AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme

geschrieben von - posted by obscuresg 
AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
19.01.18 06:40
Hallo zusammen :)

Ich habe vor kurzem eine AMI Rowe RI-1 "Heritage" günstig erstanden. Ich habe mir hier im Online Shop bereits das Service Manual bestellt und warte auf den Versand :)

Optisch ist die Box im fast Makellosen Zustand - Innen leider nicht so sehr...

Folgende Probleme die ich auf Anhieb erkannt habe:

1. Münzeinwurf bleibt ohne Reaktion - egal ob ,50 Pfennig, 1DM oder 2DM. Die Münzen fallen in den "Falsche Münzen" Schacht, nicht in die Kasse.

2. Wahltasten, egal ob zuerst Buchstabe oder Zahl gedrückt, rasten nicht ein. Ich habe darauf hin den oberen Deckel abgenommen, optisch sieht es super aus. Sobald ich den Schlitten in den ?Trafo? schiebe und halte kann ich die Tasten wählen, ein Kontakt rechts klackert wie wild, die Wählscheibe unten rechts (Rote Platte mit Kreisen) drecht sich, findet anscheind die richtige Position.

3. und auch größtes Problem...

Sobald ich Strom auf die Musikbox gebe, im Innenraum auf der Box links oben auf "Scan" schalte, dreht sich der Plattenkorb nicht, zuckt nur kurz. Man hört den Motor, sieht auch, dass die Zahnräder drehen wollen ... das wars dann aber auch. Sie zucken nur kurz. Ich möchte jetzt nicht einfach überall Kontaktspray reinsprühen ohne konkretes zu wissen. Es scheint mir ob irgendwas blockiert, weil selbst händisch lässt sich der Plattenkorb nicht drehen, egal in welche Richtung.

Wie gehe ich am besten vor? Welches der Probleme gehe ich als Erstes an bzw. baut das eine ggf. auf dem anderen auf?

Vielen Dank für die Hilfe :)


Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
19.01.18 09:21
Hallo obscuresg

zu 1. Wenn die Münzen nicht in die Kassa fallen, ist vermutlich der Münzprüfer zu reinigen und gegebenenfalls einzustellen. Möglicherweise ist der Münzprüfer auch auf andere Münzsorten eingestellt. Das ist aus der Ferne nicht festzustellen.

zu 2. Wenn die Münzen nicht in die Kassa fallen gibt es auch keinen Credit und daher rasten auch die Tasten nicht ein. Du kannst aber trotzdem auch ohne Geldeinwurf spielen. Dafür gibt es normalerweise einen Taster, der mit "Credit" beschriftet ist in der Nähe des Seviceschalters. Wenn die Tasten nicht einrasten, obwohl Credit vorhanden ist, gibt es leider sehr viele Fehlermöglichkeiten. Am besten wartest Du, bis das Servicemanual eintrifft. Im Servicemanual gibt es eine Serie von Schaltplänen und Beschreibungen für jeden Schritt des Arbeitsablaufs. Damit kannst Du jeden Schritt nachverfolgen.

zu 3. Damit das Magazin laufen kann, muß die Spule (auf Deinem dritten Bild) anziehen. Dabei sollte der Microschalter daneben entlastet werden. Solange der Microschalter nicht gedrückt ist, müßte der Motor laufen. Wenn die Spule abfällt, läuft der Motor noch weiter, bis der Hebel in das weiße Plastikrad einrastet. Beim Einrasten wird der Microschalter gedrückt und schaltet den Motor ab. Gleichzeitig wird das Plattenmagazin fixiert. Es kommt relativ häufig vor, daß der Microschalter defekt ist und den beschriebenen Fehler verursacht. Wenn man den Kern der Spule händisch betätigt, sollte der Motor laufen und das Magazin drehen (Serviceschalter muß dabei auf ON stehen). Bei Serviceschalter auf OFF und betätigtem Spulenkern müßte man das Plattenmagazin händisch drehen können. Es darf aber nur nach links gedreht werden, sonst können Schleifkontakte beschädigt werden.

Viele Grüße - charly49
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
22.01.18 16:14
Hallo Charly49,

danke für deine Antwort.

Mittlerwele sind die obigen 3 Probleme aus der Welt geschafft. Ich habe gar keine Kasse bzw. Kreditgeber eingebaut. Keine Ahnung wie das Gerät weiß dass Kredit vorhanden ist, jedenfalls ist es das auf Dauer. Ich muss auch nicht die "Credit" Taste drücken, irgendwie hat die Musikbox die ganze Zeit Kredit.

Was habe ich gemacht?
Alle Kontakte dünn mit Kontaktspray besprüht, gereinigt und fast alle mechanischen Teile mit WD40 besprüht und siehe da, es klappt. Kein wildes "mehr hilft mehr" sondern nur ganz wenig und leicht.

Weiteres Problem war der "Kontrollgeber" (so nenne ich ihn mal, prinzip Tachowelle) der anzeigt welche Platte gerade spielt. Das Ding mit den Zahlen und Buchstaben auf einer Rolle. Das Zahnrad unterhalb hatte sich verhakt, deswegen drehte sich der Korb und Motor gar nicht erst. Jetzt holt sich der Greifarm die Platte und es scheint soweit alles zu funktionieren. Aber:


Problem 4:

Die gewählte Platte dreht viel zu langsam. Der Drehteller dreht sich nur ganz langsam im Vergleich zu den normalen 45rpm. Kann man da was einstellen oder gar verstellen? Kann der Motor kaputt sein? Wie bekomme ich den Plattenteller am besten ab?

Problem 5:

Es kommt kein Ton. Weder ein Kratzen noch sonst irgendwas aus den Lautsprechern. Alle Röhren leuchten, scheinen also auf den ersten Blick nicht defekt zu sein. Egal wie langsam die Platte läuft (Problem 4) müsste doch Ton herauskommen? Wenn ich mit meinem Ohr an die Platte gehe wenn diese dreht hört man teilweise was, aber keine Musik grinning smiley


Ich werde definitiv eine neue Nadel kaufen und ggf. auch die Antriebsriemen obwohl diese optisch alle gut aussehen. Des weiteren muss ich die Startposition der Nadel einstellen, das mache ich aber Anhand der Anleitung.


