Königin zickt rum...
23.01.11 13:23
Hallo an alle,

ich habe ein kleines Problem mit meiner Regis 1495 und hoffe, jemand kann mir einen Tip geben...
Die Rock-Ola Regis 200 hat zur Zeit ein Problem die gewählte und abgespielte Platte wieder zurück ins Magazin zu legen. Der Fehler tritt auch auf, wenn man den cancel-Knopf drückt.

Nachdem ich vor einiger Zeit mit der Restaurierung der Regis fertig war, ist mir schon aufgefallen, dass sie nach dem abspielen einer Platte bzw. dem Drücken des cancel Knopfes ein kleineres Problem hatte. Es gab ein klackerndes Geräusch, so als on ein Kontakt bzw. eine Spule nicht richtig Kontakt bekommt. Das Klacken hört sich so ähnlich an, wie das steppen im Stepper wenn dieser per Fernwähler angewählt wird. Nach 5 oder 6-maligem Klackern lief dann aber der Gripper Motor an und legte die Platte ganz normal ins Magazin zurück. Das Klackergeräusch kam vermutlich aus der Controlbox (Scan - Off - On)

Gestern hab ich meinen Verstärker, der überholt wurde, abgeholt und heute eingebaut. Natürlich hab ich die Box gleich ausprobiert. Alles OK, auch das bereits vertraute Klackern wenn die Platte am Ende ist und der Kontakt hinten am Tonarm geschlossen wird war da und die Platte wurde auch zurückgelegt. Bei der zweiten Platte wars dann aber vorbei. Am Ende der Platte nur ein brummendes Geräusch aus der Control-Box (Scan – Off – On) aber die Platte wird nicht zurückgelegt. Das gleiche beim Betätigen des Löschknopfes.

Hat jemand eine Idee, was es sein könnte? Ich hab auf verschmutzte Kontakte in einer der Spulen in der control-Box getippt und diese nochmals sauber gemacht, allerdings ohne das sich was geändert hat. Sobald der Stromkreis am Ende einer Platte geschlossen wird bzw. der Löschknopf gedrückt wird, brummt es in der Control-Box aber es tut sich nix. Das Klackern, was vorher da war und die Rücknahme der Platte angekündigt hat, ist fast komplett weg. Ich konnte es lediglich noch ein kurzes Mal hören, als ich den Tonarm hin und her bewegt habe, um den Stromkreis zu öffnen bzw. zu schließen. Der Ton wird übrigens abgeschaltet, wenn ich den cancel-Knopf drücke.

Vielen Dank schon mal vorab für eure Hilfe

Eric
Re: Königin zickt rum...
23.01.11 16:19
Hallo Eric,

das könnte mit der Gleichspannungs-Versorgung des Mechanismus zu tun haben. Der Hauptverdächtige ist dabei der Gleichrichter. Die Nennspannung beträgt 28 VDC und sollte nicht massgeblich von diesem Wert abweichen.



Gruss
Helmut
Re: Königin zickt rum...
24.01.11 07:33
Hallo Helmut,

muss ich die 28VDC direkt am Netzteil messen oder geht das auch oben am Unterbrecherkontalt (den der Tonarm schließt wenn die Platte zu Ende ist) ?

Gruß - Eric
Re: Königin zickt rum...
24.01.11 07:44
Hallo Eric,

Mess mal am Kontakt. wenns dort passt passt´s vermutlich auch am NT. Wenn nicht, dann am NT messen und vergleichen. Ist der Wert am NT schon zu niedrig, dann könnte der Gleichrichter defekt sein. Wenn am NT die Spannung passt und am Kontakt zu niedrig ist, dann musst Du suchen wo der Spannungsverlust auftritt.

Gruss
Helmut
Re: Königin zickt rum...
26.01.11 07:44
Hallo,

ich hab gestern Abend mal am Unterbrecherkontakt oben gemessen. Es lagen knapp 28VDC an. So wie es sein soll...

Hat jemand noch eine Idee was es sein könnte? Wie schon geschrieben brummt und vibriert die Control Box ein wenig wenn der Unterbrecherkontakt durch den Tonarm geschlossen wird bzw. wenn ich den cancel Knopf an der Rückseite der Box drücke.

Viele Grüße - Eric
Re: Königin zickt rum...
26.01.11 08:34
Hallo Eric,

Spannung also o.k. Wenn ich es richtig verstanden habe läuft der Gripper Motor nicht an, obwohl das Relais in der Control-Box schaltet. Der Gripper Motor selbst ist o.k. ?






