NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
05.04.18 09:11
Hallo, ich habe mich gerade registriert und möchte mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Detlev und ich wohne ländlich zwischen Hamburg und Lübeck. Mit Elektronik hatte ich bislang nicht viel zu, bastel aber gerne und habe auch keine Bange vor neuen Herausforderungen.

Da es eine NSM Prestige 120B zu erben gab und da ich Frührentner bin, kam mir dies als Beschäftigung gerade recht. Nun steht das gute Teil bei mir, macht aber nicht, was es soll. Meine Recherchen im Internet brachten mich in dieses Forum und ich habe auch schon eine Menge Hinweise gefunden, welchen ich erst einmal nachgehen werde.

Der Stand der Dinge ist:

Die Box erst einmal ein wenig von der Teerpatina befreit. Dabei festgestellt, dass die Buchstaben und Ziffern auf den Tasten durchaus weiß und nicht gelb sind :)

Beim Einschalten versuchte die Abspieleinheit nach rechts zu fahren, konnte den Heble aber nur mit zärtlich massiver Hilfe umlegen. Auf der linken Seite dann das Gleiche. Nach dem Entfernen des verharzten Fetts aus der Achse des rechten Hebels, fährt die Einheit nun von alleine nach rechts und links, das ganze zwei Mal um dann in der rechten Position zu verharren.

Die angewählte Position wird nicht gefunden, auch nicht bei der Betätigung des Fahrknopfes, auch nicht nach vielmaliger Wiederholung. Da die Abspieleinheit bislang an keiner Position angehalten und versucht hat, eine Platte zu greifen, kann ich nicht sagen, ob es in der Mechanik weitere verharzet Stellen gibt.
Auf der Rückseite wird die Position scheinbar richtig durch die Kontakte ausgewertet, jedenfalls wird im Display die richtige Position angezeigt.

Wenn ich es nun richtig verstanden habe, kann es ein Einlese- oder ein Auslesefehler in der Steuereinheit sein. Die Krediteinheit scheint zu funktionieren, zählt jedenfalls richtig rauf und runter.
Nachdem, was ich hier gelesen habe, sind die Elkos die nächsten Verdächtigen.

In den FAQ´s steht, dass man das an der Spannung auf LPIII erkennen kann, ob hier ein Defekt vorliegen könnte. Mal schauen ob ich LPIII finde und die Messpunkte. (in FAQ scheint hier ein Fehler zu sein, da zwei Mal von M1 als Messpunkt gesprochen wird)

Weiterhin waren bei der Jukebox mehrere Seiten Technische Hinweise dabei. Hier gibt es noch viel zu lesen und zu verstehen. Lange Weile wird also nicht aufkommen.

Sollte ich die Box nicht zum Laufen bekommen, mir die Ideen ausgehen und auch im Forum nichts mehr zu finden sein, werde ich mich um Hilfe an Euch wenden.

Ich werde berichten, wenn es Fortschritte gibt,
bis dahin Grüße
Detlev

PS.: Die technischen Hinweise zu der NSM Prestige 120B kann ich gerne einscannen und zur Verfügung stellen, wenn das gewünscht und erlaubt ist. Vielleicht sind solche Unterlagen ja auch für andere interessant.
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
05.04.18 14:38
Hallo Detlef

Mittels Batterietest kannst Du den Fehler weiter eingrenzen.

Ist hier beschrieben:

[www.jukebox-world.de]

Laufwerk (Schlitten) fährt hin und her, keine Wahl - Funktionstest Auslesen des Ringkernspeichers (sog. Read-Out) – Modelle 120/160, -A, -B, -Bb, -C, -D:

Weiters kannst Du das Auslöse-Relais (LR auf LP1) von Hand betätigen.
Dadurch zieht der Auslöse-Magnet an welcher wiederum vom Fahr- auf den Spielbetrieb umschaltet.
Dadurch weißt du ob dieser Bereich o.k. ist.

