Tempo 1 Pilaster ausbeulen

geschrieben von - posted by Stephan Gürtler 
Tempo 1 Pilaster ausbeulen
09.01.11 15:52
Hallo Allerseits,

wie so häufig sind auch bei meiner Tempo 1 die geriffelten, eloxierten Alupilaster an der Stirmseite hier und da eingedellt. Ich habe bisher nur von Ansätzen zur Beseitigung der Dellen gehört ("Besenstielmethode") Wer hat so etwas schon mal erfolgreich gemacht oder kann über praktikable Ausbeulmethoden berichten (Die Teile sind bereits ausgebaut).

Viele Grüße

Stephan
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
09.01.11 17:40
Besenstiel kannst du vergessen , der gehört in einen Besen und sonst nirgendwohin
Ich habe schon einige Pilaster ausgerichtet
Du brauchst ein stabiles Eisenrohr bei den der durchmesser wirklich in die Rundung passt
Ich habe eins aus Vollmaterial
Das Rohr soll auch ca 30 cm länger sein wie der Pilaster zum einspannen
Du spannst das Rohr in einem schweren Schraubstock oder klemmst es unter den Backen in den Hohlraum
Dann Pilaster drüberstülpen und drehen und drücken
Vieleicht auch mit einem Stück Holz nicht zu kurz mit gefühl klopfen
Meine sind immer ganz gut geworden
Servus
Franz



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.11 17:47.
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
09.01.11 20:53
Vielen Dank Franz,

ich werde mich mal nach einer passenden Rohrstange umsehen.

Viele Grüße

Stephan
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
10.01.11 13:10
Hallo Stephan,

entgegen anders lautender Meinung sehe ich kein Problem darin, die Pilaster über einem Besenstiel auszubeulen, statt mit einem etwa 1500mm langen massiven, schweren Stahlrohr zu hantieren.
Besenstiel fun ktioniert prima, hab das auch schon mehrfach so gemacht, der Durchmesser sollte aber schon stimmen.

Vielleicht noch ein Extra-Tipp für alle:
Wenn die eloxierte Schicht an deinen Pilsatern außen schon stark angegeriffen oder überlackiert ist, und die Optik nicht mehr zu retten ist: Pilaster umdrehen!
Die Pilsater sind auch innen eloxiert, und da sie dort oft nicht irgenwendwelchen schädlichen Einflüssen ausgesetzt waren, meist noch in Top Zustand. Wenn du die Pilaster ausbaust, bieg sie auf und drücke sie also erst mal vorsichtig gerade, bis sie plan aufliegen. Hier hast du dann auch die beste Gelegenheit, die Pilaster ordentlich auszubeulen und zu richten.
Anschließend mußt du dir die exakte spätere Einbauposition markieren, und den Pilsater über einem Holzstab
(Besenstiel smiling smiley)wieder biegen (diesmal in die andere Richtung). Am Besten fixierst du dabei den Pilaster mit Schraubzwingen und biegst vorsichtig Stück für Stück um, bis zum endgültigen Radius. Noch besser geht das alles mit einem Helfer.
Zum Schluß mußt du noch mit Hilfe der Presspape aus dem rechten Pilaster das Loch für das Schloß markieren und bohren.
Wenn du alles richtig gemacht hast, sehen deine Pilaster dann wieder aus wie neu.
Einziger Nachteil: Du hast auch links dann ein Schloß, bzw. eine Bohrung, die du mit einem Schloß füllen kannst.
Es fällt absolut nicht auf, sieht aus, als wenn es immer schon so war, und sehen tuns auch nur die Profis.
Für mich in jedem Falle eine absolut probable Lösung, wenn die Tempo Pilaster optisch sonst nicht mehr zu retten wären.
Viele Grüße
Martin2
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
10.01.11 14:17
Kann mir das mir dem Besenstiehl trotzdem nicht nachvollziehen
Er setzt den Pilaster kaum wiederstand entgegen
Du brauchst ja auch mit dem Rohr nicht zu hantieren da es ja im Schraubstock eingespannt ist
Du kannst damit wirklich gut mit beiden Händen drücken und den Pilaster drehen Dellen gehen damit gut raus
Anbei ein Bild von Pilastern welche wiklich schlimm aussahen
Servus
Franz



Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
10.01.11 19:51
Danke Martin und Franz,

wie so häufig führen wohl mehrere Wege nach Rom.