Danke schonmal im Voraus :)
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
22.01.18 21:01
Hallo obscuresg

Eine Crediteinheit muß vorhanden sein, denn ohne geht es nicht. Sie ist auch vorhanden und auf Deinem mittleren Bild oberhalb des Verstärkers zu sehen. Vermutlich ist sie manipuliert, sodaß Dauercredit vorhanden ist.

zu Problem 4: Der Plattenteller ist nur eingesteckt und kann nach oben herausgezogen werden. Er wird über ein Gummirad angetrieben. Die Oberfläche des Gummirades kann verhärtet und/oder verölt sein. Ebenso kann die Innenfläche des Plattenteller (dort, wo das Gummiread läuft) bzw. die Motorwelle verölt sein. Wenn die Box mit einer Automix - Einrichtung ausgestattet ist, hat die Motorwelle zwei Stufen, eine für 45 UpM und eine für 33 UpM. Für normale Singles muß das Gummirad auf dem dickeren Abschnitt laufen. Dort muß außerdem eine Feder aufgezogen sein. Die Feder ist die Adaptierung für 50 Hz Netzfrequenz. Ohne Feder wären 60 Hz Netzfrequenz nötig, um die richtige Geschwimdigkeit zu erreichen. Der Motor ist mit drei Bolzen, die in Gummilagern stecken, aufgehängt. Diese Gummi sind vermutlich auch nicht mehr in Ordnung und sollten getauscht werden ( [www.jukebox-world.de] ).

zu Problem 5:

Wenn Du mit dem Ohr in die Nähe der Platte kommst, solltest Du das Nadelgeräusch hören. Natürlich ist es sehr leise, aber es sollte so gut sein, daß Du das Lied erkennen kannst. Wenn Du gar nichts Musikähnliches hörst, ist anzunehmen, daß die Nadel stark beschädigt ist oder fehlt. Du solltest erst eine neue Nadel einbauen, bevor Du Dich auf die Fehlersuche begibst.

Den "Antriebsriemen" (ich vermute, daß Du den Riemen meinst, der die Platten im Magazin hält) brauchst Du nicht auszuwechseln, wenn er nicht beschädigt (z. B. eingerissen oder brüchig) ist.

Viele Grüße - charly49
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
23.01.18 12:29
Hallo obscuresg,

Es tut mir leid zu hören, dass Sie Ihren Mechanismus mit WD40 sterilisiert haben.

Sie sollten dies entfernen und Ihren Mechanismus abziehen, um alle Spuren der Schmierung zu entfernen. Untersuchen Sie Teile wie das Klemmstück, die Greiferbogenräder, das Spannrad und das Gestänge vor dem Umbau auf Anzeichen von Verschleiß. Schmieren Sie nur die folgenden Teile und Sparringly: -

Gelenkbolzenanlenkpunkte und Leerlaufradwelle.
Oberes und unteres Lager des Drehtischmotors
Drehscheibenwelle
Trunion Gießerdrehzapfen mit hochschmelzendem Fett
Transportieren Sie Motoröl-Dochte mit Motor und Mechanismus

Grüße
Alan

Alan Hood
ami-man
UK

Hello obscuresg,

I am sorry to hear that you have spayed your mechanism with WD40.

You should remove this and strip down your mechanism to clean and remove all traces of lubrication. Inspect parts such as the spragwheel, gripper bow gears, idlerwheel and linkage for signs of wear before rebuilding. Lubricate on only the following items and sparringly:-

Idler wheel linkage pivot points and idler wheel shaft.
Turntable motor top and bottom bearing
Turntable shaft
Trunion casting pivot sockets with high melting point grease
Transfer motor and mechanism drive motor oil wicks

Regards
Alan

Alan Hood
ami-man
UK
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
25.01.18 06:22
Guten Morgen Charly und Alan,

danke für die Antworten und Tips. Soweit läuft der ganze Mechanismus, dank eurer Hilfe :)

Der Fehler des langsamen Plattentellers war leider viel zu simpel als dass man hätte drauf kommen können:

Die 50Hz Feder fehlt. confused smiley Der Verkäufer hatte mir gesagt, dass die Platten sehr langsam liefen. Aber sooo langsam ... Scheint da wohl doch nie richtig gelaufen zu haben. Wird daher heute bestellt.

Das Problem mit dem Fehlenden Ton: Klassischer Wackelkontakt am Stecker.

Was habe ich weiterhin gemacht?

Alle Röhren, natürlich mit Handschuhen, ausgedreht, Kontakte gereinigt. So gut wie alle Stecker getrennt, gereinigt und wieder verbunden. Ich habe eine neue Diamanttonnadel und die Gummis für den Plattenmotor.


Problem 5:

Ich habe derzeit noch den oberen Deckel geöffnet um an das Relais für den Kredit zu gelangen. Ich muss dieses nämlich runter drücken um überhaupt tasten drücken zu können. Das, von vorne gesehen, linke Relais muss gedrück und gehalten werden um Kredit zu haben. Sobald ich im Innengehäuse auf die "Credit" taste drücke springt die 0,6A Sicherung raus. Gemessen kommen im Netzbetrieb am Relais oben ca. 62 V an. Recht das? Oder muss es die Netzspannung von 110V sein? Konnte dazu im Service Manual nichts finden. Wenn das Relais 110V benötigt, wo kann ich nach dem Fehler suchen? Außerdem ... Da ich die "Credit"-Taste nicht drücken kann, wie bekomme ich denn Kredit damit ich die Platten wählen kann? Wie oben beschrieben fehlt der Münzprüfer und die Kasse. Ich glaube auch, dass das Anschlusskabel fehlt. Es liegt zwar noch ein nicht angeschlossenes Kabel im Innenkasten (Rechteckiger Stecker, 5 von 6 pins belegt) aber keine Ahnung wo das angeschlossen wird da ja ansonsten alles funktioniert. Es scheint also, dass ich doch keinen Dauerkredit habe. Ich habe im Internet was von "Lila / Violetten" Drähten gelesen, dass man diese brücken muss für einen Dauerkredit... Gibts da einen Tip bzw. Hinweis?


Vielen Dank an alle :)

Kai
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
25.01.18 11:33
Hallo Kai

Meinst Du die 0,6A Sicherung in der Crediteinheit? Wenn diese Sicherung fliegt, sobald Du die Credit - Taste drückst, ist vermutlich die Additionsspule in der Crediteinheit abgebrannt. Nachdem Du ohnehin keinen Münzprüfer hast, ist das nicht weiter schlimm. Du kannst Credit geben, indem Du den Schleifkontakt händisch verdrehst. Dann sollte auch das Latch Solenoid für die Tastaturverriegelung anziehen.