Gruß
Roland
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
05.04.18 21:30
Hallo Roland,

danke für Deine Antwort. Die genannten Tests werde ich bei Gelegenheit einmal machen.
Allerdings hat sich das Rad bereits eine Runde weiter gedreht. In den FAQs hatte ich gelesen, man solle unbedingt die Sicherungen prüfen und auch auf der Steuereinheit steht, dass es auf LPIII eine davon gibt. Diese war defekt.

Stand der Dinge ist jetzt, dass jede gewählte Position richtig gefunden wird, die Platte herausgezogen und aufgelegt wird. Der Tonabnehmer in die richtige Position schwenkt. Der Plattenteller aber nicht rotiert. Die Platte wird wieder einsortiert und die nächste Wahl angefahren. Dort das gleiche Spiel.

Ganz am Anfang hat er auch schon mal zwei Platten gespielt und ich dachte bereits gewonnen zu haben. Jedenfalls weiß ich nun, dass der Verstärker auch funktioniert.

Zu einem nicht drehenden Plattenteller meine ich bereits etwas gelesen zu haben. Schaun wir mal, ich berichte weiter.

Gruß
Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
06.04.18 09:52
Es wird mysteriös.
Nachdem gestern Abend die Box wie beschrieben lief, tut sie es heute früh nicht mehr. Weder löst der Fahrknopf ein Scannen aus noch bewegt sich die Abspieleinheit nach einer Plattenwahl.
Erst wenn der Reset-Knopf an der Fernbedienung gedrückt und gehalten wird, wird die gewünschte Reaktion ausgeführt.
Also: Fahrknopf drücken, Reset-Knopf halten und es wird 2 X gescannt und in der Parkposition angehalten.
Oder: Positionen wählen, Reset-Knopf halten und es werden die gewählten Platten nacheinander angefahren, aufgelegt, aber nach wie vor nicht abgespielt. Das Ganze endet dann wieder in der Parkposition.

Jetzt tun sich bei mir eine Menge Fragezeichen auf ????

An Roland:

Ich würde gern Deinen Tipp mit der händischen Umsteuerung ausprobieren und habe die beiden Teile wohl auch identifiziert nur: Wie und wo löse ich das Relais mit der Hand aus?

Danke und Grüße an Euch
Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
06.04.18 10:07
Hallo,
das Relais sitzt wie von Roland beschrieben auf der LP I der Versorgungszentrale.
Kappe abmachen und während der Fahrt kurz den äußeren Kontakt antippen mit einem Holzstück, geht auch der Finger (kaum Strom).

Aber dazu muss aber erst der Scanknopf gedrückt werden und der Laufwagen muss von alleine und nicht mit irgendwelchen Tricks fahren, sonst geht der Test nicht.

Es wird garantiert 1 oder mehere Probleme am Laufwagen selbst sein, eventuell der Betriebsartenschalter.

Auch muss der 70S Verstärker in Ordnung sein. Ist dieser defekt oder nicht mit der Versorgungszentrale verbunden, fährt der Laufwagen ebenfalls nicht.

Gruß teamronny
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
06.04.18 11:21
Hallo Detlev,

Die technischen Hinweise zu der NSM Prestige 120B kann ich gerne einscannen und zur Verfügung stellen, wenn das gewünscht und erlaubt ist. Vielleicht sind solche Unterlagen ja auch für andere interessant.

Gerne würde ich dieses Angebot annehmen wenn noch möglich.

mfg
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
06.04.18 13:44
Danke für die Tipps.

Das mit den Relais werde ich probieren, sobald der Wagen mal wieder läuft, was er ja bis gestern auch getan hat …
Gestern ging auch der Verstärker.

Das der Wagen grundsätzlich läuft, also nichts verharz ist, kann man doch daran sehen, dass er beim gedrückt halten des Reset-Knopfes fährt? Somit sollte doch auch der Betriebswahlschalter tun, was er soll, grundsätzlich meine ich?

Was nicht anläuft, ist der Plattenteller (obwohl, das hat er auch schon mal getan). Der wird durch eine Wippe aus zwei Andruckrollen angetrieben. Die Achse dieser ist beweglich, sie löst aber scheint es nicht aus.