Die Idee mit der Drehung der Bleche ist allerdings auch interessant. Ich werde noch mal in mich gehen...

Viele Grüße

Stephan
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
11.01.11 23:42
Hallo Stephan,

habe gerade eine 1468 gerichtet und es mit einem Eisenrohr in der passenden Stärke gut hinbekommen.
Dazu habe ich auch einen Weichgummihammer zum Richten benutzt.
Leider kann man tiefere Dellen nicht mehr ganz wieder zurückdrücken ohne es anschließend zu sehen, da das Material zu sehr in eine Richtung gestreckt wurde.

Das Ergebnis war aber doch noch recht ansprechend.

Grüße und bis zum 4.Freitag

Norbert
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
12.01.11 13:32
Hallo Martin2
Das mit dem umdrehen würde mich auch interessiern da ich noch Pilaster mit schlechter Farbe habe
Könntest du Bitte mal ein Bild einstellen
Gruß
Franz
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
12.01.11 19:51
Hallo!
Am Besten glaube ich funktioniert das ganze mit einer Holzform in positiver und negativer Form
und das ganze aus weichem Holz. Man kann damit jede Art von Beulen sauber ,ohne die
Beschichtung zu verletzen ausrichten. Ich habe mir von einem Tischler diese Formen
machen lassen und zwar so, daß ich beide im Schraubstock spannen kann und nach jeder
Richtung ausbeulen kann.
mfg Willi!
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
12.01.11 20:31
Hallo Stephan,
es ist schon einige Jahre her, daß ich Tempo-Pilaster ausgebeult habe - aber ich muß Willi zustimmen, mit einem massiven Holzklotz (vorne entsprechend gerundet), der stramm in ein Pilaster paßt, hatte ich seinerzeit die besten Ergebnisse erzielt (finde den Klotz aber leider nicht mehr ...).
Eine Negativform hatte ich damals nicht, das wäre natürlich optimal.
Die Idee mit dem Umdrehen finde ich interessant, es würde mich aber wundern, wenn die Struktur auf beiden Seiten identisch ist.
Werde ich mir demnächst mal genauer anschauen smiling smiley Oder Du berichtest mal.

Bis bald - Oliver
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
13.01.11 09:53
Hallo,

also das mit der Struktur ist tastächlich so, daß das was vorher nach außen stand, nach dem Umdrehen natürlich nach innen steht. Ich kann aus meiner Erfahrung mit der Tempo 1 aber sagen, daß man da absolut nichts sieht, es also nicht auffällt. Es sieht wirklich absout original aus. Bei der Tempo 2 dürfte der Unterschied etwas größer sein, speziell bei der "europäischen" Pilasterausführung mit den Rillen. Das kann ich aber so auch nicht bestätigen, da ich bei der Tempo 2 die Pilaster noch nicht umgedeht habe. Dennoch glaube ich, daß man nur wahrnehmen würde, daß es einen Unterschied gibt, wenn man noch eine Tempo 2 daneben stellt, und direkt vergleicht und ganz genau hinsieht.
Insgesamt aber, glaubt mir, eine wirklich gute Lösung, um verschrammelte, vermackte oder überlackierte Pilaster doch noch zu retten, und m. E. in JEDEM FALL besser als die wirklich erbärmlichen Repros dies dafür gibt (.....kleine Aufforderung an Oliver hier evtl. tätig zu werden, die Gemeinde lechzst nach GUTEN Repros... smiling smiley )
@Franz: Ich mach mal noch ein Foto davon und stells hier ins Forum ein.

Viele Grüße
Martin2
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
13.01.11 18:43
Hallo Olli, Hallo Norbert,

vielen Dank schon mal für Eure zusätzlichen Tipps.

Ich werde mich mal am Wochenende an das Thema herantasten. Eigentlich ist auch nur eine Seite betroffen, die andere ist noch sehr gut (da hat Holgi wohl der Biss verlassen ;-) )

@ Norbert: Wenn ich eine Eisenstange nutze, sollte diese nach meinen Messungen dann wohl etwa 35 mm stark sein, um den Bogen ausfüllen zu können. Kannst Du das bestätigen ?

Ich werde auf unserem Gripper Treffen über Fortschritte berichten.