Gruss
Helmut
Re: Königin zickt rum...
26.01.11 09:43
Hallo Helmut,

ob das Relais in der Control-Box schaltet kann ich nicht sagen. Es vibriert und brummt wenn der Kontakt geschlossen wird...

Ob der Motor noch OK ist, hab ich noch nicht geprüft. Er lässt sich aber sehr leichtgängig drehen. Werde aber morgen oder am Wochenende mal prüfen, ob Strom am Motor ankommt wenn der Unterbrecherkontakt geschlossen ist. (Hätt ich gestern Abend auch selbst drauf kommen können ich Depp)

Ich hab aber vom Gefühl her den Motor nicht in Verdacht. Beim Platten herausgreifen hat der nie Probleme gemacht. Das klackernde Geräusch, das ich im Eingangsthread beschrieben habe, trat immer nur beim zurücklegen der Platte auf.

"...nach dem abspielen einer Platte bzw. dem Drücken des cancel Knopfes ein kleineres Problem hatte. Es gab ein klackerndes Geräusch, so als on ein Kontakt bzw. eine Spule nicht richtig Kontakt bekommt. Das Klacken hört sich so ähnlich an, wie das steppen im Stepper wenn dieser per Fernwähler angewählt wird. Nach 5 oder 6-maligem Klack klack lief dann aber der Gripper Motor an und legte die Platte ganz normal ins Magazin zurück. Das Klackergeräusch kam vermutlich aus der Controlbox (Scan - Off - On)"

Auf der anderen Seite... das Relais in der Control-Box schaltet oder es schaltet eben nicht. Da klackert doch nix oder?

Viele Grüße - Eric
Re: Königin zickt rum...
27.01.11 07:44
Wenn´s vibriert und brummt, sollte eine Spule aktiv sein. Öffne mal die Controlbox und sieh nach, ob sich die Relaiskontakte bewegen. Vielleicht ist die Relaisspule beschädigt und bringt die Kraft zum Schalten nicht mehr auf. Möglicherweise ist auch mechanisch was verklemmt, gebrochen etc. Ich kenn jetzt nicht die genaue Bauart aber das mehrmalige ansprechen könnte auch durch einen schadhaften oder falsch justierten Haltekontakt bedingt gewesen sein.
Fragen über Fragen!!

Am sichersten ist es, wenn Du den Stromlauf dieser Funktion über alle Kontakte und Leitungen anhand des Manuals in der Box nachverfolgst. Dann kommst du zielsicher auf den Fehler. Alles andere ist nur Herumprobiererei ohne Erfolgsgarantie,



Gruss
Helmut
Re: Königin zickt rum...
29.01.11 09:19
So, der Motor scheint es nicht zu sein. Hab mal gemessen, ob Strom am Motor ankommt wenn ich den cancel Kontakt schließe... nada. Nix.

Das Problem ist nun, dass ich nicht so recht weiß, wie ich die Control Box überprüfen soll... die Relais gehen leichtgängig wenn ich sie per Hand bewege. Ich hab leider keine Möglichkeit die beiden Widerstände zu messen. Ansonsten ist ja nicht viel drin in der Box außer den Spulen...

Bei der vorderen Spule hab ich an den Laschen (da wo der Widerstand angelötet ist) keinen Durchgang. Ist das normal?

Gruß - Eric






1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.01.11 09:40.


Re: Königin zickt rum...
29.01.11 14:45
Hallo,

ich war heute Mittag bei einem Freund der eine 120er Regis hat. Natürlich hatte ich meine Control-Box dabei ;-)
Die hab ich bei Ihm eingebaut und siehe da... seine Box hat die Platte auch nicht mehr zurückgelegt. Ich kann also ziemlich sicher die Control-Box als Ursache ausmachen. Ich hab meinen Baumarkt Stromprüfer mal auf Ohm gestellt und die beiden Widerstände in seiner Box und in meiner Box gemessen. Bei Ihm war jedesmal null und bei mir war beim unteren Widerstand null und beim oberen 21... (siehe Foto im vorigen Beitrag).

Das verwirrt mich jetzt ein wenig... ich bin kein Radiotechniker aber auf dem oberen Widerstand steht 5 Watt und 22 (was wohl Ohm bedeuten dürfte). Wenn da 21 anliegen scheint das Ding doch OK zu sein. Wieso wird bei der Box von meinem Freund nix angezeigt, obwohl die funktioniert??