Ich denke auch, es sind mehrere Probleme. Als erstes würde ich das mit dem Anfahren mal lösen, denn das hat er ja bis gestern noch getan. Wenn er durch das Reset den Impuls bekommt, geht es ja.
Woher bekommt er den Impuls, wenn ich den Startknopf drücke? Kann das mit den Kontakten auf den Nocken im Zählwerk zusammenhängen? Ich habe es die Tage nicht beobachtet, bin aber der Meinung, dass sich da vorher mehr getan hat.

Zu den technischen Hinweisen: Ich hatte im ersten Beitrag geschrieben, dass ich diese habe und, wenn erlaubt , auch gerne einscannen würde. Meine aber, es ist eher nicht erlaubt.

Grüße
Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
07.04.18 12:08
Hallo Detlef

Deine Schlußfolgerungen sind nicht ganz richtig. Du hast zwei Symptome auf Deinem Laufwerk beobachtet. Der Plattenteller läuft nicht und der Motor läuft nur, wenn Du den Cancel - Taster betätigst. Der Betriebsartenschalter müßte immer geschlossen sein, außer wenn eine Platte spielen soll. Wenn eine Platte aufgelegt ist, öffnet der Betriebsartenschalter und schaltet (indirekt über das MO - Relais) den Kupplungsmagneten ab Dadurch wird die gesamte Mechanik, abgesehen vom Plattentellerantrieb abgekuppelt und die Platte spielt. Wenn die Platte zu Ende ist oder wenn der Cancel - Taster betätigt wird, wird die Mechanik wieder eingekuppelt, die Platte wird zurückgelegt. Sobald die Platte zurückgelegt ist, schaltet eine mechanische Kupplung vom Transferbetrieb in den Scanbetrieb. Das ist der Ablauf,m wie er sein sollte.

In Deinem Fall hat der Betriebsartenschalter an einer unpassenden Stelle ausgeschaltet. Das macht er, wenn sich die Kunststoffnocke, die am rechten Ende der Nockenwelle aufgesteckt ist auf Grund eines Risses verdreht hat (siehe [www.jukebox-world.de] , Achtung, es gibt drei verschiedene Durchmesser). Ein Teil der Nocke betätigt auch den Hebel, der die Andruckrollen für den Plattenteller in die richtige Position stellt. Daher ist die defekte und verdrehte Nocke auch für den zweiten Fehler verantwortlich.

Die Betreiber dieses Forums betreiben auch einen Shop. Sie haben weder Kosten noch Mühen gescheut und ein umfangreiches Archiv von Servicemanuals, Schaltplänen usw. aufgebaut. Ich denke, daß jeder, der sich ernsthaft mit Musikboxen beschäftigt, die benötigten Unterlagen in bester Druckqualität für ein paar Euro dort kaufen kann.

Viele Grüße - charly49
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
07.04.18 14:08
Hallo Charly,

danke für den Hinweis. Ich habe mir das ganze noch einmal daraufhin angesehen. Die Nockenscheibe dreht sich tatsächlich zu keiner Zeit mit uns sitzt auch fühlbar locker auf der Achse. Somit ist Deine Analyse wohl richtig.

Es gibt die Nocken, wie ich gesehen habe, im Shop als Ersatzteil aus Messing. Wie schwierig gestaltet sich dann die Auswechselung? Gibt es irgendwo eine Anleitung?

Wenn ich mir den Laufwagen so ansehe, habe ich vor dem Zerlegen desselben doch schon ein wenig Respekt.

Viele Grüße
Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
08.04.18 10:00
Hallo Detlef

Habe ich unter diesem Thema alles angeführt.

[forum.jukebox-world.de]

Da steht auch das mit der Steuernocke.

>>Hier die häufigsten Probleme bei NSM Modellen mit Ringkernspeicher (Tormat)

- Hebel für die Laufrichtungsumschaltung schwergängig oder fest (Lager verharzt)
- Zweischrittschalter (= Scan Mechnismus) schwergängig (meistens Lager verharzt)
- Laufwerk: Plattenheber schwergängig; keine A/B Umschaltung (verharzte Lagerstellen); Kunststoff Steuernocke für Betriebsartenschalter gesprungen und dadurch verdreht
- Elkos in der Steuerzentrale defekt

Die oben genannten Punkte gehören bei einer Box die lange nicht verwendet wurde auf alle Fälle gemacht. Dann hat man meistens wieder eine Box die lange problemlos funktioniert. Beim Laufwerk bereiten die 3 genannten Punkte die häufigsten und offensichtlichsten Probleme. Trotzdem sollte ein Laufwerk am besten komplett überholt werden.