Wenn die Box nur selten für einige Stunden betrieben wird, kannst Du sie auch für Dauerfreispiel einstellen. Dazu ist es am besten, einen Draht der Subtraktionsspule in der Crediteinheit zu unterbrechen und den Schleifkontakt auf eine Creditposition zu stellen. Der Schleifkontakt wird dadurch nicht mehr zurückgestellt und Du hast immer Credit.

Das Latch Solenoid ist nicht dafür ausgelegt, tagelang angezogen zu sein, sie könnte abbrennen. Wenn Du sicher gehen willst, müßte man die abgebrannte Additionsspule neu wickeln und einen Taster für eine begrenzte Anzahl von Spielen (ähnlich dem vorhandenen Credittaster, aber von außen zugänglich) einbauen.

Auf dem Relais (R1) liegen, vorausgesetzt, daß der Schleifkontakt auf der Crediteinheit auf einer Creditposition steht, etwa 30 V Gleichspannung gegen den COMMON - Anschluß des Netzteils. Dieser ist bei allen AMI - Boxen nicht mit dem Chassis verbunden. Du mußt daher, um ein sinnvolles Messergebnis zu bekommen, gegen einen der schwarzen Drähte, die überall auf dem Mechanismus zu finden sind, messen. Auf dem Latch Solenoid liegen immer 30 V Wechselspannung, das andere Ende wird durch R1 an Common gelegt.

Viele Grüße - charly49
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
25.01.18 20:42
Guten Abend Charly,

Danke erneut für deine Antwort und Mühe steht im Service Heft welcher Draht für die Subtraktion zuständig ist? Da sind ja mehrere Drähte im Stecker, möchte nicht den falschen Draht trennen... Auf dem Schleifkontakt stehen mehrere Werte, ich denke die stehen für die Anzahl des Credits...reicht es daher wenn ich das Rad mit den Kontakten Bus zum Ende drehe? Dann gäbe ich quasi X Spiele und wenn alle verbraucht sind drehe ich einfach wieder bis zum Ende.


Die 30V werde ich morgen mal messen. Was genau ist das lotch solenoid? Der Magnetschalter?

Viele Grüße aus Wuppertal

Kai
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
26.01.18 10:57
Hallo Kai

Wenn Du den Schleifkontakt ganz nach rechts drehst, hast Du etwa 30 Credite, wenn durch die Spielpreiseinstellung jeweils 1 Credit pro Wahl abgebucht wird. Das sollte vorläufig genügen. Wenn die Schleifplatte stak verschmutzt ist, kann es vorkommen, daß das Latch Solenoid wieder abfällt, wenn Du den Schleifkontakt sehr weit nach rechts drehst. Das kommt daher, weil im Normalbetrieb der Schleifkontakt meist in den unteren Regionen bewegt wird und dabei die Schmutzschicht immer wieder entfernt wird. In den höheren Regionen ist der Schmutz schon verhärtet. Die Schleifplatte kann man mit einem Glasfaserstift oder mit einem harten Radiergummi reinigen.

Die Subtraktionsspule ist die rechte von den beiden großen Spulen in der Crediteinheit (es gibt auch noch 3 kleine). Ich weiß nicht auswendig, an welchem Punkt auf der Platine sie angeschlossen ist. Wenn Du die Zuleitung unterbrichst, solltest Du darauf achten, daß man sie bei Bedarf später wieder anschließen kann.

Das Latch Solenoid ist die große Spule auf der Tastatur, die bewirkt, daß die Tasten beim Drücken verriegelt werden.

Viele Grüße - charly49
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
26.01.18 11:21
Hello Charly,

Good advice yet again, I agree with all that you have said.

Back in the day with this type of credit clock, I have seen teeth removed to give bonuses and so that credit was left on.

Regards
Alan

Alan Hood
ami-man
UK
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
27.01.18 10:13
Hello Alan

Thank you for the compliment.

Of course you can also remove teeth to prevent the reset of the credit unit. However, this has the disadvantage that it can not be undone. It would also be possible to adjust the credit wiper so that it is always in a credit position. However, over time this could damage the Credit Wheel or the Cancel Pawl.

Best regards - charly49
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
27.01.18 17:30
Guten Abend zusammen,

ich glaube, mein Kreditgeber ist defekt. Die von Charly beschriebene Methode würde wahrscheinlich funktionieren, wenn mein Kreditgeber funktionieren würde.

Sobald ich die Spule auf dem Kreditgeber drehe und dann die Musikbox mit Spannung versorge passiert rein gar nichts. Es wird kein Kredit gegeben.

Nach meinem Verständnis sollte das auf dem Bild (im Anhang) links befindende Relais schalten und den Magnetschalter schließen um die Titelauswahl zu betätigen. Das passiert leider nicht, ich muss das Relais von Hand betätigen um einen Titel auswählen zu können. Ich habe die Krediteinheit ausgebaut und gereinigt. Kann es sein, dass diese den Geist aufgegeben hat? Bekommt man eine neue oder brauche ich die nicht unbedingt? Ich würde nämlich das Relais (Bild im Anhang) dauerhaft geschaltet lassen (Manuel per Blockade o.ä.). Da ich die Box vielleicht mal für maximal 10 Titel spielen lassen würde, und das nicht jeden Tag, wäre das wohl kein Problem, richtig?

Problem 6: Es werden nicht alle titel angewählt. Ich würde gerne die Kontaktscheibe zur Titelauswahl tauschen. Lohnt das? Muss ich das oder kann man den Fehler beheben? Kein titel unter Buchstabe "A" funktioniert, erst ab Buchstabe L, und da auch nur teilweise, völlig wirrkürlich sodass keine Struktur zu erkennen ist. Also "M3" funktioniert, "M4" aber nicht, "M6" aber schon ...


Ich wünsche ein schönes Wochenende :)

Viele Grüße

Kai


Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
29.01.18 09:39
Hallo Kai

Ich würde Dir dringend empfehlen, ein Servicemanual zu kaufen. Darin ist die Funktion genau beschrieben und es hilft Dir, die angesprochenen Bauteile richtig zu bezeichnen, zu finden und zu identifizieren. (siehe [www.jukebox-world.de] )

Du brauchst sicher keine neue Krediteinheit, insbesondere wenn Du die Box nicht mit Münzeinwurf betreiben willst. Dann ist auch egal, daß vermutlich die Additionsspule abgebrannt ist. Die Crediteinheit hat die Aufgabe, eingeworfene Geldbeträge zu speichern und wenn der Betrag hoch genug ist, die 30 Volt Betriebsspannung (Gleichspannung) an einen Anschluß des linken Relais (R1) auf der Tastatur zu schalten. Der andere Anschluß des Relais wird durch einen Ruhekontakt auf dem linken Sprag Relay (SY2) mit dem Common Anschluß verbunden. Das Sprag Relay S2 ist in der Search Unit (das Teil mit der großen Schleifplatte vorne rechts auf dem Mechanismus) zu finden. Es ist das linke der zwei Relais mit je einem Hebel, die in ein Zahnrad hinter der Schleifplatte eingreifen, wenn sie betätigt werden.

