Instandstellung Seeburg HF100R (Teil2)

geschrieben von - posted by hansu 
Re: Instandstellung Seeburg HF100R (Teil2)
05.10.15 09:29
Hallo liebe Jukeboxfreunde,

Bei der Stromversorgung meiner HF100R bin ich einmal einen anderen Weg gegangen.

Das Problem war wie mache ich aus 230V 50Hz / 115V 60Hz , denn mit einem Trafo habe ich ja 115V 50Hz und damit läuft die Box schon, aber zu langsam.

Ich habe dieses Problem folgendermassen gelöst,

1. Ein Schaltnetzteil, Eingang 230V 50Hz / Ausgang 24V Gleichstrom 600W

2. Ein Wechselrichter, Eingang 24V Gleichstrom / Ausgang 115V 60Hz 400-600W

Das Ganze funktioniert bis jetzt problemlos und der Lüfter des Schaltnetzteils ist kaum hörbar.



Mit freundlichen Grüssen
Hansu
Cle
Re: Instandstellung Seeburg HF100R (Teil2)
16.10.15 14:07
Hallo Hansu,

ich sehe keinen Grund warum diese Lösung nicht funktionieren sollte. Schön finde ich sie allerdings nicht.
Den Zahnradsatz in Seeburg Mechanismen auszutauschen ist eigentlich vergleichsweise einfach möglich, und selbst originale Zahnradsätze sind recht gut verfügbar. Zum Umsetzen einer Wechselspannung ist ein Transformator nach wie vor eine durchaus elegante Lösung.

An Deiner Lösung würden mich zwei Punkte stören.
Der erste ist, dass hier eine Lösung möglich ist, die in dieser Form auch original ausgeliefert wurde. Für mich wäre so eine Lösung grundsätzlich zu bevorzugen (sofern nicht gute Gründe dagegen sprechen).
Der zweite Punkt ist, dass Dein Wechselrichter wahrscheinlich keinen Sinus nachbildet, sondern eine Dreieckspannung liefert.
Praktisch führt das zumindest zu einer periodischen Momentenschwankung des Motors. Ob diese Momentenschwankung so groß ist, dass sie sich auf den Klang auswirkt kann ich nicht sagen, aber schon die Möglichkeit würde mich stören.

Gruß
Clemens
Re: Instandstellung Seeburg HF100R (Teil2)
17.10.15 11:25
Hallo Clemens,

Ich danke dir für deinen Beitrag, ja das leidige Thema 50Hz. - 60Hz. Ich habe hier im Forum gesucht und auch mit Google, es läuft immer auf das Gleiche raus, entweder Trafo und Zahnradsatz, oder Trafo und Frequenzwandler.

Meine Lösung ist etwa gleich wie Trafo und Frequenzwandler, denn ich bezweifle dass die angebotenen preiswerten Frequenzwandler eine bessere Sinusspannung liefern, und aussehen tut es auch nicht besser.

Klar sieht meine Lösung nicht gerade Super aus, da hast du schon Recht, aber ist ja im geschlossenen Gehäuse und vorläufig als Notlösung gedacht.
Fürs erste war meine Lösung günstig, Schaltnetzteil gebraucht 40 Euro, Wechselrichter 100 Euro.

Die andere Lösung mit dem Zahnradsatz habe ich gelesen dass nicht alle Sätze gut sind, ehrlich gesagt weiss ich noch nicht was ich machen soll.

Auf jeden Fall warte ich erst einmal ab, denn im Moment besteht keine Eile, die Box läuft ja.

Mit freundlichen Grüssen
Hansu


Cle
Re: Instandstellung Seeburg HF100R (Teil2)
18.10.15 12:04
Hallo Hansu,

es ist Deine Box, und wenn die Lösung für Dich passt ist alles gut. Da Du ja an der Box selber nichts verändert hast, kannst Du Dich ja auch jederzeit für eine andere Lösung entscheiden.

