wertanfrage seeburg m 100 a

geschrieben von - posted by saintnick 
wertanfrage seeburg m 100 a
30.06.05 18:09
Liebes Forum!

Ich ueberlege, nach langem Hin und Her mir eine Seeburg M 100 A als erste (und einzige?) Jukebox anzulegen. Ist das ein Risiko was Stabilitaet etc. betrifft? Worauf soll ich beim Kauf achten, und was darf eine 100 A (45 rpm) wert sein, wenn sie intakt, aber nicht restauriert ist? Danke fuer die Hilfestellung?
Uwe
Re: wertanfrage seeburg m 100 a
30.06.05 20:04
In der Liste des Jukebox-Fanaat (Holland) wird das Modell M 100 A auf Single Basis mit 2250 Euro in gutem Original-Zustand /spielbereit in kompletten Zustand bewertet was M.E. in Deutschland aber nicht zu erreichen ist da der Käuferkreis für diese Box doch sehr, sehr begrenzt ist. Seeburg hat da in den Folgejahren wesentlich schönere Boxen gebaut die wesenlich beliebter sind . Aber das ist meine persönliche Einschätzung. Ich würde meinen zwischen 700-1000 Euro ist da mehr realistisch. Wenn der optische Zustand auch noch gut und Original ist würde ich ca. 1200 -1300 sagen.

Gruß
Uwe
Re: wertanfrage seeburg m 100 a
01.07.05 16:29
In einer Liste 2003 aus Belgien (http://home.scarlet.be/~leonb1/reserve/eprijs.htm) ist die Single Box mit € 1.750,00 und die Schellack Box mit € 3.200,00 angeführt. Wie ich gerade gesehen habe gibt es inzwischen eine Liste 2005. Beide Modelle sind da jetzt teurer angeführt.
Man muß aber wirklich beachten, daß diese Preise für Boxen in sehr gutem Originalzustand, bzw. restauriertem Zustand sind. Chrom = perfekt, Sound = großartig, Mechanismus = voll funktionstüchtig. Für einen Großteil der angebotenen Boxen trifft das sicher nicht zu. Meistens ist der Chrom das Problem - und jeder weiß was eine sauber ausgeführte Verchromung kostet. Je nach Modell kann das leicht den Kaufpreis übersteigen. Mir kommen die 2005 Preise hoch vor. Weiß jemand von wem diese Preisangaben stammen und wie diese ermittelt werden?
Für den Preis einer M 100 A kann ich mich der Aussage von Uwe anschließen.

Gruß
Roland
Cle
Re: wertanfrage seeburg m 100 a
01.07.05 17:09
Hallo zusammen,

zunächst mal meine persönliche Meinung:
Bei einer Jukebox, die Anfang der 50er Jahre gebaut wurde, würde ich auch bei einem sehr guten originalen Zustand davon ausgehen, dass man sie nach 200 Stunden Arbeit mit Material für 300 - 500 Euro soweit hat, dass sie zuverlässig und schön im Wohnzimmer steht.
Für so eine Box würde ich 1750 Euro und auch 3200 Euro nicht für übertrieben halten.
Für eine restaurierte Box, so wie Roland sie beschreibt muss jemand die 200 Stunden und 300 - 500 Euro schon investiert haben. Das sollte man nicht vergessen, wenn man über Preise redet.

Jetzt aber zu saintnicks Frage:
Es überrascht mich, dass Du so speziell nach einer A suchst, die 45er Platten abspielt. Hast Du Dir die Nachfoger Modelle, die von vornherein für 45er Platten gebaut wurden schon einmal angesehen? Sie sind von der Technik her ähnlich, aber erheblich kompakter. Außerdem sind Ersatzteile viel leichter verfügbar.
Was die Technik angeht würde ich sagen, dass diese Maschinen, wenn man sie einmal ordentlich instand gesetzt hat, bei Wohnzimmerbetrieb kaum zu zerstören sind. Allerdings sind sie über 50 Jahre alt, und in der Regel haben sie eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Von den oben genannten 200 Stunden und 300 bis 500 Euro solltest Du ausgehen, wenn die Box zuverlässig funktionieren soll, optisch ansprechend sein soll und keine unangenehmen Gerüche verbreiten soll.

Gruß
Clemens
Re: wertanfrage seeburg m 100 a
01.07.05 18:16
Missverständnis: Ich suche keine "A", mir ist eine angeboten worden...
Uwe
Re: wertanfrage seeburg m 100 a
01.07.05 20:35
Hallo Roland,Hallo Clemens,

da das Thema der Restauration dem Material und den aufzuwendenen Stunden in der Vergangenheit bei irgendwelchen Preisnachfragen bis zum Exess ausgeführt wurde habe ich auf einen entsprechenden Hinweis in meiner Bewertung darauf verzichtet. Wie die Liste des Jukebox-Fanaat von Ernst Alders ermittelt wird entzieht sich meiner Kenntnis, aber in Holland ist sie wegweisend auf Börsen. Die Preis beziehen sich meines Wissens auf Boxen in gutem funktionsfähigen Original-Zustand. (darauf wurde auf jeden Fall in den letzten Jahren in dieser Liste immer hingewiesen) In 2005 fehlt dieser Hinweis. Ich denke 2250 Euro für eine Grade 1 restaurierte Original Seeburg A ist zu wenig, aber wer bietet dieses Modell schon in einer Garade1 Restauration an. Da gibt es lohnendere Objekte.