Hast Du schon die Spannung auf den Relaisanschlüssen gemessen, wie Du angekündigt hast? Je nachdem, ob die Spannung an einem, an beiden oder an keinem Anschluß zu messen sind, geht die Fehlersuche in unterschiedliche Richtungen. Die Spannung ist - wie gesagt - gegen einen der schwarzen Drähte (Common - Anschluß) zu messen.

Viele Grüße - charly49
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
29.01.18 10:33
Hallo Kai,

Ich stimme Charly zu, Sie müssen ein Handbuch für alle Schaltungsdiagramme und die Anweisungen bezüglich der Einstellungen am Mechanismus kaufen.

Ich empfehle, dass die Relaisrelais R1 & R5 (auf der Tastatur) und die Relaiskontakte S1 & S2 (auf der Search Unit) auf mechanischen Betrieb überprüft werden und dass alle Kontakte gereinigt werden. Ich benutze Reinigungsstreifen, aber Sie können ein Papier verwenden Kegel durch die Kontakte gezogen.

Grüße
Alan

Alan Hood
ami-man
UK

Hello Kai,

I agree with Charly, you need to purchase a manual for all of the circuit diagrames and the instructions regarding the adjustments on the mechanism.

I recommend that the R1 & R5 relays (on the keyboard) and the S1 & S2 (on the Search Unit) open relay contacts are checked for mechanical operation and that all the contacts are cleaned, I use cleaning strips but you can use a paper taper pulled through the contacts.

Regards
Alan

Alan Hood
ami-man
UK
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
29.01.18 13:12
Hallo euch beiden,

danke für die Antwort.

Gemessen habe ich noch nicht, werden ich wohl später oder morgen tun, habe nicht jeden Tag die möglichkeit an der Box zu arbeiten.

Das Service Manual habe ich vor mir liegen, werde da aber nicht unbedingt schlau draus. Ich denke, ich werde mir vorerst auch die Mühe machen jede einzelne Seite abzuarbeiten. Mir ist eben zum Beispiel aufgefallen, dass die Anfangs bzw. Endposition nicht A1 oder B1 ist sondern M5. Das alleine kann schon nicht stimmen. Werde wohl doch noch viel Mehr Zeit inbestieren müssen :(

Trotzedem vielen Dank soweit für eure Hilfe. Wenn ich morgen gemesse habe werde ich mich nochmal hier melden :)
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
13.02.18 21:09
Guten Abend zusammen,

Danke erneut für die Hilfe. Gemessen habe ich, am Relais R1 kommen 30V an, es passiert dennoch nichts - Das Relais R1 ist defekt. Ich versuche jetzt aus England Ersatz zu bekommen. Dann sollte soweit alles funktionieren. Alle bisherigen Probleme, bis auf das Credit-Problem konnte ich - dank eurer Hilfe - lösen.

Die Additionsspule könnte defekt sein, die Subtraktionsspule jedoch funktioniert. Die Sache ist aber, wenn ich Relais R1 dauerhaft händisch herunterdrücke und damit einen Credit simuliere, fängt die Search Unit an zu stinken. Ich denke mal er kann die Spannung nicht dauerhaft halten. Das dauert keine Minute dann ist unangenehmer Geruch zu spüren. Mit deiner Methode an der Subtraktionsspule einen Draht zu Kappen, hätte ich dauerhaft Credit - dann wird die Search Unit denke ich wieder stinken, richtig?

Ich habe allerdings noch ein Bonus-Relais. Hilft mir das weiter oder eher nicht? Fakt ist, einen Dauer-Credit kann ich wohl nicht haben ohne die Sorge, dass etwas abbrennt.

Frage ist: Was wäre wenn ich einen Schalter / Drücker außerhalb anbringe und damit händisch das Relais R1 herunter drücke, quasi so wie ich es jetzt habe nur halt im geschlossenen Zustand der Box... Zwar nicht ganz so schön aber stecke irgendwie fest was das Credit-Problem betrifft...

Viele Grüße

Kai
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
14.02.18 11:02
Hallo Kai,

Ich habe Bedenken, dass, wenn Sie in R1 drücken, dass es ein kleines Kommendes von der Sucheinheit gibt, Sie herausgefunden haben, welche Spule, Motor oder Relais überhitzt. Ich vermute, es ist vielleicht eine der Pin-Pusher-Spulen, die blockiert oder aus einer früheren Auswahl beibehalten wurde.

Frühere Motoren der Sucheinheit hatten keinen Thermistor auf den Wicklungen (der Thermistor ist eine einmalige Operation, wenn er durchbrennt, dann muss er ersetzt werden),
Die Wirkung des Durchrutschens von Motorriemen oder des früheren Kupplungsantriebs trägt dazu bei, zu verhindern, dass der Motor ausbrennt, wenn die Sucheinheit festklemmt. S1- und S2-Relais können ebenfalls blockieren, und wo dies passiert ist, wird die Außenisolierung der Spule braun.

Die Pin-Pusher-Spule kann zu lange erregt werden und in einigen Fällen kann der Kunststoff am Ende des Pin-Pusher schmelzen.
Wenn Sie eine der Spulen austauschen müssen, ist es einfacher, den Arm durch eine Ersatzspule zu ersetzen (eine der kürzeren der Arme kann schwierig sein, die Schrauben festzuziehen, daher der Rat).

Bitte lassen Sie uns wissen, wie Sie vorankommen.

Grüße
Alan

Alan Hood
ami-man
UK

Hello Kai,

I am concerned that when you press in R1 that there is a small comming from the Search Unit, have you found what coil, motor or relay is overheating. My guess it maybe one of the pin pusher coils that is jammed or has been retained from an earlier selection.

Earlier search unit motors did not have a thermister on the windings (the thermister is a one time operation if it blows then it has to be replaced),
The action of slipping motor belts or the earlier clutch type drive does help prevent the motor from becomming burnt out when the search unit jammes up. S1 & S2 relays can also jam up and where this has happened you will see browning of the coil outer insulation.