Ich hatte die glorreiche Idee einfach beide Widerstände auszutauschen aber auf dem unteren steht außer Tru-Ohm nix drauf und im Schaltplan ist in der Control-Box nur ein Widerstand (22 Ohm) eingezeichnet.

Kann vielleicht jemand mal etwas Licht ins Dunkel bringen? Ich wäre dafür sehr dankbar.

Schönes Wochenende - Eric
Re: Königin zickt rum...
29.01.11 17:40
Hallo Eric,

So einfach ist das leider mit den Widerständen nicht. Im eingelöteten Zustand kann man selten eine aussagekräftige Messung vornehmen. Das klappt nur wenn der Widerstand in der Schaltung ohnehin ein "offenes" Ende hat. Das ist leider selten der Fall, so auch in dieser Schaltung. Man misst da zwangsläufig über andere Verbindungen und das verfälscht das Messergebnis.
In deinem Fall gehe ich davon aus, dass du die Messung bei Deiner Controllbox im abgesteckten Zustand vorgenommen hast und daher der Kurzschluss des Widerstandes über den Kontakt K des Microswitch 2 fehlt. War das so??
Beantworte mir bitte diese Frage, dann werde ich versuchen Dir weiterzuhelfen wenn Du ein Manual hast. Es muss auch nicht die Controllbox der Fehlerursache sein.

Der 22 Ohm 5 Watt Widerstand ist übrigens der "Gripper Motor Slowing Resistance". Der wird kurz vor dem Auflegen der Platte zugeschaltet (indem der Microsw. 2 den Kurzschluss auftrennt) um die Motordrehzahl zu verringern und ein sanftes Aufsetzen der Platte und des Tonarms zu ermöglichen.

Bitte keine Widerstände untereinander austauschen!!!! Vor allem weil du offensichtlich die Beschaltung und die Werte nicht kennst! Der "untere" Widerstand ist auch in meinen Unterlagen (1496 Empress) nicht gezeichnet und liegt offenbar auch nur parallel mit der Relaisspule des Gripper-Reverse-Rel.








Gruss
Helmut



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.01.11 17:46.
Re: Königin zickt rum...
29.01.11 18:25
eric.daniel schrieb:
-------------------------------------------------------
>
> Bei der vorderen Spule hab ich an den Laschen (da
> wo der Widerstand angelötet ist) keinen Durchgang.
> Ist das normal?
>

So jetzt hab ich erst diesen Eintrag genau gelesen (sollte man immer gleich tun) aber ich war von der Widerstandstausch-Idee so abgelenkt.

Das ist natürlich nicht normal, dass der Widerstand der Relaisspule unendlich ist. Hoffentlich ist es nur ein äusserlicher Drahtbruch oder eine kalte Lötstelle, Die Spule sieht ja nicht gerade verbrannt aus.

Gruss
Helmut



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.01.11 18:39.
Re: Königin zickt rum...
29.01.11 18:54

Was ärgere ich mich, dass ich damals in Physik nicht richtig aufgepasst habe sad smiley

Hallo Helmut,

erstmal vielen herzlichen Dank für Deine Hilfsbereitschaft!!

"In deinem Fall gehe ich davon aus, dass du die Messung bei Deiner Controllbox im abgesteckten Zustand vorgenommen hast und daher der Kurzschluss des Widerstandes über den Kontakt K des Microswitch 2 fehlt. War das so??"

Ja, genauso war es. ich hab die Messung bei beiden Controlboxen im ausgebauten Zustand vorgenommen. Wie gesagt, ich wundere mich, dass ich bei der Box meines Freundes keinen Messwert hatte und bei meiner einer angezeigt wurde. Er wurde bei meiner Controlbox auch angezeigt, als ich die Kontakte des Gripper-Reverse-Relais, die durch die Spulen ausgelöst werden, manuell betätigt habe.


Was mich sehr irritiert ist, dass Du schreibst "Es muss auch nicht die Controllbox der Fehlerursache sein. " Heisst das, Du bist der Meinung, dass die Fehlerursache gar nicht die Controlbox ist?? Aber die von meinem Freund funktionierte ja und als ich meine in seine Regis eingebaut hatte, gings nicht mehr. Das war für mich der ganz klare Beweis, dass es an der Controlbox liegt.

"Das ist natürlich nicht normal dass der Widerstand der Relaisspule unendlich ist. Da musst du weitersuchen."