Und wenn diese Punkte berücksichtigt werden, dann gibt es im Forum auch viel weniger Fragen zu NSM Boxen<<

Das mit den Hebeln hattest du ja schon.
Und der Rest kommt (ziemlich sicher) auch noch.

Deshalb die o.a. Punkte abarbeiten und dann ist mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Ruhe.

Ansonsten kommen hier zum hundertsten Mal Fragen über immer die selben Probleme und man könnte dadurch leicht annehmen, dass NSM Jukeboxen der größte Mist sind. Eigentlich ist aber das Gegenteil der Fall. NSM Boxen funktionieren - wenn ein paar Dinge gemacht wurden - überwiegend problemlos und sehr zuverlässig.

Gruß
Roland
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
08.04.18 22:28
Hallo Detlev

Der Einbau eine neuen Steuernocke ist nicht ganz einfach. Ich habe schon einige eingebaut, aber noch nicht so viele, daß ich aus dem Kopf eine Anleitung geben könnte. Ein Problem ist, daß die Messingnocke keine Verzahnung hat. Daher muß man sie aufkleben und kann die Stellung nachträglich nur schwer korrigieren, falls sie nicht genau paßt.

Viele Grüße - charly49
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
09.04.18 07:57
Hallo Roland,

keineswegs wollte ich Dir oder jemand anderen auf die Nerven gehen.

Viele der Trades und der Beiträge in den FQA´s habe ich gelesen. (Sicher nicht alle und sicher auch bislang nicht alles verstanden) So bin ich auf die verharzten Hebelachsen und die Elkos gekommen. Die Funktion und Position der Nocke ist mir halt erst später klar geworden.

Ich befasse mich seit nunmehr 7 Tagen mit dem Thema Jukebox und denke, dass ich dafür bereits, dank der hervorragenden Informationen und der vielen hilfreichen Nutzer auf dieser Webseite, eine Menge gelernt habe. -(Wenn das in dem Tempo weiter geht, kann ich vielleicht demnächst auch Neulingen hilfreich zur Seite stehen:)-

Nun ging es aber bei meiner Frage auch nicht darum, wo ich einen Fehler finde, sondern darum, wie ich ihn konkret behebe. Dazu habe ich bislang nichts gefunden. Es stellen sich mir viele Fragen:

Wie baue ich die Achse aus? Geht das, ohne alles zu zerlegen? Wenn ja, wie ist die Nocke auszurichten? Gibt es dazu irgendwo, eventuell im Shop, Unterlagen? …

Und dann ist die Entscheidung zu treffen, ob ich mich selber daran traue, oder doch einen Fachmann brauche.

Wenn ich einen Fachmann brauche: Wie finde ich diesen und mit welchem groben Kostenansatz habe ich zu rechnen?


Hallo Charly,

genau das habe ich mir auch gedacht, als ich das mit der Verzahnung gelesen habe. Ist aber der letzte Schritt von vielen. Wenn ich an dieser Stelle wäre, wäre ich ja froh.

Danke soweit.


Sollte ich bereits dazu Gefragt und Beantwortetes übersehen haben, bitte ich um Verzeihung.

Grüße
Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
09.04.18 09:27
Hallo Detlev

Bitte nichts falsch verstehen. Du gehst hier niemanden auf die Nerven.
Es ist nur so, dass sehr häufig die selben Probleme behandelt werden.
Da ginge vieles einfacher. Das fängt schon beim Kauf an.
Auch das Archiv könnte mehr genutzt werden.
Dort sind die Ursachen und die Behebung von fast allen gängigen Fehlern beschrieben.

Bezüglich Ausbau der Nockenwelle kann ich dir Bilder zur Verfügung stellen, damit du siehst was alles abgebaut werden muss. Komme aber erst heute am Abend dazu.