The pin pusher coil can be energized for too long and in some cases can melt the plastic on the end of the pin pusher.
If you need to replace one of the coils it is easier to replace the arm with a replacement coils (one the shorter of the arms it can be difficult to tighten the screws, hence the advice).

Please let us know how you get on.

Regards
Alan

Alan Hood
ami-man
UK
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
14.02.18 18:03
Hallo Alan,

danke für die Antwort. Du hast recht, es ist der Pin-Pusher der anfängt zu riechen, sehr extrem sogar. Der Geruch ist nach ca. 3-4 Minuten wahrzunehmen.

Ich weiß jetzt leider nicht wie das Creditverfahren abläuft. Mein Kollege meinte folgendes:

Credit vorhanden - Relais R1 schaltet und hält sich geschaltet- Titelwahl kann betätigt werden - Titel läuft - Relais R1 öffnet sich - Titel ende - Relais R1 schaltet und hält sich geschaltet usw. ....

Ich tippe aber, dass das R1 Relais geschaltet bleibt solange der Credit vorhanden ist. Wenn ich demnach in der Credit Unit 5 Credits habe, bleibt Relais R1 für die dauer der 5 Titel geschaltet. Wenn dem so ist, brennt mir mein Pin Pusher durch grinning smiley

Jetzt ist die Frage wie behebe ich das? Kaufe ich einen "neuen" Pin Pusher der ggf. das gleiche Problem hervor ruft? Oder lasse ich es bei dem jetzigen Zustand und schalte das Relais R1 manuel von außerhalb? Wozu würdet ihr raten?

vielen Dank für Tips und eure Zeit :)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.18 18:20.
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
14.02.18 23:58
Hallo Kai

R1 muß am Ende des Wahlvorgangs (sobald der Wahlpin gesetzt ist und der Scan - Mechanismus ausgelöst wurde) abfallen, auch wenn noch Credit vorhanden ist. Dadurch werden die Tasten freigegeben und alle Stromkreise, die durch den Wahlvorgang aktiviert wurden, unterbrochen. Die weiteren Vorgänge (Suchlauf, Auflegen und Abspielen von Schallplatten) sind vom Wahlvorgang völlig unabhängig. Dabei ist auch egal, ob die Wahlpins durch eine Tastenwahl gesetzt wurden oder händisch.

Wenn nach der Wahl noch Credit vorhanden ist, zieht R1 erneut an und eine neue Wahl kann durchgeführt werden.

Die Vorgänge sind im Servicemanual genau beschrieben.

Wenn die Spule von R1 defekt ist, brauchst Du entweder eine neue oder Du wickelst die defekte neu (bzw. Du läßt sie wickeln). Ohne ein funktionierendes R1 ist keine sinnvolle Funktion möglich.

Viele Grüße - charly49
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
15.02.18 20:56
Guten abend Charly49,

danke für deine Antwort. Ich habe heute bei alan (ami-man) nein "neues" R1 Relais bestellt, sollte die Tage ankommen. Dann werde ich es einbauen und schauen ob es klappt.

Problem 7:

Es kommt leider aus dem rechten Lautsprecher kein Ton. Ich habe bisher nicht wirklich drauf geachtet, da die Box offen ist und die Lautsprecher von der Glasplatte verdeckt werden, da wirkt alles wie Stereo ... Ich habe bereits die Lautsprecher vertauscht, beide sind definitiv in Ordnung. Die Kondensatoren vertauscht und von den Kontakten am Tonabnemer bis hin zum Chinch-Stecker auf Durchgang geprüft. Selbst wenn ich vom Tonabnehmer den R-channel mit dem L-channel vertausche kommt nur links der Ton. Der tonabnehmer kann es auch nicht sein, eine neue Nadel ist ebenfalls eingesetzt. Ich habe das Anschlusskabel vom Amplifier zu den Lautsprechern auf Durchgang geprüft. Sobald ich jedoch die Röhren / Tubes vom L-channel zum R-Channel tausche klingt der linke Ton total leiernd und komisch, der Bass war ebenfalls ausgefallen, rechts immer noch kein Ton. Habe daraufhin wieder alles zurück getauscht. Auf Verdacht habe ich alle 3 Röhren / Tubes neu bestellt, sollten ebenfalls die Tage ankommen. Ich werde jetzt noch den Transformator vom L-Channel mit dem R-Channel tauschen weil mir aufgefallen ist, dass die R-Channel Röhren gar nicht warm werden, sondern nur die L-Channel. Am Stereo-Regler habe ich natürlich schon versucht mehr auf den R-channel zu gehen, ohne Erfolg.

Kann der Fehler vielleicht auch im Pre-Amp liegen? Aber wenn die Röhren gar nicht erst angesprochen werden bzw. defekt sind oder gar keinen Strom bekommen, kann ja gar kein Ton kommen. Zumindest geht der Glühstab in allen Röhren / Tubes des R-channel an, im Vergleich zu den Röhren / Tubes des L-Channel sehen die des R-Channel identisch aus.

Ich hoffe dies ist das letzte Problem grinning smiley

Vielen Dank schonmal für die Hilfe allerseits :)

Grüße aus Wuppertal

Kai



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.02.18 20:59.
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
16.02.18 00:14
Hallo Kai

Ich würde Dir dringend raten, am Verstärker keine Reparaturversuche durchzuführen, wenn Du - wie ich vermute - nicht die nötigen Fachkenntnisse hast. In den meisten Fällen sind solche Reparaturversuche nicht erfolgreich und Du wirst nicht darum herumkommen, dne Verstärker durch einen Fachmann reparieren zu lassen. Wenn das Ding verbastelt ist, werden die Reparaturkosten drastisch erhöht. Der Aufwand für die Fehlersuche an einem verbastelten Verstärker ist wesentlich höher als normal, häufig müssen ungeeignete Bauteile ersetzt werden, manchmal sind Bauteile falsch eingebaut usw.

Das Ersetzen der Röhren reicht in vielen Fällen nicht, selbst wenn der Verstärker danach anscheinend funktioniert. Es können Fehler vorhanden sein, die dazu führen, daß die neuen Röhren und auch andere Bauteile (z. B. ein Trafo) in kurzer Zeit beschädigt oder zerstört werden.

Viele Grüße - charly49
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
16.02.18 11:18
Hallo Kai,

Ich stimme charly49 zu, dass Sie den Verstärker in diesem Stadium in Ruhe lassen sollten.
Es ist eine Specalists Aufgabe und sehr einfach, die Ausgangstransformatoren mit schlechten Ventilen kurz zu machen.