Liebe Grüße

Stephan

Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
13.01.11 19:47
Hallo Stephan,
ich bin schon gespannt, was Holgi zu seiner Verteidigung zu sagen hat smiling smiley

In der Anlage einmal das Tempo 1 Pilasterblech von beiden Seiten.
Das Foto ist nicht von einem Pilaster, sondern von den Zierblechen hinter der Frontscheibe.
Ich finde schon, daß die innere Seite nicht so schön als Sichtseite ist.

Bei den Tempo 2 Pilastern wird es ähnlich sein.

Zu Reproduktionen:
Meines Wissens gibt es von Rock-Ola nur eine Ausführung für die Tempo 1 (vgl. Bild) und eine für die Tempo 2 (unregelmäßige Struktur). Bleche mit gleichmäßiger Prägung bei den Pilastern finden sich bei den sog. "Mexiko-Boxen". Diese Struktur ist nicht schön und wertet die Modelle aus meiner Sicht deutlich ab. Sie als Reproduktionen zu bezeichnen, ist nicht richtig und viel Geld sollten sie meiner Meinung nach auch nicht kosten.

Eine Nachfertigung der originalen Prägungen ist nach meiner Einschätzung unbezahlbar. Abgesehen vom farbigen Glanzeloxieren, daß heute große Probleme darstellt.
Mit dem Bedarf sehe ich es auch anders. Sicher sind viele Pilaster verbeult, aber sie fehlen eigentlich nie. Nur sehr selten sind die Beschädigungen so, daß sie sich nicht reparieren lassen (z.B. Risse).
Würde es Nachfertigungen geben und jemand würde diese für spekulative EUR 250 / Satz anbieten, würden sich vermutlich viele Tempo-Besitzer für eine Aufarbeitung der originalen Pilaster entscheiden.
Nachfragen aufgrund fehlender oder stark beschädigter Pilaster haben wir nur sehr selten.

Für einen "Ausbeulservice" sehe ich eher einen Markt/Bedarf. Wenn zerbeulte Pilaster für ca. EUR 80,00/Paar gut restauriert werden könnten, wäre das sicher für viele eine interessante Option. Auch für eine sehr gute Lackierung, die meist nur bei den Tempo 1 Pilastern notwendig ist, würden einige Kunden sicher EUR 100 oder mehr bezahlen.

Viele Grüße - Oliver
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
13.01.11 22:09
Hallo Stephan,

also meine Eisenstange war etwas dicker - etwa 38mm - hat aber gut funktioniert.
Natürlich ist eine Holzplatte in der entsprechenden Dicke wohl besser, müsste dann aber an einer Seite genau halbrund gefräst sein, was natürlich wieder mehr Arbeit macht.
Aber vielleicht findet Olli ja seine Wunderwaffe - würde ich mir gerne einmal ansehen.

Grüße

Norbert
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
16.01.11 10:38
Hallo,

so, also für Franz und Alle anderen Interessierten habe ich euch jetzt mal Fotos reingestellt von meiner Tempo 1 200 Stero mit "umgedrehten" Pilastern.
Foto 1 zeigt die Box im Ganzen




2 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.11 10:47.


Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
16.01.11 10:48
Sorry,

ich wollte noch mehr Bilder anhängen, hab aber irgendwas falsch gemacht, deshalb jetzt die nächsten Bilder:
Beim ersten Bild habe ich die linke Seite mit dem Schloß fotografiert.Beim zweiten Bild mal eine Nahaufnahme vom linken Pilaster.

Gruß
Martin2



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.11 10:50.


Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
16.01.11 10:51
So, hallo,

jetzt die letzen Bilder:

Schon wieder sorry, jetzt hab ich vergessen die Bilder hochzuladen, also das ganze nochmal im nächsten Beitrag .......