Für mich gäbe es bei Seeburg Boxen nur einen Grund einen Frequenzwandler einzusetzen, und das wäre die Möglichkeit, die Plattentellergeschwindigkeit zu regulieren (was allerdings kaum ein Frequenzwandler anbietet). Nach meiner Erfahrung laufen die Seeburg Laufwerke immer etwas zu schnell.
Grundsätzlich bin ich aber wie gesagt recht glücklich mit der Lösung, die Seeburg selber für Europa entwickelt hat.

Was die Zahnradsätze angeht, habe ich bisher immer originale verwendet. Da die Zahnradsätze über viele Modelle hinweg kompatibel sind, hatte ich noch nie große Probleme welche zu bekommen.

Gruß
Clemens
Re: Instandstellung Seeburg HF100R (Teil2)
07.11.15 08:35
Hallo liebe Jukeboxfreunde,

Ich habe eine Frage zur Credit-Einheit, die Anzahl Credite werden durch eine Spule welche einen Kontakt betätigt, gesetzt.
Dieser Kontakt befindet sich auf einer sich drehenden Scheibe, welche sich bei jeder Wahl ein Stück weiter dreht und am Ende wird dieser Kontakt durch ein Leitblech zurückgesetzt.

Bei meiner Credit-Einheit sind diese 3 Spulen etwas komisch angeordnet, es können 1, 4 und 6 Credite gewählt werden, die Münzeinheit ist für Five Cents, One Dime, Quarter ausgelegt, also kann ich für 5 Cent eine Platte wählen, für 10 Cent 4 Platten und für 25 Cent 6 Platten, es funktioniert schon aber ist nicht logisch.
Besser wäre in meinem Fall 1 Platte, 2 Platten, 6 Platten, ich müsste also die mittlere Spule von 4 auf 2 verschieben.

Kann man diese Credit-Spulen verschieben um die Anzahl Credite zu ändern, hat das schon jemand von Euch gemacht? oder soll ich lieber die Finger davon lassen.

In der Bildmitte sind dies Spulen zu sehen,


Mit freundlichen Grüssen
Hansu
Re: Instandstellung Seeburg HF100R (Teil2)
07.11.15 12:29
Hallo Jukeboxfreunde,

Wenn die Credit-Einheit schon auf dem Tisch liegt, probiere ich das doch einfach aus, ich habe eine Zeichnung gemacht damit ich weiss was ich ändern muss, die grüne Spule muss von 4 auf 2 verschoben werden, das ist alles.


Also das Halteblech abschrauben, die Spulenplunger herausziehen dann die Abdeckplatte welche die Spulen fixiert lösen und anheben, siehe Bild,


Jetzt sind die Spulen frei und können nach oben herausgezogen werden.

Ich muss die Spule 4, das ist die vordere auf dem Bild, auf Platz 2 verschieben, dann die Abdeckplatte wieder festschrauben, die Plunger einstecken, das Halteblech montieren, das ist alles, ich habe mir das schlimmer vorgestellt.

Warum ist dieser Vorgang nicht im Handbuch dokumentiert.

Jetzt muss ich nur noch das Instruktions-Schild ändern, damit das auch passt, ich werde im Shop eines bestellen, es ist ohnehin noch eine Bestellung offen, dann geht das mit der gleichen Lieferung.

Mit freundlichen Grüssen
Hansu
Re: Instandstellung Seeburg HF100R (Teil2)
28.05.18 12:56
Hallo Hansu,
mit Spannung lese ich dzt. Deine Threads, denn ich restauriere seit 3 Monaten meine erste HF100R.
Habe alles gereinigt und versuche nun, alles zum Funktionieren zu bringen, Kondensatoren tauschen und so ...
Gestern ist mein Gleichrichter in Flammen aufgegangen, nachdem ich bemerkt habe, dass die Spule im Kreditwerk blockiert. Das letztere ist wohl eine Folge des ersteren, steht zumindest so in der Fehlersuchtabelle.
Frage: Welchen Gleichrichter hast Du verwendet?
Gruß
In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren folgen Sie LogIn - Registration.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please follow LogIn - Registration.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen - Click here to log in