OK, also nur nochmal zur Sicherheit. Ich hatte mit dem Stromprüfer der einen Piepton abgibt wenn ein Stromkreis geschlossen ist an der unteren Spule, dort wo der Widerstand angelötet ist, gemessen. Ergebnis: Kein Ton, also auch kein Stromkreis. Nach meinem Verständnis ist aber eine Spule auch nur ein langes Kabel und wenn ich Anfang und Ende verbinde, muss der Stromkreis ja geschlossen sein... oder lieg ich da komplett falsch !? (Physik nach der 10. abgewählt... leider)

Wenn das so ist, wie ich denke und ich jetzt keinen Signalton habe, dann bedeutet es ja, dass die Spule durchgebrannt ist oder? Dann hätt ich doch den Übertäter.... oder nicht...?!

Schönen Abend
Eric



Re: Königin zickt rum...
29.01.11 20:30
eric.daniel schrieb:
-------------------------------------------------------


>
> Was mich sehr irritiert ist, dass Du schreibst "Es
> muss auch nicht die Controllbox der Fehlerursache
> sein. " Heisst das, Du bist der Meinung, dass die
> Fehlerursache gar nicht die Controlbox ist?? Aber
> die von meinem Freund funktionierte ja und als ich
> meine in seine Regis eingebaut hatte, gings nicht
> mehr. Das war für mich der ganz klare Beweis, dass
> es an der Controlbox liegt.

o.k. da hast Du recht!
also weiter zum nächsten Punkt


> OK, also nur nochmal zur Sicherheit. Ich hatte mit
> dem Stromprüfer der einen Piepton abgibt wenn ein
> Stromkreis geschlossen ist an der unteren Spule,
> dort wo der Widerstand angelötet ist, gemessen.
> Ergebnis: Kein Ton, also auch kein Stromkreis.
> Nach meinem Verständnis ist aber eine Spule auch
> nur ein langes Kabel und wenn ich Anfang und Ende
> verbinde, muss der Stromkreis ja geschlossen
> sein... oder lieg ich da komplett falsch !?
> (Physik nach der 10. abgewählt... leider)
>
> Wenn das so ist, wie ich denke und ich jetzt
> keinen Signalton habe, dann bedeutet es ja, dass
> die Spule durchgebrannt ist oder? Dann hätt ich
> doch den Übertäter.... oder nicht...?!
>
Die Durchgangsprüfung ist für die Relaisspulen-Prüfung möglicherweise zu ungenau. Wie du richtig erkannt hast ist die Spule ein langer Draht, der eben einen bestimmten Widerstand aufweist. Ich habe jetzt keine vergleichbare Spule zur Hand, aber es werden erfahrungsgemäß 300 - 500 Ohm sein. Jedenfalls mehr als 0 Ohm , weshalb das Multimeter "schweigt" aber den Wert anzeigen müsste. Ich weiss nicht welche Widerstands-Anzeige-Bereiche dein Mulitmeter hat, aber stell mal einen höheren Wert als nur die Durchgangsprüfung ein, löte vorher den onimösen spulenparallelen Widerstand auf einer Seite ab und dann sollte das MM bei abgesteckter Controlbox was anzeigen wenn die Spule Durchgang hat. Poste das Ergebnis, bitte.

Gruss
Helmut



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.01.11 13:27.
Re: Königin zickt rum...
30.01.11 10:44
Hallo Helmut,

ich habe eben mal beide Widerstände abgelötet und diese dann gemessen, außerdem die Spulen auf denen die Widerstände sitzen.

Ergebnis:

Der Widerstand oben am Gripper Reverse Relais zeigt .023
die Spule zeigt .261 an

Die untere Spule zeigt .311 an (siehe Bild)
und der Widerstand .836

Auf dem angehängten Foto siehst Du auch meinen Stromprüfer. Ich hatte ein wenig Probleme die richtige Einstellung zu wählen.


Der Widerstand am Gripper Reverse Relais sollte ja laut Manual und Aufdruck 22 Ohm bei 5 Watt betragen. wenn ich mir jetzt das Messergebnis anschaue (.023) dann würde das ja bedeuten, dass die Spule 261 Ohm hat und der untere Widerstand 836 Ohm. Wie gesagt, ich bin kein Radiotechniker aber das kann wohl nicht sein...