Wie die Nocke stehen muss sieht man auch hier:

[www.jukebox-world.de]


Gruß
Roland
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
10.04.18 08:07
Moin Roland,

die Explosionszeichnungen bekomme ich nun aus dem Shop. Mir war nicht klar, dass meine technischen Unterlagen in dieser Hinsicht unvollständig sind.

Weiter habe ich von dort die Information erhalten, dass die Nocke mit der Kerbe auf der Achse fluchten muss. Das kann man aus den Bildern im Shop auch erahnen.

Somit bleibt der Aus- und Einbau. Wenn ich da bei Gelegenheit die von Dir angekündigten Bilder bekommen könnte, wäre das sicher hilfreich.

Danke und Grüße
Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
10.04.18 08:43
Hallo D,
Nockenwelle ausgebaut.
Gruß PitinWHV.


Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
10.04.18 08:49
Hallo

Danke PitinWHV

Brauche ich keine Fotos mehr machen.

@ Detlev

Ich hoffe daraus ist ersichtlich was demontiert werden muss.
Mit etwas technischem Verständnis ist das zu bewältigen.

Gutes Gelingen und Gruß
Roland
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
10.04.18 08:57
Danke PitinWHV,
Danke Roland,

ja, das sieht so aus, als wenn man sich das zutrauen könnte :) und für diese Baustelle schein ich alle notwendigen Informationen zusammen zu haben.

Es wird nun einige Tage dauern, bis ich mich wieder melde - Erfolg/Misserfolg - ab er ich werde von mir hören lassen.

Grüße
Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
10.04.18 14:32
Hallo D,
der Aus/Einbau der Nockenwelle ist einfacher wenn Sie als Erstes die 3 dicken Federn unten am Laufwagen aushängen.
Gruß PitinWHV.
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
10.04.18 17:28
So, die Befürchtungen waren umsonst, die Nocke ist raus.
Hat mit Fotodoku kaum 20 Minuten gedauert.
Neue ist schon bestellt.

Danke nochmal für die Hilfestellungen.

Gruß
Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
12.04.18 20:19
Hallo Leute,
krass, alles läuft, A-Seiten, B-Seiten, wie als wenn sie frisch aus der Fabrik kommt.
(Zugegeben, nicht ganz, noch setzt die Nadel zu weit innen auf. Ist aber hoffentlich nur ein Einstellungsproblem) Und alle der Stress nur, weil die Nocke kaputt war.

An dieser Stelle einmal ein riesen Lob an die Familie Stamann für den blitzartigen Versand von Unterlagen und Ersatzteilen!

Der Ausbau der Nocke war letztlich recht einfach, der Einbau etwas fummeliger. Dank des nunmehr vorliegenden Schmierplans auch gleich an die richtigen Stellen einen Tropfen Öl und ein wenig Fett in den Laufwagen gebracht.

Ganz, ganz großen Dank noch einmal an alle, die geholfen haben. Ohne Euch wäre ich sicher noch nicht so weit.

Den Ausbau der Nocke habe ich schrittweise fotografiert und könnte dazu ein PDF fertig machen. Ist so etwas gewünscht?

Grüße
Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
13.04.18 07:59
Hallo D,
Bilder sind sehr erwünscht.
Gruß PitinWHV.
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
16.04.18 08:10
Hallo,

die Bilder kommen, direkt unter den FQA´s. Habe sie an Frau Stamann geschickt. Sag Bescheid, wenn sie da sind.

Eine andere Frage: Das Potentiometer in der Fernbedienung springt bei der Stellung 2 fast unmittelbar von 10Kohm auf 0,5Kohm, scheint also kaputt.

Hat jemand einen Link zu einem Ersatz? Bei Conrad habe ich entsprechendes Online nicht gefunden. Werde es ansonsten ausbauen und zu Conrad mitnehmen. Zur Not baue ich mir eine neue FB mit zwei Potentiometern. Das Original zu erhalten wäre aber hübscher :)

Gruß
Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
16.04.18 09:34
Hallo,
wenn es sich um den stereo 70S Verstärker handelt, dafür wurden spezielle Potis von NSM hergestellt. Es gibt keinen Ersatz weder bei Conrad, Reichelt usw. Ich hatte schon versucht, einen neuen Regler zu bauen doch ohne Erfolg.
Auch liegt bei 95% das Problem beim Verstärker selbst und zu diesem Thema sind von mir und auch von anderen Forumsmitgliedern geschrieben worden.