Was Sie in diesem Stadium tun können, ist das Entfernen der großen Rückplatte auf der Rückseite der Jukebox, um die Lautsprecher zu prüfen und zu testen.

Auf jeder RI-1, an der ich gearbeitet habe, musste ich den Bass-Lautsprecher reparieren, mehr als nicht, es ist nur der Surround, aber manchmal ist die Schwingspule weg.

Grüße
Alan

Alan Hood
ami-man
UK

Hello Kai,

I agree with charly49 that you should leave the amplifier alone at this stage.
It is a specalists job and very easy to short out the output transformers with bad valves.

What you can do at this stage is remove the large rear panel on the back of the jukebox to inspect and test the speakers.

On every RI-1 I have worked on I have had to repair the Bass speaker, more than not it is just the surround, but other times the voice coil has gone.

Regards
Alan

Alan Hood
ami-man
UK
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
16.02.18 12:35
Hallo zusammen,

der Verstärker ist in Ordnung. Haben den Fehler im Stecker der Volume Control gefunden. Werde jetzt im Elektrofachhandel ein neues Kabel kaufen und von der Volume Control in den Secker ein neues Kabel anbringen. Dann sollte Stereo wieder funktionieren.

Ich hatte den Amplifier denke ich zum Kommunikationselektroniker abgegeben. Selbst hätte ich mich da nicht dran getraut :) dennoch danke für die Warnung

Schönes Wochenende

Kai
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
20.02.18 21:46
Hallo zusammen,

Stereo funktioniert wieder Einwandfrei :) Toller Sound :) da ich noch auf das R1 Relais von Alan warte habe ich die Zeit genutzt um die Platten alle mal zu reinigen. Dabei bin ich irgendwie an den breiten Stecker des S2 (Search Unit) gekommen... Es spielen wieder nur die B-Seiten. Ich habe daraufhin alle kabel von dem Mechanismus mit den Buchstaben und den Zahlen bis hin zum S2 auf Durchgang geprüft. Alles kommt sauber durch. Also kein Wackelkontakt im Stecker oder kalte Lötstelle. Daraufhin habe ich mal am Stecker bzw der Platine gedrückt und minimal unter Spannung gesetzt und siehe da es klappt. Jemand eine Idee wieso die A- Seiten nicht funktionieren? Gereinigt und kontrolliert habe ich bereits alles. Kann es sein, dass die Platine des S2 sich etwas verbogen hat über die Jahre?


Ich habe die Hitzeschläuche direkt alle erneuert. Sieht direkt schicker und sauberer aus. Neue Schlösser sind bestellt und ebenso endlich die 50Hz Feder. Neue Nadel ist eingesetzt, ein neuer Tieftöner wird morgen angeschlossen.

Viele Grüße

Kai
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
23.02.18 16:01
Hallo Kai,

Haben Sie das A-Pin-Push-Solenoid getestet?

Stellen Sie sicher, dass die Search Unit PCB nicht geknackt ist und der lange Anschluss an jeder Spur ausgerichtet ist. Prüfen Sie auch auf Risse in der Platine (diese können verbunden und verlötet werden, wenn sie nicht im Wischerkreis liegen). Auf jeder Seite der Platine ist eine sehr dünne Spur, die den Spulen zugeführt wird. Ich habe gesehen, wo die Scheibenwischer, die ibnkorrekt gesetzt sind, durch diese Spuren eingedrungen sind. Wenn dies der Fall ist, ist die Platine nur Ausschuss und müsste ausgetauscht werden. Die Drähte von beiden Stiftvorschubspulen sind durch die Welle mit den vorderen Wischern verbunden.

Grüße
Alan

Alan Hood
ami-man
UK

Hello Kai,

Have you tested the A side pin pusher solenoid?

Check that the Search Unit PCB is not cracked and the long connector is aligned with each track. Also check for any cracks in the board (these can be linked and soldered over if not in the wiper circle). On each side of the PCB is a verty thin track that is supply to the coils, I have seen it where the wipers ibncorrectly set have scored through these tracks, If this is the case the PCB is just scrap and would need replacing. The wires from both pin pusher coils are connected through the shaft to the front wipers.

Regards
Alan

Alan Hood
ami-man
UK
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
01.03.18 07:31
Guten Morgen zusammen,

meine Musikbox ist jetzt bei mir eingezogen. Ich habe das Relais R1 von Alan eingebaut. Jedoch habe ich jetzt noch mehr Probleme als vorher. Das Relais funktioniert zwar, aber es schaltet so wie es gerade will. Mal habe ich Credit, dann mitten im abgespielten Titel klackert das Relais hin und her, vollkommen wirrkülig. Es ist auch kein Muster oder sonst was zu erkennen. Gibt es da Erfahrungen bzgl. des Problems?

Beispiel: Ich schalte die Box ein. Ich drücke von Hand das R1 herunter um einen Titel wählen zu können. Sobald ich dies getan habe lasse ich das Relais los und der Titel spielt. Kurz danach schaltet das Relais von alleine und ich könnte einen neuen titel wählen. Auf der Crediteinheit in der Box habe ich Credit, der Schlitten liegt also auf 16 Credits, es zählt auch fleißig runter nach jedem abgespielten Titel. Dann geht es mal 3 Titel wieder gut, also Credit ist ganze Zeit vorhanden, und dann mitten im Titel schaltet das Relais 4-5 mal direkt hintereinander. Ich habe mal versucht an einzelnen Drähten zu wackeln ob da was zu erkennen ist, jedoch ohne Erfolg.

Kann es mit dem Tonarm zutun haben? Gibt dieser über einen Kontakt ein Signal an das R1 Relais?

Danke für eure Hilfe.

PS: Mit dem defekten R1 Relais hatte ich diese Probleme nicht grinning smiley
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
01.03.18 11:33
Hallo Kai

Nochmals: Das Relais R1 hat mit dem Abspielen der Platte nicht das geringste zu tun. Für das Relais ist nur maßgebend, ob Credit vorhanden ist. Wenn Credit vorhanden ist, muß es anziehen und angezogen bleiben, bis eine Wahl gemacht wird. Dann muß es kurz abfallen, während der Wahlpin gesetzt wird und sofort wieder anziehen, wenn noch Credit vorhanden ist. Es ist völlig egal, was der Wechslermechanismus macht (ob im Stand By, im Suchlauf oder ob eine Platte spielt), das Relais muß angezogen bleiben.

