägt die Abtastkontakte für den Magnetkernspeicher. Der Schiebemechanismus hebt den jeweils nicht aktiven Kontakt ab. Er wird immer betätigt, wenn das Laufwerk die rechte oder linke Endposition erreicht und die Laufrichtung umgeschaltet wird. Es werden (wenn ich mich richtig erinnere) die gewählten A- Seiten gespielt, wenn des Laufwerk von rechts nach links läuft. Die B - Seiten werden gespielt, wenn das Laufwerk von links nach rechts läuft.

Das Zurückstgellen des Liftarms geht auch einfacher. In der Box sollte eine etwa 30 cm lange Metallstange vorhanden sein. Diese steckst Du in die Öffnung in der Holzplatte vor dem Laufgestell. Auf der Unterseite des Laufwerks gibt es einen Zapfen, der genau in die Bohrung am Ende der Metallstange paßt. Falls die Metallstange fehlt, kannst Du das Laufwerk zur Not auch vor dem Laufgestell auf die Holzplatte stellen. Dann steckst Du die Stecker am Laufwerk an und schaltest den Strom ein. Dann sollte der Motor laufen und im Idealfall den Liftarm in die Ruheposition zurückführen.

Es kann sein, daß der Motor nicht läuft. dann müßtest Du den Fahrknopf auf dem linken Kasten neben dem Plattenmagazin drücken. Es kann auch sein, daß das Laufwerk im Abspielmodus ist. Dann müßtest Du entweder den Tonarm in Richtung Plattenteller drücken oder den Canceltaster neben dem Lautstärkeregler drücken, um den Abspielmodus zu beenden.

Viele Grüße - charly49
Re: Prestige 160
27.05.18 22:23
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten.

en Arm runter zu drehen, habe ich nicht geschafft.

Nach vorsichtigem Einbau des Laufwerkes steuert es jetzt die angewählten (zuertst mal nur 2) Platten an und spielt sie.

Ein Rejekt- Schalter ist bei mir nicht eingebaut oder angeschlossen. Stattdessen habe ich einen Knopf "Annulierung" unter dem Netzschalter, der das spielen der Platte beendet.

Die Beleuchtung der Matrix ist noch defekt. Da wird wohl die Position der Platte, die gerade gespielt wird, angezeigt.
Ist das ein bekannter Fehler?

Frage: Werden die anderen ausgewählten Platten irgendwo angezeigt?
Wie viele Platten kann ich max. vorwählen?
Was passiert, wenn eine Platte 2 x angewählt wird?

Zum 10 kOhm Poti neg. log. habe ich folgendes im Netz gefunden: ( Zeichnung sollte angehängt sein!)

Ein lineares 10 kOhm - Tandempoti in der gezeigten Weise verschalten. Werde ich mal ausprobieren und das Ergebnis kundtun. . .

FG Bernd


Re: Prestige 160
28.05.18 16:25
Hallo Bernd,

Reject, Cancel, Abbruch, Annulierung bedeuten alle das Gleiche: Zurücklegen der aktuell gespielten Platte und Fahrt zur nächsten gewählen Platte oder zur Parkposition. Wie dieser immer vorhandene Knopf an welcher Box bzw. welcher Fernbedieung heißt, merkt sich eigentlich niemand ;-)

Wenn die Titelanzeige überhaupt nicht funktioniert, könnte der Widerstand auf der Anzeigeplatine defekt sein oder die Kontakte unten, hinten am Wagen keinen Kontakt geben (nicht die auf den beiden Kunststoffhebelchen, sondern die beiden gefederten, L-förmigen). Da die Birnchen schlecht zu bekommen und sehr teuer sind, würde ich auch nicht ganz ausschließen, daß alle durchgebrannt sind und bisher niemand neue eingesetzt hat.

Welche Platten gewählt wurden, wird nicht angezeigt, sondern nur die aktuelle Position des Wagens.

Man kann soviele Platten vorwählen, wie es dem Kredit entspricht. Speicherbar sind alle 160 Seiten. Wird eine Pllattenseite doppelt gewählt, ist der Kredit weg, sie wird aber nur einmal gespielt.

Grüße
Jens
Re: Prestige 160
28.05.18 23:25
Hallo Jens, danke für Deine Antworten.

Die Titelanzeige funktioniert in Teilen jetzt. Der Stecker 14 dafür war in Kabelkanal versteckt und nicht verbunden. Einige Birnen leuchten nicht oder nur schwach. Gibt es irgendwo Kontakte zu reinigen?
Ich werde dieser Tage mal die Anzeige ausbauen und die Birnen und Sockel überprüfen. . .

FG Bernd
Re: Prestige 160
30.05.18 01:08
Hallo zusammen,

weiß jemand, wo ich die Beschriftungsschilder für die Prestige bekomme?

Oder hat jemand eine Druckvorlage?

Früher waren die mit einer Schreibmaschine beschriftet. . .

FG Bernd
Re: Prestige 160
12.06.18 20:20
Hallo Bernd,

hat sich Dein Problem mit der Beschriftung geklärt?

Ich habe mir zu meiner Plattensammlung eine Excel-Tabelle angelegt.
In dieser kann ich ankreuzen, für welche Platten ich Beschriftungsstreifen benötige und diese dann aus einem gesonderten Blatt ausdrucken und dann ausschneiden. Ich nehme 160 gr Papier.
Wenn gewünscht, kann ich Dir die Excel-Tabelle zukommen lassen, ein wenig Erfahrung mit Excel sollte aber schon vorhanden sein.
Habs´s halt für mich gemacht, an einigen Ecken etwas unsauber
Re: Prestige 160
15.06.18 10:57
Hallo zusammen,

das zusammenschalten der beiden Teilpotis eines Stereo- Potentiometers in der gezeigten Weise zum Erhalt eines negativ- logarhythmischen 10 kOhm Potis führte nicht zum Erfolg. Durch probieren stellte ich fest, das ein Widerstand von 400 bis 1000 Ohm erfordelich ist, um eine akzeptable Lautstärkeregelung zu erhalten (Verstärker 35 M).
Ich habe ein 10- Wendelpoti von 500 Ohm mit einem Vorwiderstand von 560 Ohm versehen und kann so jetzt die Lautstärke sehr fein regeln.

So ein Poti ist jedoch sehr teuer; ich hatte noch eins von früher in meiner Bastelkiste. . .

FG Bernd
Re: Prestige 160
15.06.18 16:35
Hallo B,
sehr teuer ist relativ, gibt es bei EBay ab 1,53Eur.
Gruß PitinWHV.
In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren folgen Sie LogIn - Registration.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please follow LogIn - Registration.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen - Click here to log in