Gruß temaronny
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
16.04.18 09:46
Hallo Ronny,

ist es denn normal, dass der Poti in der Nähe der Stellung 2 schlagartig von ca. 10 Kohm auf 0,5 Kohm abfällt?
Ich habe den Widerstand direkt am ausgebauten Poti gemessen, also nicht im Kontakt mit dem Verstärker.

Gruß
Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
16.04.18 10:58
Hallo Detlev,
ist der 70S verbaut?

Ich habe in diesem Jahr schon über 6 x NSM 70S komplett überholt und da hatte ich von nichts bis zu total Lautstärke und auch schon vom Verstärker verursachte Kurzschlüsse (2A Sicherung).
Der ist über 40 jahre alt. Am Lautsträrkeregler hatte ich bis heute noch nie etwas, bis auf das, das bei Kunden der origianle Lautstärkeregler von NSM fehlte. Daher wollte ich diesen nachbauen. Ohne dem Original geht nichts.

Anmerkung: bei diesen Kunden mit selbst gebauten Potis war genau das: ein langsames Regeln war nicht möglich, ab einer gewißen Stellung war es sofort laut.

Gruß teamronny



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.04.18 11:01.
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
16.04.18 14:36
Hallo

Wie mir scheint hatte NSM keinen richtigen Durchblick welche LS-Potis wo verwendet wurden.
So steht in allen Verstärkerplänen von 50M bis E-Technik 25K lin.
Ist komplett falsch! Richtig sind 100K WU.

Beim 35M und 50S steht im Schaltplan 10K neg. exp., auf den Potis 10K WU.
Die Potis haben 10K und der Widerstandsverlauf ist grundsätzlich auch neg. exp., wurde aber vermutlich genau nach Kundenwunsch gefertigt, deshalb 10K WU.


@ Detlef

Hier die Werte von einem Stereo Lautstärkeregler mit Skala von 0 bis 10.


Rechts:
0 - 11K25
1 - 6K2
2 - 1K6
3 - 0,85K
4 - 0,70K
5 - 0,57K
6 - 0,50K
7 - 0,44K
8 - 0,39K
9 - 65 Ohm
10 - 1,3 Ohm

Links:
0 - 11K3
1 - 5K5K
2 - 0,9K
3 - 0,70K
4 - 0,55K
5 - 0,47K
6 - 0,38K
7 - 0,29K
8 - 0,32K
9 - 57 Ohm
10 - 1,9 Ohm

Wie man sieht weichen die beiden Werte (Kurven) doch ziemlich stark von einander ab.

Gruß
Roland
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
17.04.18 08:48
Hallo Roland,

habe meinen Poti noch einmal nachgemessen und meine Messkurven sehen ähnlich aus, wie Deine beiden.
Also (leider) doch nichts defekt an dieser Stelle. Wäre ja auch zu einfach gewesen...
Nun wird’s wohl der Verstärker sein und es heißt weiter suchen.
Drängt aber nicht, zurzeit spielt er ja (noch). Muss halt etwas feinfühlig geregelt werden.

Der Gleichlauf ist auch noch ein kleines Problem und nicht wirklich 100%ig. Geölt und entfettet ist alles und der Andruck des Tonarms sollte auch ok sein, da muss dann wohl mal ein neuer Riemen her…

Ansonsten heißt es jetzt Streifen tippen, damit man weiß, welche Platte wo ist :)

Grüße
Detlev

PS: Die Bider vom Ausbau der Nocke sind jetzt unter Den FAQ´s zu finden. (FAQ - NSM - Nockenwelle)
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
17.04.18 13:57
Hallo Detlev, sag ich doch.

Gruß teamronny
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
23.04.18 14:11
Hallo, hier einmal ein Update meiner Aktivitäten.