Nach Deiner Fehlerbeschreibung dürfte irgendwo ein Kontaktfehler vorliegen. Hast Du die Schleifplatte der Crediteinheit gereinigt? Das wäre die wahrscheinlichste Fehlermöglichkeit. Die Schleifbahnen müssen silber glänzen und die Schleifkontakte dürfen nicht verbogen oder beschädigt sein. Sie müssen mit leichtem Druck auf die Schleifplatte drücken. Wenn da so ist, müssen etwa 30 Volt Gleichspannung auf den Spulenanschlüssen des Relais zu messen sein. Gemessen wird gegen den Common - Anschluß, das sind alle schwarzen Leitungen auf dem Mechanismus, der Tastatur oder der Crediteinheit (auf der Crediteinheit ist z. B. der zweite Schleifring von außen ein Common - Anschluß).

Falls die 30 Volt auf der Relaisspule vorhanden sind, das Relais aber trotzdem nicht dauerhaft angezogen ist, ist vermutlich ein KOntakt auf Sprag Relay S2 verschmutzt oder schlecht justiert.

Viele Grüße - charly49
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
28.05.18 07:53
Hallo zusammen :)

bis vor ein paar Tagen lief meine RI-1 Heritage einwandfrei - auch dank eurer Hilfe :)

Jetzt jedoch zeigt sich ein neues Problem: Der PinPusher schlägt nicht aus. Ich wähle einen Titel und der PinPusher dreht und dreht sich, schlägt aber nicht beim gewählten Titel aus.
Ich dachte, es liegt an der Search Unit, aber diese scheint zu funktionieren, zumindest drecht diese ohne Probleme... Die Relays funktionieren soweit auch. Lediglich der Pin Pusher haut nicht... als würde er nur das Kommando bekommen "dreh dich, hau aber keinen Pin". Meines Verständnisses her würde ich sagen, dass die Search Unit garnicht übermittelt bekommt welcher titel überhaupt gewählt werden soll... kann es den Ralays liegen? Das würde für mich jetzt den meisten Sinn machen...

Danke für eure Hilfe :)
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
28.05.18 09:11
Fehler habe ich glaube ich gefunden: Zwei Drähte vom Kabelstrang zwischen Search Unit und "Select Einheit" haben sich verabschiedet bzw waren nur noch mit einem dünnen Draht befestigt. Ich hoffe das Anlöten behebt den Fehler und alles funktioniert wieder...


Quote
obscuresg
Hallo zusammen :)

bis vor ein paar Tagen lief meine RI-1 Heritage einwandfrei - auch dank eurer Hilfe :)

Jetzt jedoch zeigt sich ein neues Problem: Der PinPusher schlägt nicht aus. Ich wähle einen Titel und der PinPusher dreht und dreht sich, schlägt aber nicht beim gewählten Titel aus.
Ich dachte, es liegt an der Search Unit, aber diese scheint zu funktionieren, zumindest drecht diese ohne Probleme... Die Relays funktionieren soweit auch. Lediglich der Pin Pusher haut nicht... als würde er nur das Kommando bekommen "dreh dich, hau aber keinen Pin". Meines Verständnisses her würde ich sagen, dass die Search Unit garnicht übermittelt bekommt welcher titel überhaupt gewählt werden soll... kann es den Ralays liegen? Das würde für mich jetzt den meisten Sinn machen...

Danke für eure Hilfe :)
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
31.05.18 16:53
Guten Abend zusammen,

Leider besteht das Problem noch immer:

Quote
obscuresg

Jetzt jedoch zeigt sich ein neues Problem: Der PinPusher schlägt nicht aus. Ich wähle einen Titel und der PinPusher dreht und dreht sich, schlägt aber nicht beim gewählten Titel aus.

Was habe ich gemacht:

Ich habe alle Drähte neu angelötet. Der Breite Stecker für die R2 Search Unit ist wieder komplett durchgängig. Ich habe die Credit Unit ausgebaut und alles (erneut) gereinigt und die Kontakte (erneut) geschliffen. Der Durchgang von der Titelwahl (Das Lange Board oben im Deckel) ist bis zu den jeweiligen Steckern (auch über die Platine) durchgängig. Das habe ich mit einem Durchgangsprüfer gecheckt.

Außerdem habe ich die Spulen S1 und S2 getauscht. Beide Spulen bekommen keine Spannung, ziehen demnach auch nicht an. Was jedoch auch komisch ist, dass der "kleine Kasten" auf der Rückseite der Search Unit nicht schlatet. Die Box gibt den Impuls zu S1 und S2 welche dann den PinPusher auslösen. Der Durchgang ist aber gegeben. Auch habe ich Box bereits ausgetauscht, ohne Änderung.

Drücke ich Manuell S2 an einer Position runter werden wie gewünscht Titel abgespielt ... S1 und S2 lösen einfach nicht aus... Einen Kabelbruch schließe ich aus. Widerstände habe ich soweit auch gerüft (Sichtprüfung) ebenso alle Transistoren (Keiner ist aufgebläht o.ä.)

Jemand eine Ahnung? Vielleicht das Sprang Relais nochmal tauschen? Wobei auch dort eigentlich alles funktioniert... Problem kam von heute auf morgen quasi.


Danke euch schonmal :)
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
02.06.18 12:11
Hallo Kai

Das Fehlerbild "Search Unit läuft ewig, ohne einen Stift zu schlagen" kann mehrere Ursachen haben.

Die Schleifkontakte auf dem Search Unit Können falsch justiert sein. Im Servicemanual gibt es Abbildungen dazu.

Die Tastaturkontakte können schlechten Kontakt haben. Die Tasten sind in Serie geschaltet, solange sie nicht gedrückt sind. Wenn eine Taste gedrückt wird, wird die Serienschaltung an dieser Stelle unterbrochen und statt dessen eine Verbindung zu dem entprechenden Kontaktsegment auf der Schleifplatte in der Search Unit hergestellt. Der Übergangswiderstand der ganzen Serienschaltung und jedes einzelnen Konakts muß unter 1 Ohm sein.

Das Relais in der Search Unit (R2) könnte defekt sein. Das Relais schaltet die Sprag Relays um. Wenn es nicht angezogen ist, wird die Ziffer gesucht (durch den Schleifkontakt auf der Vorderseite). Sobald das linke Sprag Relay anzieht (weil die Ziffer gefunden wurde), zieht auch R2 an und bleibt angezogen, bis die Wahl eingeschrieben ist. Dadurch fällt das Sprag Relay ab und der Stromkreis für das rechte Sprag Relay wird vorbereitet Dann sucht der Schleifkontakt auf der Rückseite der Schleifplatte nach dem gewählten Buchstabensegment. Sobald es gefunden ist, zieht das rechte Sprag Relay an, die Pin Pusher - Spule und der Scan Magnet zieht an und R1 fällt ab. Dadurch werden die Tasten freigegeben.