Gruß Martin





1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.11 10:52.
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
16.01.11 10:53
So,
jetzt aber:

Also das erste Foto zeigt jetzt meine andere Tempo 1 200 Stereo mit original Pilastern, bzw. NICHT umgedrehten!
Ebenso das zweite und dritte Bild, mal als direkten Vergleich zu den oben angehägten Bilder mit meiner anderen Tempo mit umgedrehten Pilastern.
Man sieht keinen Unterschied, wie gesagt, höchstens wenn man beide Boxen direkt nebeneinander stellt, und genau untersucht, welche Welle bei welchem Pilaster nach innen, und welche nach außen gedrückt ist.
Ich kann auch keinen Unterschied im Glanzgrad der Beschichtungen feststellen. man kann das gut vergleichen, wenn man beachtet, daß bei beiden Boxen z. Bsp. die blau eloxierten Bleche in der Haube oben nicht umgedreht sind.
Ich finde das Ergebnis insgesamt absolut überzeugend, und eben ein durchaus gangbarer Weg, wenn die original Beschichtung außen nicht mehr zu retten ist. Bei meiner Box war das der Fall. Die Pilaster wurden mal überlackiert, nach dem Entlacken sah man, daß irgend jemand mal mit einem scharfen Reiniger oder Stahlwolle (!) die Eloxal-Beschichtung regelrecht runter geriebn hatt. Also bleib nur noch die Lösung mit dem Umdrehen, und das ist, finde ich, wirklich sehr gut gelungen. Einzig das Schloß links, bzw. eine weitere Schloßbohrung rechts muß man eben hinnehmen. In diesem Zusammenhang fiel mir allerdings erst später auf, daß auch das wahrscheinlich noch nicht einmal nötig gewesen wäre. Ich denke nämlich, daß man das Gestänge, welches innen vom Schloß aus hoch zur Stange geht, welche dann die Haube verriegelt, auch auf links umbauen könnte. Somit wäre also beim Pilaster-Umdrehen später noch nicht einmal mehr nötig, das rechte Loch fürs Schloß nochmal neu zu bohren! es wäre wirklich mal interessant, das zu versuchen (Franz, vielleicht machst du das ja bei deiner Tempo mit den schlechten Pilastern mal, und berichtest uns das?).
Ich werde übrigens die Box wahrscheinlich nach Regensburg mitnehmen und dort anbieten, d.h. man kann sich das dann dort auch nochmal "live" angucken und vergleichen, bzw. sehen, daß es wirklich gut geworden ist.
Viele Grüße und schönen Sonntag noch
Martin2





3 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.11 12:32.


Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
16.01.11 15:36
Hallo Martin2
Sieht echt gut aus
Alle meine Tempos haben gute Pilaster aber ich hab noch zwei Sätze auf Reserve
Ein Satz ist aber auch abgelaugt und bei dem werd ich es probieren
Wir sehn uns ja dann in Regensburg (freu mich schon auf das Event )
Serus
Franz
Anonymes Mitglied
Re: Tempo 1 Pilaster ausbeulen
24.02.12 18:19
ich habe auch schon einmal Tempo1 Pilaster umgedreht!
Ich habe einen Bekannten, der eine Tempo1 200 mit überlackierten Pilaster hatte.
Als er dann meine sah, wollte er unbedingt auch orginale haben.
Ich sagte ihm, komm riskiere es und entlacke sie, besser orginale verkratzte, als überlackierte.
Er baute dann die Tür seiner Tempo aus und stand dann bei mir zuhaue, weil er sich nicht traute, alleine seine Pilasterlackierung zu entlacken.
Ich fing also an und am Anfang kam auch schönes orginales Blau, aber dann oh je, der Vorbesitzer hat die Pilaster abgeschliffen bis auf`s Grundmetall.
Ich habe noch nie einen Menschen in sich zusammengefallen gesehen, wie ihn !!!
Er kündigte mir die Freundschaft, ließ seine Pilaster bei mir und fuhr nach Hause.
Ich baute die beiden Pilaster aus und sah, daß sie ihnen auch blau eloxiert waren, nicht so glänzend, aber doch ziemlich gleich.
Also biegte ich sie auf, haute sie flach, markierte mir den ungefähren Knickpunkt und formte sie mit einem Eisenrohr in die andere Richtung.
Es geht und sieht auch fast orginal aus, wenn man nicht grad ein orginales Muster zum Vergleich hat.
Als ich dann meinen Bekannten anrief, er soll vorbeikommen, "ich habe seine Pilaster wieder neu lackiert" und er dann schlecht gelaunt ankam und mein Resulat sah...... oh gott, er war so dankbar und glücklich!!! smiling smiley)))

In diesem Forum dürfen nur registrierte Mitglieder schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren folgen Sie LogIn - Registration.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please follow LogIn - Registration.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen - Click here to log in