Gruß - Eric




Re: Königin zickt rum...
30.01.11 13:00
Hallo Eric

Du hast offensichtlich Probleme, die Anzeige des Multimeters zu interpretieren. Wenn in einem Widerstands - Meßbereich die Meßleitungen nicht angeschlossen sind, zeigt es Anzeigeüberlauf (z. B. "0L", abhängig vom Multimeter) an. Diese Anzeige hast Du auch, wenn Du einen Widerstand anschließt, der einen höheren Wert als der eingestellte Meßbereich hat. Wenn Du z. B. den kleinsten Meßbereich (200 Ohm) eingestellt hast, bedeutet die Überlauf - Anzeige, daß der Widerstand größer als 200 Ohm ist. Der Summer ertönt, wenn der Widerstandswert kleiner als 40 - 60 Ohm (abhängig vom Multimeter) ist. Die Anzeige "000,0" (oder "00,00" oder "0,000", je nach Meßbereich) bedeutet, daß der Widerstand so klein ist, daß er nicht angezeigt werden kann. Z. B. Meßbereich 20 Kiloohm (=20 000 Ohm), Anzeige 00,00 bedeutet, daß der Widerstand kleiner als 10 Ohm (= 0,01 Kiloohm) ist. Im kleinsten Meßbereich zeigt das Multimeter bei kurzgeschlossenen Meßleitungen nicht 000,0, sondern etwa 000,3 oder 000,4 Ohm. Das ist der Widerstand der Meßleitungen und die Übergangswiderstände an den Buchsen und Steckern.

Das Reverse Relay (unten auf Deinem Bild) ist dafür zuständig, daß die Platte zurückgelegt wird. Es wird aktiviert, wenn der Tonarm - Endschalter oder der Cancel - Taster betätigt wird. Sobald es angezogen hat, sollte es sich über einen Selbsthaltekontakt selbst halten. Sobald der Motor angelaufen ist, wird der Mikroschalter #3 umgeschaltet, der sicherstellt, daß das Relais angezogen bleibt (bzw. nach einem Stromausfall sofort wieder anzieht), bis die Platte wieder im Magazin ist. Du könntest nun einmal beobachten, ob das Reverse Relay anzieht, wenn der Tonarmendschalter oder der Cancel - Taster betätigt wird. Falls nicht, könntest Du das Relais einmal versuchsweise mit der Hand zu drücken. Dabei müßte die Platte auf jeden Fall zurückgelegt werden.

Der Widerstand über der Reverse Relay - Spule ist laut Servicemanual bei Deinem Modell nicht vorhanden. Bei späteren Modellen ist es auch nicht im Schaltplan, aber er ist im Parts Catalog enthalten. Bei diesen Modellen hat er 680 Ohm. Ich denke, daß auch die Spule einen Widerstandswert in einer ähnlichen gleichen Größenordnung haben sollte. Die Meßwerte liegen also durchaus im grünen Bereich. Der Widerstand hat die Aufgabe, die Spule nach dem Abschalten der Spannung noch für einige Millisekunden angezogen zu halten. Beim Abschalten der Spannung entsteht durch das zusammenbrechende Magnetfeld eine Selbstinduktionsspannung. Diese erzeugt im Widerstand und damit auch in der Spule selbst einen Stromfluß, der das Magnetfeld aufrecht erhält, bis die Energie verbraucht ist.

Oben auf Deinem Bild ist das Interlock Relay. Das sind eigentlich zwei Relais, die sich gegenseitig mechanisch verriegeln. der linke Teil ist das Interlock Trip Relay. Es wird angezogen, wenn der Sucher auf einen gesetzten Wahlpin trifft. Während die Platte aufgelegt wird, bleibt es durch die mechanische Verriegelung in angezogener Stellung. Sobald die Platte zu spielen beginnt, wird das Interlock Release Relay betätigt und das Interlock Trip Relay kehrt in die Ausgangsstellung zurück. Es kommt vor, daß die Kontakte auf diesen beiden Relais verschutzt oder verschmort sind oder zusammenkleben. Du solltest daher diese Kontakte überprüfen und gegebenenfalls reinigen. Das gleiche gilt auch für die Kontakte auf dem Reverse Relay.

Viele Grüße - charly49

Re: Königin zickt rum...
30.01.11 13:25
Hallo Eric,

Charly hat bereits alles geschrieben was wichtig ist. Ich melde mich nur noch, weil ich bisher mit dir korrespondiert habe. Ich gehe nach den Messergebnissen auch davon davon aus. dass die Relais-Spulen o.k. sind. Das Interlock Relais hat möglicherweise einen mechanischen Fehler, wie von Charly beschrieben. Das erklärt auch die Flatterei bevor der Fehler manifest wurde.