Möglich sind auch gebrochene Kabel in der Verbindung von der Tastatur zur Search Unit oder Haarrisse in den Leiterbahnen der Search Unit - Schleifplatte

Viele Grüße - charly49
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
03.06.18 17:16
Hallo Charly,

danke für deine Antwort.

Quote
charly49

Die Schleifkontakte auf dem Search Unit Können falsch justiert sein. Im Servicemanual gibt es Abbildungen dazu.
Ich habe alles ausgebaut und bereits die Schleifkontakte auf "Adj" Position gesetzt.

Quote
charly49
Die Tastaturkontakte können schlechten Kontakt haben. Die Tasten sind in Serie geschaltet, solange sie nicht gedrückt sind. Wenn eine Taste gedrückt wird, wird die Serienschaltung an dieser Stelle unterbrochen und statt dessen eine Verbindung zu dem entprechenden Kontaktsegment auf der Schleifplatte in der Search Unit hergestellt. Der Übergangswiderstand der ganzen Serienschaltung und jedes einzelnen Konakts muß unter 1 Ohm sein.

Das werde ich heute / morgen mal nachmessen, glaube aber dass dies auch soweit stimmt.

Quote
charly49
Das Relais in der Search Unit (R2) könnte defekt sein. Das Relais schaltet die Sprag Relays um. Wenn es nicht angezogen ist, wird die Ziffer gesucht (durch den Schleifkontakt auf der Vorderseite). Sobald das linke Sprag Relay anzieht (weil die Ziffer gefunden wurde), zieht auch R2 an und bleibt angezogen, bis die Wahl eingeschrieben ist. Dadurch fällt das Sprag Relay ab und der Stromkreis für das rechte Sprag Relay wird vorbereitet Dann sucht der Schleifkontakt auf der Rückseite der Schleifplatte nach dem gewählten Buchstabensegment. Sobald es gefunden ist, zieht das rechte Sprag Relay an, die Pin Pusher - Spule und der Scan Magnet zieht an und R1 fällt ab. Dadurch werden die Tasten freigegeben.

Genau da liegt der Hase im Pfeffer! Sie beiden Sprag Relais ziehen nicht an. Weder Zahl noch Buchstabe. Welche Reihenfolge denn? Erst das rechte oder das linke?? Habe nämlich das linke nur getauscht, jedoch ohne Ergebnis. Die "Schaltbox" unterhalb der ganzen Einheit schaltet ja nicht einmal ...


Quote
charly49
Möglich sind auch gebrochene Kabel in der Verbindung von der Tastatur zur Search Unit oder Haarrisse in den Leiterbahnen der Search Unit - Schleifplatte

Das habe ich mit einem Durchgangspieper getestet, jeder Draht und jede Bahn der Leiterplatte ist durchgängig - Kein Haarriss oder Draht gebrochen. Werde daher nochmal messen.

Mein Problem ist anscheind nicht die Search Unit und deren Komponente, sondern Oberhalb in der Klappe...

Viele Grüße

Kai
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
06.06.18 04:44
Guten Morgen zusammen,

Ich glaube das Problem liegt am S2 da dieses nicht vernünftig Anzieht. Der Hebel zuckt nur 3 mal an den Stellen, wo es einrasten sollte, rastet aber nicht ein. Werde es wohl tauschen müssen und hoffen, dass es funktioniert, ansonsten bin ich ratlos.

Justiert und sauber gemacht habe ich alles ... Wenn ich den Hebel manuell beim S2 bzw S1 drücke klappt die Wiedergabe. Komisch finde ich auch, dass ich einen Widerstand am Relais habe... im Service Manual ist kein Widerstand an dieser Stelle ...


Jemand einen Rat?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.06.18 05:01.


Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
07.06.18 09:02
Hallo Kai

Nach Deiner Beschreibung kann es sich nur um eine fehlerhafte Justierung des Schleifkontakts auf der Hinterseite der Schleifplatte handeln. Damit das Spragrelay S2 "zucken" kann, wie Du schreibst, müssen einige Schritte des Wahlvorgangs erfolgreich durchgeführt worden sein. So muß S1 angezogen haben und das Relay R2 muß ebenfalls angezogen haben und sich durch den Selbsthaltekontakt gehalten haben. Es muß auch eine intakte Verbindung von der Tastatur zur Schleifplatte geben.

Wenn der Schleifkontakt auf das aktive Segment kommt, versucht das Sprag Relay S2 anzuziehen. Wenn der Kontakt richtig justiert ist, steht der Hebel von S2 zu diesem Zeitpunkt über der Erhöhung des Sprag Wheel. S2 möchte zwar anziehen, kann aber (noch) nicht und die Kontakte sind noch nicht betätigt. Wenn das Sprag Wheel weiter dreht, rutscht der Hebel in die Vertiefung und die Kontakte werden betätigt und lösen die weiteren Vorgänge aus. Voraussetzung dafür ist, daß sich der Schleifkontakt zu diesem Zeitpunkt noch immer auf dem Kontaktsegment befindet. Der beschriebene Fehler tritt auf, wenn der Schleifkontakt nicht korrekt eingestellt ist.

Dein Bild zeigt nicht S2, sondern S1. Der 1,8 K - Widerstand könnte der sein, der parallel zur Relaisspule R2 liegt. Mein Schaltplan ist allerdings von der TI-1, die zeitgleich mit der RI-1 erzeugt wurde. Er bewirkt eine geringfügige Abfallverzögerung des Relais. Möglicherweise fehlt er auf Deinem Schaltplan. Er ist aber nicht lebenswichtig.

Viele Grüße - charly49
Re: AMI Rowe RI-1 Heritage Probleme
11.06.18 05:03
Guten Morgen Charly und dem Rest hier :)

Deine Vermutung mit dem Justieren war vollkommen richtig! Ich war einen Tag vor deinem Beitrag hier auch drauf gekommen als ich mal im Service Manual nachgeschaut habe. Hatte die Search Unit ausgebaut und dann einen Titel gewähl und bemerkt, dass S1 zwar anzieht, aber nicht in die Kerbe fällt. Daher einfach neu justiert und siehe da - es funktioniert wieder alles wie es soll :)

Danke für deine / eure Hilfe :)
In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren folgen Sie LogIn - Registration.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please follow LogIn - Registration.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen - Click here to log in