Die meiste Zeit benötigt momentan die Archivierung meiner etwa 600 Singles. Das mache ich in einer kleinen Excel-Tabelle, die mir auch die gewünschten Streifen für die Box zum Ausdrucken bereitstellt.

Gleichlauf: Der Antriebsriemen, welcher die beiden Andruckrollen schlackert sichtbar. Damit ist er wohl über die Jahre etwas ausgeleiert. Um das Schlackern zu verhindern und um zu sehen, ob es wirklich daran liegt, habe ich eine kleine Rolle aus einem alten Kassettenspieler als Andruckrolle eingebaut. Nun ist der Gleichlauf besser.

Aufsetzpunkt und Abschaltung: Das der Aufsetzpunkt falsch war, lag am nach innen gebogenen Gewicht, welches an das Chassis stieß. Dieses wieder gerichtet und nun lässt sich der Aufsetzpunkt mit der dafür vorgesehenen Stellschraube auch wieder einstellen.
Schwieriger ist der Abhebepunkt. Der Magnet kann gelockert werden und der Abstand zum Read-Schalter etwas verändert werden. Dabei geht es um 1/10 Millimeter. Nun heben die meisten Platten richtig ab. Einige allerdings etwas zu früh und wenige überhaupt nicht. Kann es sein, dass nicht alle Platten Box-Konform gepresst sind?

Lautstärkereglung: Ich traue mir zwar zu, Teile aus einer Platine auszulöten und gegen neue zu ersetzen, nur von Verstärkern habe ich so gut wie keine Ahnung. Was da eventuell zu ersetzen ist, entzieht sich noch meiner Kenntnis. Da die Lautstärkereglung aber bei Stufe 2, etwa 2 Kohm, wenn auch sehr feinfühlig, funktioniert hat, bin ich auf die Idee verfallen, einen Zweifach-Poti in die Kanäle zwischen zu löten. Der steht jetzt bei etwa 2 Kohm. Damit lässt sich nun die Lautstärke über den originalen Regler fast über den ganzen Bereich sehr gut regeln. Klar, bitte nicht schlagen, ist nur ein Provisorium und irgendwann muss ich da mal grundsätzlich bei …

Münzprüfer: Die Box steht bei mir privat und ich will kein Geld damit verdienen. Mangels DM hatte ich immer den Kreditknopf im Inneren drücken müssen. Das nervte. Irgendwo habe ich einen Beitrag gelesen, wie man den Prüfer dazu bringt Euro-Cent zu akzeptieren. Ein wenig habe ich damit – erfolglos – probiert. Dann habe ich gemerkt, dass der Münzprüfer ja nichts anderes macht, als Münzen zu prüfen. Wenn man ihn ausbaut, passiert lediglich, dass keiner mehr prüft.
Die Lücke zum Kreditzähler habe ich mit einer zu einer Rutsche gebogenen Messingschiene überbrückt. (Eine unten, eine darüber, so dass nichts rausspringt) Je nach dem, auf welchen Einwurf ich ihn auflege, schaltent sich jetzt 2, 5 oder 12 Spiele frei, das allerdings für alles, was man einwirft, sofern es rollt.

Ich habe eine Schale mit 20 Cent-Stücken und einem Schild, das es dafür 5 Spiele gibt, auf der Box stehen. Kommt Besuch, der nicht so gerne gesehen ist, wird gegen 1 Euro für 2 ausgetauscht, und nichts an Euro bereitgestellt. Bis jemand merkt, dass alles geht, dauert … :)

Grüße
Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
05.05.18 14:57
Hallo,

ein kurzes Update:

Den Gleichlauf hab ich nun im Griff.
Viel hat das ordentliche Abschmieren gebracht. Dabei reicht es keinesfalls, sich nur an den offiziellen Schmierplan zuhalten und nachzufetten. Das alte fest gewordene Fett muss raus und dazu müssen die entscheidenden Achsen freigelegt, ausgebaut und gründlich gereinigt werden.