Gruss
Helmut



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.01.11 14:36.
Re: Königin zickt rum...
30.01.11 14:25
Hallo

Hinweis:
Die Scanbox der Rhapsodie (408) hat den Widerstand parallel zum Reverse Relais. Wert: 820 Ohm.

Gruß
Roland
Re: Königin zickt rum...
30.01.11 18:46

Lieber Helmut,
lieber Charly,

sie läuft !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! smiling smiley)))))))))))))))))))))))))))))))))))) Juhuuu smiling smiley)

Ihr hattet vollkommen Recht mit dem was Ihr geschrieben habt. Es war ein mechanischer Fehler.
Zuerst dachte ich, das kann doch gar nicht sein. Ich hatte die Kontakte ja saubergemacht und dann mit dem Stromprüfer gecheckt, ob Kontakt da ist. War alles OK.
Egal. Ich bin also mit der Controlbox und einem Glasfaserpinsel bewaffnet in den Keller und dem Vorsatz, alles auseinanderzuschrauben und dann nochmal sauberzumachen.
Angefangen hab ich mit dem Reverse Relais. Hier war soweit alles OK. Als ich dann aber die beiden Interlockrelais ausgebaut hatte, hab ich gesehen, dass an einer der Spulen ein Kontakt fehlt. Es war nur noch einer da, der andere war komlett weggebrochen. Man konnte das bei offener Controlbox nicht sehen, weil der Kontakt hinten an der Rückwand lag.
So hab ich gedacht, was machste jetzt... warten bis jemand mal ne Controlbox verkauft wollte ich nicht also hab ich mir einen alten Kontakt den ich in der Jukebox Grabbelkiste gefunden habe, etwas zurechtgebogen und eingelötet und mit dem Stromprüfer die Funktion getestet. Ich hab davon Bilder gemacht, die ich an die Mail anhänge. Es ist vielleicht nicht besonders schön aber es funktioniert smiling smiley

Lieber Helmut, lieber Charly, ich möchte euch ein ganz herzliches Dankeschön schicken! Ohne Menschen wie euch, die sich sogar Sonntags die Zeit nehmen, um anderen zu helfen die Sie noch nicht mal persönlich kennen, wäre das Forum nicht, was es ist. Toll!

Viele Grüße - Eric





Re: Königin zickt rum...
30.01.11 18:50

Hier noch die anderen beiden Bilder...




Re: Königin zickt rum...
30.01.11 22:17
Hallo Eric,

gratuliere, zur gelungenen Reparatur. Ich freue mich wenn ich ein wenig zur Fehlerfindung beitragen konnte. Wir hatten uns schon ganz schön weit durchgekämpft mit der "Trial and error"-Methode bis schließlich der entscheidende Hinweis von Charly49 kam. Zwei Niederösterreicher in einem Tread, das muss ja zum Erfolg führen ;-).
Es ist wieder einmal die Bestätigung für mich, wie gut dieses Forum funktioniert, wenn es richtig genutzt wird. Mit Fotos unterstützt tut man sich auch als Helfer leichter.

Danke an dieser Stelle wieder einmal an Hildegard und Oliver Stamann, dass sie dieses Forum geschaffen haben und in Betrieb halten!

Gruss
Helmut
Re: Königin zickt rum...
31.01.11 11:09
Gratulation! Habe den Beitrag interessiert verfolgt.
Gruß aus Tirol,
Herbert winking smiley
Re: Königin zickt rum...
31.01.11 14:22
Hallo Eric,

ich gratuliere ebenfalls zur erfolgreichen Reparatur. Es macht Spaß, zu helfen, wenn sich auch der Hilfesuchende bemüht, die Hinweise befolgt und das Ergebnis zurückmeldet. Das hast Du vorbildlich gemacht. Ohne Feedback ist es oft schwer, zu helfen.

Ich denke, daß der aufgelötete Kontakt nicht ewig halten wird. Du solltest daher Ausschau nach einem Interlock Relay (oder einer Controlbox) halten, damit Du gerüstet bist, wenn es wieder Probleme gibt.

Viele Grüße - charly49
In diesem Forum dürfen nur registrierte Mitglieder schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren folgen Sie LogIn - Registration.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please follow LogIn - Registration.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen - Click here to log in