Gruß an die Gemeinde
Re: wertanfrage seeburg m 100 a
01.07.05 22:53
Hallo,
da die Seeburg M100A zu einem meiner Lieblingsmodelle gehört, möchte ich kurz einige subjektive Anmerkungen machen.
Historisch gesehen ist die 100A sicher ein bedeutendes Modell. Seeburg hatte mit dem neu entwickelten Abspielmechanismus Wurlitzer und den anderen großen Herstellern in den USA sicher einige Kopfschmerzen bereitet und Marktanteile gewonnen bzw. gesichert.
50 Schellackplatten von beiden Seiten plattenschonend mit einem Magnetsystem abzuspielen, das konnte so schnell nicht getopt werden.
Heute findet die 100A in Europa nur selten Liebhaber. Sehr interessant finde ich sie als Box für 78er Platten. Da sie aber oft auf 45er Platten umgebaut wurde und der Rückbau sehr schwierig ist, finden diese 45er Umbauten kaum Liebhaber - da gibt es unbestritten attraktivere Modelle von Seeburg - wie auch Clemens schon ausgeführt hat.
Eine 100A für 45er Platten ist durch Ihre Größe und den guten Klang schon beeindruckend - aber aus meiner Sicht eben keine "richtige" 100A.
Technisch ist das Laufwerk der 100A deutlich komplizierter als die Weiterentwicklung für Singles.
Nicht spielbereit oder gar "verbastelt" kann diese Technik einem Laien aber auch dem geübten Schrauber einiges abverlangen - die 100A ist aus meiner Sicht kein Einsteigermodell.
Für Liebhaber von Schellackplatten und für den Seeburg Fan ist die 100A eine geniale Maschine.
Eine 100A, die mit dem passenden Zahnradsatz ausgestattet ist, um bei unseren Stromverhältnissen (50 Hz) 78er Platten abzuspielen, ist aus meiner Sicht sehr selten und wertvoll. 2000 - 3000 Euro würde ich als günstig bezeichnen, wenn die Box auch von außen gut erhalten ist. Eine nicht spielbereite 100A für 45er Platten, wäre mir nicht mehr als Euro 500 wert.
Viele Grüße - Oliver Stamann
Re: wertanfrage seeburg m 100 a
02.07.05 10:01
Ich möchte mich für Eure fachkundigen Kommentare bedanken, ich habe die Box nicht genommen. Auch mir sagen andere mehr zu und werde diese auch in einem "Suche" Post festhalten.
Re: wertanfrage seeburg m 100 a
02.07.05 14:37
Hallo Uwe und Clemens!
Ich gebe euch, was den Aufwand (Stunden und Material) einer Restaurierung anbelangt vollkommen recht. Ich selbst habe einige Oldtimer restauriert, einen davon in Zustand 1-2 gebracht. Egal ob bei einem Auto, einer Jukebox oder einem anderem erhaltungswürdigem Gegenstand, wenn etwas in Zustand 1 gebracht wird, dann kostest es meistens mehr, als ein Großteil der Käufer bereit ist dafür zu bezahlen. Die Preise die in der 2005er Preisliste angegeben werden sind dann sicher mehr als o.k..
Was mir bei solchen Listen fehlt, ist eine wirklich detailierte Beschreibung vom Zustand den eine Box haben muß, damit dieser Preis gerechtfertigt ist. Selbst bei der 2003er Liste ist mir persönlich die Beschreibung zu vage. Viele Leute berücksichtigen den Zustand viel zu wenig und überschätzen den Wert ihrer Box, die mit abgeblättertem Chrom, zerbeultem Grill, unterschiedlichen Tasten, fehlenden - und oft schwer zu beschaffenden Teilen, nur teilweise funktionierender Technik, usw. dasteht. Ich habe auch eine Liste die ich auf einer US-Website gefunden habe (Anm.: werden die meisten von euch sicher auch kennen). Hier wird in 3 Zustandskatogorien unterteilt, welche recht gut beschrieben sind und es sind Wertangaben in % für jede Zustandsnote angeführt. Ausgegangen wird von einer Grade 1 restaurierten Box. Die Abschläge für Zustand 2 und 3 sind beträchtlich, berücksichtigen meiner Meinung aber sehr gut die Kosten die erforderlich sind um eine Box in Zustand 1 zu bringen. Bleibt nur noch die Frage: "Muß eine 40 Jahre oder noch ältere Box überhaupt im Zustand 1 sein? Oder ist es nicht besser der Box etwas Patina zuzugestehen. Ich war früher mehr der Typ für Zustand 1. Inzwischen hat sich das aber geändert und ich habe lieber einen ordentlichen Originalzustand, gerne auch mit einigen Gebrauchsspuren.
Was haltet ihr davon, eine Zustandsbeschreibung zu erstellen und diese mit beispielhaften Fotos (sagen meist mehr aus als 2 Seiten Text) für alle Jukeboxfreunde und solche die es noch werden wollen als Hilfe zur Verfügung zu stellen? Oder gibt es so etwas schon?

Bin sehr gespannt auf eure Meinungen!

Schöne Grüße,
Roland
Uwe
Re: wertanfrage seeburg m 100 a
02.07.05 15:49
Hallo Roland,

vom Prinzip her ist das sicherlich ein guter Gedanke. Aber bezgl. der Preise und den Abschlägen je Erhaltungszustand, da scheiden sich sicherlich schon die Geister. Was für den Einen noch OK ist, ist für den Anderen schon nicht mehr akzeptabel.

Ich denke jeder sollte seine Erfahrungen in Bezug auf die Preise selbst sammeln, so wie ich es ach wie viele andere aus dem Forum und den Clubs auch gemacht haben. Learning by doing! Und wir hatten noch kein Internet oder Musikbox-Forum oder? Heute bekommt man aus dem WWW wenn man sich für Boxen interessiert doch fast alle Infos die man braucht?

Uwe



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.07.05 15:50.
In diesem Forum dürfen nur registrierte Mitglieder schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren folgen Sie LogIn - Registration.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please follow LogIn - Registration.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen - Click here to log in