- den Motor ausgebaut
- den Andruckteller abgeschraubt und zerlegt. (Kugel nicht verlieren)
- den großen Sprengring auf der Achse des Plattentellers entfernt und diesen soweit wie möglich vorgezogen (Auf Scheiben und Kugel am Ende achten)
- Die beiden Andruckrollensamt Halter ausgebaut. (Die Schraube über der Motorachse abschrauben, ohne den Sprengring zu entfernen)
- Die beiden Andruckrollen von dem Halter entfernt (Sprengringe entfernen und auf Sitz der Scheiben achten)

Alles gründlich mit WD40 gereinigt. (Bei der nicht vollständig ausgebauten Tellerachse nicht einfach WD40 draufgesprüht sondern mit getränktem Q-Tipp). Alle ausgebauten Teile quasi in WD40 gebadet. Alles so lange, bis das rote feste Zeug vollständig verschwunden war.

WD40 wieder gründlich entfernt.

Gefettet habe ich mit einem hochwertigen Kettenöl, welches ich auch für mein Fahrrad verwende und einem PE-Fett, mit welchem ich die Getriebezahnräder und Schnecken meiner astronomischen Montierung nachfette. Grundsätzlich so eingefettet, das alles Fett oder Öl abbekommt, aber keinesfalls zu viel.

Die beiden Andruckrollen drehen nun nach einem Anstoß eine kurze Weile nach, ebenso der Plattenteller.
Vor dem Zusammenbau alle Teile, die kein Fett abbekommen sollten, wie die Laufflächen der Andruckrollen gründlich entfettet.

Danach lief alles schon ganz gut, aber erst ein neuer Antriebsriemen hat dann den Gleichlauf wirklich perfekt gemacht.

Die Ersatzteilliste mit Explosionszeichnungen, hier aus dem Shop, hat mir enorm geholfen das Zusammenspiel der einzelnen Teile zu begreifen. Kann ich nur jedem empfehlen.

Nun bleibt noch das Problem der Lautstärkenreglung und ich bin auf der Suche nach einem Elektronik-Fachmann, der sich mit solchen Verstärkern noch auskennt.
Update dazu folgt, kann aber noch dauern.

Wenn jemand Fragen zu der NSM hat, denke ich, dass ich bei dem einen oder anderen Problem nun auch helfen kann. Also gerne anschreiben.

Grüße
Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
05.05.18 17:54
Hallo D,
ich bekomme nächste Woche ein vollgesüffte Maschine deren Laufwagen sicher eine letzte Ölung vertragen kann.
Darf ich Ihnen den LW eingewickelt in Papier, braun oder grün nach Ihrer Wahl, zuschicken?
Gruß PitinWHV.
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
06.05.18 11:57
Hallo PitinWHV,

Blümchenpapier wäre nett, aber bitte mit rosa gestreifter Schleife :)

Gruß Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
06.05.18 16:11
Hallo D,
nix verstaan?
Blümchenpapier war nicht gemeint, sondern Buntpapier, siehe Foto.
Gruß PitinWHV.


Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
06.05.18 17:34
Hallo Pitin,

habe das für Sarkasmus gehalten, von wegen letzter Ölung. Manchmal dauert es halt länger mit dem Verstehen :)

Nein, ich repariere und bastle nur an meinem Kram herum. Wenn´s dann nichts wird, ist es halt mein Pech. Vielleicht mal mit Freunden zusammen, aber dann auch immer nur aus Spaß und ohne Gewähr.

Bei Fragen könnte ich nunmehr erläutern, was ich unternommen habe, um etwas zum Funktionieren zu bekommen. Ob das jemand nachmachen möchte oder lieber doch nicht, bleibt ihm dann überlassen und liegt in seiner Verantwortung.

Dabei wird’s auch bleiben und ein Geschäft werde ich nie daraus machen.

Grüße Detlev
Re: NSM Prestige 120 B - Meine neues Bastelobjekt
23.03.21 09:23
Hallo,

ich habe ebenfalls eine NSM Prestige 120 B und die ähnlichen Probleme wie Detlev. Allerdings habe ich keine Unterlagen zu der Jukebox. Wäre es möglich, diese von ihnen zubekommen?

Gruß
Roland
In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren folgen Sie LogIn - Registration.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please follow LogIn - Registration.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen - Click here to log in